Möglichkeiten nutzen – Qualifizierung in Zeiten von Arbeitslosigkeit

Das Förderprogramm für eine berufliche Qualifizierung während Zeiten möglicher Arbeitslosigkeit.

Informationen zur Dienststelle

Postanschrift:
Agentur für Arbeit Bochum
44771 Bochum

HINWEIS: Bitte benutzen Sie für Ihre Schreiben an die Agentur für Arbeit ausschließlich die Postanschrift!

Besucheradresse:
Universitätsstr. 66
44789 Bochum

Öffnungszeiten:
Mo: 08:00 - 13:00 Uhr
Di: 08:00 - 13:00 Uhr
Mi: 08:00 - 13:00 Uhr
Do: 08:00 - 18:00 Uhr
Fr: 08:00 - 13:00 Uhr
Auch außerhalb dieser Öffnungszeiten sind wir für persönliche Beratungsgespräche für Sie da! Bitte vereinbaren Sie einen Termin!

Telefon:
Tel: +49 234 305 5555
Tel: 0800 4 5555-00 (Arbeitnehmer)*
Tel: 0800 4 5555-20 (Arbeitgeber)*

Telefonsprechzeiten:
Montag - Freitag: 8:00-18:00 Uhr

Faxnummer:
+49 234 305-1349

Zum Kontaktformular

Welche Möglichkeiten gibt es?

  • Wählen Sie aus mehr als 1.300 beruflichen Bildungsangeboten der Agentur für Arbeit Bochum und gestalten ihren beruflichen Weg gemeinsam mit uns.
  • Sichern Sie sich  eine Vorsprung am Arbeitsmarkt durch eine Weiterbildung, die Ihre Fachkenntnisse auf den neuesten Stand bringt.
  • Wenn es bisher mit dem Berufsabschluss nicht geklappt hat, jetzt wäre der richtige Zeitpunkt dafür. Wie das geht, was Sie brauchen, was wir tun können, erfahren Sie hier.
  • Starten Sie Ihre Zukunftsplanung mit einem Beratungsgespräch in der Arbeitsvermittlung, denn jede Förderung muss vor Beginn bewilligt werden.

Gerne beraten wir Sie zu allen Details des Leistungs- und Förderpakets Ihrer geplanten Qualifizierung. Am besten vereinbaren Sie direkt einen Termin.


Qualifizierungsformen im Überblick?

  • Umschulungen – Erlangen eines anerkannten Berufsabschlusses, in einer um ein Drittel verkürzten Ausbildungsdauer, bei einem Bildungsträger Ihrer Wahl  oder im Rahmen von Qualifizierungsprojekten.
  • Vorbereitung auf die Externenprüfungen  - ein sechsmonatiger Vorbereitungskurs auf einen Berufsabschluss. Voraussetzung ist eine rechtlich bestimmte Ausübungsdauer der Tätigkeit in einem sozialversicherungspflichtigen Arbeitsverhältnis.
  • Modulare Weiterbildung – hier erlangen Sie individuelle berufliche Kenntnisse und fachliche Kompetenzen, Zertifikate, Berechtigungen, Prüfungen, die in der Regel Ihre bisherige berufliche Qualifikation aktualisiert, erweitert oder vervollständigt.  
  • Berufsanschlussfähige Teilqualifikationen – Sie erlangen Ihren Berufsabschluss in mehreren Teilschritten, die jeweils für eine spätere Abschlussprüfung anerkannt werden. Dabei ist eine zeitliche Unterbrechung nach einem oder mehreren absolvierten Qualifizierungsmodulen, z.B. wegen Beschäftigungsaufnahme zwischendurch, möglich.
  • Betriebliche Einzelumschulungen – Sie absolvieren eine Umschulung bei einem Arbeitgeber Ihrer Wahl, zu Bedingungen einer regulären betrieblichen Ausbildung, aber den Förderleitungen einer Umschulung.

Mehr Chancen durch Qualifizierung

In jedem Jahr wird von der Agentur für Arbeit und den Jobcentern Bochum und Herne eine aktuelle Bildungszielplanung erstellt.

Aus dieser ist ersichtlich, für welche Qualifizierungen Bildungsgutscheine ausgegeben werden können, weil die Marktchancen für bestimmte Weiterbildungen und abschlussorientierte Maßnahmen (Umschulung) als günstig eingeschätzt werden.

Ziel jeder Qualifizierung ist eine schnelle und nachhaltige Integration in den Arbeitsmarkt. Der Grund dafür liegt auf der Hand: Bildung ist der beste Schutz vor Arbeitslosigkeit. Eine bereits im Jahr 2013 veröffentlichte Studie belegt dies und ist unter nachstehendem Link zu finden: IAB Studie Bildung ist der beste Schutz vor Arbeitslosigkeit

Die Ausgabe eines Bildungsgutscheines ist stets eine Einzelfallentscheidung, abhängig von den jeweiligen individuellen Voraussetzungen des zu fördernden Kunden. Voraussetzung für die Einlösung eines Bildungsgutscheins ist, dass sowohl der Bildungsträger als auch die Maßnahme für die Förderung zugelassen sind (§ 81 Absatz 1 Nr. 3 SGB III). Zuständig für diese Zulassungen sind die Fachkundigen Stellen. Die Agentur für Arbeit Bochum hat auf das Anerkennungsverfahren keinerlei Einfluss.

Die Entscheidung über die Notwendigkeit einer beruflichen Qualifizierung trifft die zuständige Vermittlungsfachkraft. Diese händigt - bei Vorliegen der notwendigen Voraussetzungen -  einen Bildungsgutschein aus.


Weitere hilfreiche Links