13.11.2020 | Presseinfo Nr. 82

Keine Erstattung des Weihnachtsgeldes als Kurzarbeitergeld möglich

Die einmalige Sonderzahlung kann bei der Berechnung des Kurzarbeitergeldes (KuG) nicht berücksichtigt werden.

Zum Jahresende zahlen viele Arbeitgeber Weihnachtsgeld aus. Die einmalige Sonderzahlung kann bei der Berechnung des Kurzarbeitergeldes (KuG) nicht berücksichtigt werden.

Kurzarbeitergeld berechnet sich aus der Differenz zwischen dem Soll-Entgelt und dem Ist-Entgelt, also zwischen dem, was die Arbeitnehmer verdienen sollten und dem, was sie tatsächlich verdienen. Einmalig gezahltes Entgelt, wie etwa Weihnachtsgeld oder auch Urlaubsgeld, kann bei der Berechnung des Soll-Entgeltes und des Ist-Entgeltes nicht berücksichtigt werden.

Weil das Weihnachtsgeld bei der Bemessung des Kurzarbeitergeldes nicht berücksichtigt werden kann, können hierfür auch keine Sozialversicherungsbeiträge erstattet werden.

Darüber hinaus weist die Agentur für Arbeit auf folgende Punkte hin:
 

  • Urlaub und KuG?

Bis zum Jahresende müssen noch bestehende Urlaubsansprüche zur Vermeidung von Kurzarbeit eingebracht werden. An Urlaubstagen wird kein Kurzarbeitergeld gewährt. Ausnahme sind Resturlaubstage, die bereits jetzt für das Jahr 2021 verplant sind. Diese können auch später zur Vermeidung von Kurzarbeit eingebracht werden.

  • Wie kann die Antragsbearbeitung beschleunigt werden?

Betriebe sollten darauf achten, dass alle Anträge sorgfältig und vollständig ausgefüllt werden. Das erspart Rückfragen und Zeit. Offene Fragen zu Anzeigen und Anträgen können auch mit Hilfe des digitalen Assistenten U:DO unter www.arbeitsagentur.de geklärt werden. Ebenso können sich Arbeitgeber dort registrieren und Unterlagen bequem über den eService einreichen.

  • Wann genau muss KuG angezeigt werden?

Es ist wichtig, die Kurzarbeit in dem Monat anzuzeigen, in dem sie beginnen soll. Die Gründe für den Arbeitsausfall sind genau darzulegen. Ein pauschaler Hinweis auf den Coronavirus ist nicht ausreichend. Die Agentur empfiehlt, sich an den Anzeigenfragen über Arbeitsausfall zu orientieren und diese vollständig zu beantworten. Wichtig zu wissen ist, dass die Anzeige zunächst eine Prognose ist.