10.09.2020 | Presseinfo Nr. 41

Noch keine Lehrstelle in der Tasche?

Am 1. September ist noch lange nicht Schluss

Von Oktober 2019 bis August 2020 wurden der Agentur für Arbeit Bamberg-Coburg insgesamt 5 168 Berufsausbildungsstellen gemeldet. Das sind 568 bzw. 9,9 Prozent weniger als im Vorjahreszeitraum. Im gleichen Zeitraum haben sich 2 995 Jugendliche bei der Berufsberatung gemeldet, die eine Lehrstelle suchen. Das sind 190 bzw. 6,0 Prozent weniger als im Vorjahreszeitraum. Damit wird der strukturell bedingte rückläufige Trend, der sich bereits seit Anfang des Jahres auf dem Ausbildungsmarkt abzeichnet, durch die Auswirkungen der Corona-Krise verstärkt.

„Die 404 Bewerber, die derzeit noch keine Ausbildung oder eine Alternative gefunden haben, können aus 1 669 unbesetzten Lehrstellen wählen. Jedem unversorgten Bewerber stehen aktuell noch vier freie Ausbildungsstellen zur Verfügung. Die Ausbildungsbereitschaft der Betriebe ist nach wie vor hoch. Unternehmen wollen sich ihre Fachkräfte von morgen sichern. Daran ändert auch Corona nichts. Aufgrund der Pandemie war der Bewerbungsprozess zeitweise unterbrochen. Dadurch wurde die Auswahl der Auszubildenden zum Teil nach hinten verschoben und dauert aktuell noch an. Folglich kommt der Nachvermittlungsphase eine große Bedeutung zu. Jugendliche die bis zum 1. September noch keinen Ausbildungsplatz gefunden haben, sollten sich nicht entmutigen lassen. Unternehmen stellen Azubis auch noch nach dem regulären Ausbildungsstart ein. Bis Dezember ist ein Start im eben begonnenen Ausbildungsjahr problemlos möglich. Unterstützend wirkt auch das Bundesprogramm 'Ausbildungsplätze sichern' der Bundesregierung, das auf großes Interesse seitens der Arbeitgeber der Region stößt. Ich empfehle Betrieben, die für dieses Jahr noch einen Lehrling suchen, den Kontakt zu unserem Arbeitgeberservice aufzunehmen und sich beraten zu lassen", erklärt Brigitte Glos, Leiterin der Agentur für Arbeit Bamberg-Coburg.

Direkt mit der Berufs- oder Studienberatung einen Beratungstermin vereinbaren

Telefon: 09561 93 100 für Bamberg, Forchheim, Lichtenfels, Kronach und Coburg

Bamberg.Berufsberatung@arbeitsagentur.de für Bamberg und Forchheim

Coburg.Berufsberatung@arbeitsagentur.de für Coburg, Kronach und Lichtenfels

 

Da geht noch viel – TOP10 der freien Lehrstellen

Beruf Anzahl
Unbesetzte Berufsausbildungsstellen 1.699
Verkäufer/in 98
Kaufmann/-frau im Einzelhandel 82
Kfm.- Versich./Finanzen - Versicherung 80
Anlagenmech. Sanitär/Heiz-Klimatechnik 53

Fachverkäuf.-Lebensmittelhandwerk - Bäckerei

45

Fachkraft - Lagerlogistik 41
Zahnmedizinische/r Fachangestellte/r 41
Maurer/in 39  
Maler/Lackierer - Gestaltung/Instandh. 37
Fachverk.-Lebensmittelhandwerk - Fleischerei 35
übrige Berufe 1.118

Von der Couch ins Auslandspraktikum – „Nach der Schule ins Ausland“

Interesse an Freiwilligendienst, Au-pair oder Work & Travel? Auch zahlreiche Ausbildungen oder Studiengänge bieten die Möglichkeit, diese ganz oder teilweise im Ausland zu absolvieren.

Ein Auslandsaufenthalt bietet viele Chancen und ist eine gute Möglichkeit, sich persönlich und beruflich weiterzuentwickeln. Naturgemäß sind mit diesem Schritt viele Fragen verbunden. Der Ansprechpartner der Zentralen Auslands- und Fachvermittlung berät und unterstützt Interessierte zu Themen wie Leben und Arbeiten im Ausland, Anmeldung und Aufenthalt (EU + Drittstaaten), Sozialversicherung, Stellensuche und Arbeitsmarkt, Bewerbungsmodalitäten im Zielland sowie zu den EU-Förderprogrammen.

In der Agentur für Arbeit Bamberg-Coburg steht der versierte Fach- und Vermittlungsexperte Sebastian Ziegelmüller in allen Fragen rund um das Thema Beschäftigung im Ausland zur Verfügung.

Tel 09561 – 93 260 oder
unter Bamberg-Coburg.EURES@arbeitsagentur.de