30.03.2020 | Presseinfo Nr. 2007

Sicherstellung der Versorgung im Lebensmittelhandel

Agentur für Arbeit und Handelsverband unterstützen in Krisenzeiten die Sicherstellung der Versorgung im Lebensmittelhandel

Die Agentur für Arbeit und der Handelsverband Berlin-Brandenburg e.V. arbeiten auch während der Corona-Krise Hand in Hand. Auf der Suche nach Arbeitskräften unterstützt die Agentur für Arbeit Berlin Süd den Lebensmittelhandel und die dazugehörigen Logistikunternehmen.

Während ein großer Teil des öffentlichen Lebens derzeit reduziert wird, wachsen die Aufgaben für den Lebensmittelhandel in unserer Region. Aktuell arbeiten die Unternehmen mit aller Kraft daran, die nachgefragten Bedarfe in den einzelnen Geschäften und Filialen bereitstellen zu können. Dabei geht es auch um ein wichtiges Zeichen für die Bevölkerung – die Versorgung sicherzustellen.

Um dies weiterhin erfüllen zu können, werden Arbeitskräfte im Bereich der Kommissionierung, im Verkauf und im Lager- und Logistikbereich dringend benötigt.

Betroffene Berliner und Brandenburger Unternehmen können sich auf der Suche nach Arbeitskräften jederzeit beim Arbeitgeberservice der Agentur für Arbeit Berlin Süd melden (telefonisch unter 030 5555 78 1720 oder per Mail an Treptow-Koepenick.542-Arbeitgeber-Service@arbeitsagentur.de Stichwort „Corona“). Anschließend erfolgt eine Aufnahme der Stellenangebote des jeweiligen Unternehmens in der BA-Jobbörse.

Für interessierte Menschen auf Arbeitssuche in den Bereichen Handel und Logistik steht auf der Internetseite der Agentur (https://www.arbeitsagentur.de/vor-ort/berlin-sued/jobangebote-corona) ein Button zur Verfügung, der auf eine vorausgefüllte Suchseite zur Jobbörse verlinkt, mit der die Stellen in der Jobbörse direkt gefunden werden können.

 

 

Kontakt für Medienvertreter:

Presse und Marketing Agentur für Arbeit Berlin Süd,
Regionaldirektion Berlin-Brandenburg, 
Tel.: 030 555599-8877,
E-Mail: berlin.presse@arbeitsagentur.de