03.03.2021 | Presseinfo Nr. 5

Arbeitslosmeldung von zu Hause aus - das Selfie-Ident-Verfahren macht es möglich

Das Selfie-Ident-Verfahren ermöglicht es Kundinnen und Kunden, rund um die Uhr und bequem von zu Hause aus, ihre notwendige Identifizierung im Zusammenhang mit der Arbeitslosmeldung nachzuholen.

 

Normalerweise ist es gesetzlich vorgeschrieben, dass man sich persönlich bei der zuständigen Agentur für Arbeit arbeitslos melden muss, um den Anspruch auf Arbeitslosengeld geltend zu machen. In der Zeit der Pandemie kann dies ausnahmsweise auch telefonisch oder online geschehen. Die Identitätsprüfung muss aber in jedem Fall nachgeholt werden. Das neue Verfahren bietet hierzu eine sichere und bequeme Möglichkeit", erklärt Udo Kolb, Geschäftsführer Operativ der Agentur für Arbeit Bayreuth-Hof. Der Vorteil: Es muss kein gesonderter Termin in der Agentur für Arbeit wahrgenommen werden, der ausschließlich der Identitätsfeststellung dient.

Das Angebot, am Selfie-Ident-Verfahren teilzunehmen, ist freiwillig. Möchte jemand nicht an diesem Verfahren teilnehmen, erhält er zu einem späteren Zeitpunkt einen Brief, um sich auf herkömmlichem Weg persönlich in der Agentur für Arbeit zu identifizieren", betont Kolb.

Für die Online-Identifizierung sind drei Dinge notwendig: erstens ein App-fähiges Gerät mit Kamera (Smartphone oder Tablet ab Android 6 oder iOS 10.3), zweitens eine stabile Internetverbindung und drittens ein gültiges Ausweisdokument - deutschen Personalausweis oder Ihren deutschen elektronischen Aufenthaltstitel oder Ihren Reisepass (alle Nationalitäten) - mit holographischem Merkmal. Alle Kundinnen und Kunden, die das Verfahren nutzen können, bekommen ein Schreiben mit einem QR-Code.