14.02.2022 | Presseinfo Nr. 9

Zugang zur Agentur für Arbeit

Aktuell steigen die Infektionszahlen bundesweit sehr stark an. Um unsere Kundinnen und Kunden und unsere Mitarbeitenden bestmöglich zu schützen, müssen beim Besuch in den Arbeitsagenturen ab sofort FFP2-Masken getragen werden.

Diese Regelung gilt bundesweit. Ausnahmen gelten für Personen, die nachweisen können, dass sie keine FFP2-Maske tragen dürfen oder können.

Darüber hinaus sind die Agenturen für Arbeit natürlich weiterhin telefonisch, schriftlich und über digitale Angebote erreichbar. Viele Anliegen können auf diesen Wegen geklärt und erledigt.

Die Regelungen gelten für die Agenturen für Arbeit. Für die Jobcenter gelten eigene Regeln vor Ort. Sie finden sich auf den jeweiligen Internetseiten.

Weitere Informationen finden Sie im Mediendienst der Bundesagentur für Arbeit.

Folgen Sie der Bundesagentur für Arbeit auf Twitter.