26.11.2021 | Presseinfo Nr. 10

Pressemitteilung

Arbeitskräftepotenzial auch unter Menschen mit Behinderung heben
 

In der Woche vom 29. November bis 3. Dezember 2021 stellen die Arbeitsagenturen in Berlin Menschen mit Behinderung in den Mittelpunkt, um deren Teilhabe-Chancen am Arbeitsmarkt zu verbessern. Anlass ist der Internationale Tag der Menschen mit Behinderungen am 4. Dezember.

„Wir helfen Betroffenen sowie Arbeitgebern, die Menschen mit Behinderung die Möglichkeit einer sozialversicherungspflichtigen Tätigkeit geben wollen, gern mit einem umfangreichen Beratungsangebot und unterschiedlichen Unterstützungsangeboten“, sagt Cornelia Schwarz, Geschäftsführerin Operativ der Agentur für Arbeit Berlin Süd. „Wir wollen Unternehmern sensibilisieren und zuweilen bestehende Vorurteile ausräumen. So besteht die Befürchtung, dass Menschen mit Behinderung weniger leistungsfähig seien und häufiger durch Krankheit ausfielen. Dem gegenüber steht, dass Menschen mit Behinderung oft gut qualifiziert und hochmotiviert sind. Sie haben oft besondere Stärken ausgebildet und zeichnen sich durch eine hohe Leistungsbereitschaft aus. Menschen mit Behinderung sind zwar in bestimmter Hinsicht eingeschränkt, verfügen aber andererseits über ein großes Potenzial. Gegebenenfalls sind individuelle Hilfen erforderlich– und dabei können die Arbeitsagenturen und Jobcenter vielfältige Unterstützung anbieten.“ Diese kann beispielsweise bei der Einrichtung und mit der speziellen Ausstattung des Arbeitsplatzes geleistet werden. Wenn die individuellen Voraussetzungen vorliegen, sind auch Lohnkostenzuschüsse möglich. Diese werden aktuell in Berlin durch eine spezielle Förderung seitens des Senats ergänzt.

Die Verwerfungen am Arbeitsmarkt infolge der Corona-Situation haben in Berlin auch bei Menschen mit Behinderungen zu einer höheren Arbeitslosigkeit geführt. Der Anstieg fiel aber geringer aus als in der Arbeitslosigkeit insgesamt. Im Oktober 2021 waren in Berlin 8.600 schwerbehinderte Menschen arbeitslos. Ein Jahr zuvor waren es 7.987.

Zur Beschäftigung von Menschen mit Behinderung liegen derzeit Jahresdaten von 2019 vor. Demnach waren im Jahresdurchschnitt 2019 in Berlin 53.893 Personen sozialversicherungspflichtig beschäftigt. Das waren rund 500 mehr als im Jahr zuvor.

Gesetzlich sind alle Arbeitgeber, die im Jahresdurchschnitt monatlich über mindestens 20 Arbeitsplätze verfügen, zur Beschäftigung von mindestens 5 Prozent Menschen mit Behinderung verpflichtet. Sie müssen jährlich eine Anzeige über die Erfüllung der Beschäftigungspflicht bei der Agentur für Arbeit abgeben. Bei Nichterfüllung der Beschäftigungspflicht ist eine entsprechende Ausgleichsabgabe zu zahlen. Ein Drittel der in Frage kommenden Unternehmen hat 2019 keine Menschen mit Behinderungen beschäftigt.

Für Fragen und Beratung zum Thema:

www.arbeitsagentur.de

Servicerufnummer für Arbeitnehmer: 0800 4 5555 00

Servicerufnummer für Arbeitgeber: 0800 4 5555 20