Zahlen, Daten, Fakten

Sie suchen einen schnellen Überblick über die Entwicklung auf dem regionalen Arbeits- oder Ausbildungsmarkt?
Sie möchten sich über die Struktur des Arbeitsmarktes im Bezirk der Agentur für Arbeit Bergisch Gladbach informieren?

Strukturdaten der Agentur für Arbeit Bergisch Gladbach

Merkmal Agentur für Arbeit Bergisch Gladbach

Quellen: Bundesagentur für Arbeit, Statistisches Bundesamt, Information und Technik Nordrhein-Westfalen           Stand:12.06.2020

Bevölkerung (Stichtag 31.12.2018) 719.764
darunter: im erwerbsfähigen Alter (15 bis unter 65 Jahre) 459.519
Sozialversicherungspflichtig Beschäftigte (am Arbeitsort; Stichtag 30.06.2019) 246.401
Arbeitslose (Jahresdurchschnitt 2019) 21.516
Arbeitslosenquote (auf Basis aller zivilien Ewerbspersonen; Jahresdurchschnitt 2019) 5,5 %
Bewerber für Berufsausbildungsstellen (Berichtsjahr 2018/19) 4.583

Detaillierte Strukturdaten für Bundesland, Agenturbezirk und Kreise finden Sie unter dem Link "Strukturdaten und -indikatoren des regionalen Arbeitsmarktes".
Dort finden Sie auch weitere Hinweise zu den o. g. Daten.

Strukturkennzeichen des Bezirks der Agentur für Arbeit Bergisch Gladbach

Der Bezirk der Agentur für Arbeit Bergisch Gladbach umfasst den Rheinisch-Bergischen Kreis (mit 8 Städten und Gemeinden), den Oberbergischen Kreis (mit 13 Städten und Gemeinden) sowie die kreisfreie Stadt Leverkusen und erstreckt sich über eine Gesamtfläche von 1.435 qkm. Die Bevölkerungszahlen entwickeln sich aktuell positiv: 2017 lag die Bevölkerungszahl mit 722.860 um mehr als 9.000 über dem Stand von 2014.

Die Wirtschaftsstruktur des Bezirks der Agentur für Arbeit Bergisch Gladbach ist nicht homogen, sondern differiert zum Teil recht deutlich zwischen den einzelnen Kreisen.

So ist der Beschäftigungsanteil (sozialversicherungspflichtig) im Tertiären Sektor (Dienstleistungen) mit 72,4 Prozent im Rheinisch-Bergischen Kreis deutlich ausgeprägter als in Leverkusen mit 68,1 Prozent und im Oberbergischen Kreis mit 58,8 Prozent. Dagegen ist im Oberbergischen Kreis die Beschäftigung im Sekundären Sektor (Produktion und Verarbeitung, ohne Baugewerbe) mit 40,8 Prozent noch weitaus stärker vertreten wie in Leverkusen (31,8 Prozent) und im Rheinisch-Bergischen Kreis (27,2 Prozent).

Im Bezirk der Agentur für Arbeit Bergisch Gladbach überwiegen die Klein- und Mittelbetriebe. Jeder der rund 17.300 Betriebe beschäftigt durchschnittlich 14 sozialversicherungspflichtige Mitarbeiter. Nur insgesamt 52 Betriebe beschäftigen mehr als 500 Arbeitnehmer. 13.751 haben weniger als zehn Mitarbeiter. Lediglich 22,5% der Betriebe bilden aus.