01.04.2022 | Presseinfo Nr. 19

Ein Erfolgsrezept zur Vermeidung von Langzeitarbeitslosigkeit

Der Weg aus der Arbeitslosigkeit heraus in eine neue Beschäftigung verläuft nicht immer glatt und geradlinig. Nicht selten sind die unterschiedlichsten Hürden aus dem Weg zu räumen, bevor an einen Wiedereinstieg ins Arbeitsleben zu denken ist. Bei der Agentur für Arbeit Bonn unterstützt dabei ein besonderes Team – das Inga-Team!

Inga, das steht für interne ganzheitliche Integrationsberatung. Das breite Inga-Angebot von Orientierungs-, Entwicklungs- sowie Integrationsberatung mit anleitenden Arbeits- und Unterstützungsformen unterscheidet sich dabei deutlich vom standardisierten Dienstleistungsangebot der allgemeinen Arbeitsvermittlung. In der Agentur Bonn gibt es aktuell 15 Integrationsberater*innen, die an den Standorten Bonn und Siegburg sitzen. Sie verfügen über eine besondere Beraterausbildung und bieten der/dem Arbeitsuchenden eine intensive und ganzheitliche beraterische Unterstützung.

"Es fehlt meist nicht unbedingt an der passenden Stelle und es liegt auch nicht daran, dass der Arbeitssuchende nicht arbeiten will. Persönliche Lebenssituationen können beim Finden einer Arbeit im Wege stehen. Unsere Integrationsberater*innen helfen den Kund*innen dabei, in einem ersten Schritt die Probleme zu erkennen und arbeiten in einem zweiten Schritt daran, die Hindernisse zu überwinden.", sagt Bernd Lohmüller, Geschäftsführer operativ der Agentur für Arbeit Bonn.

Durch den engen Kontakt zwischen Kund*in und Integrationsberater*in ergibt sich ein besonderes Vertrauensverhältnis. Dadurch wird es erst möglich, bestimmte Probleme zu erkennen und gemeinsam an der Lösung zu arbeiten. Der Erfolg, der durch diesen Beratungsansatz erzielt wird, spiegelt sich auch in einer Kundenreaktion wider: "Ich wurde von meinem Berater mit meinen Problemen ernst genommen, mir wurde aufmerksam zugehört und immer das Gefühl gegeben, auf Augenhöhe zu sein. Das hat mir sehr geholfen. Die Sachkenntnis und der professionelle Rat haben mir neue Wege gezeigt." Hemmnisse können dabei durch ganz unterschiedliche Erfahrungen oder Umstände ausgelöst werden: Zum Beispiel eine Trennung vom Partner, Betreuungsverpflichtungen für Kinder oder Familienangehörige, eine Entlassung nach einer langjährigen Beschäftigungszeit, Krankheit oder Mobbingerfahrungen am letzten Arbeitsplatz.

"Mit dem ganzheitlichen Ansatz werden auch die bereits vorhandenen Beschäftigungspotenziale der Person betrachtet, um so einen Beitrag zur Fachkräftesicherung zu leisten und der Entstehung von Langzeitarbeitslosigkeit vorzubeugen.", sagt Anett Kölzner, Teamleiterin interne ganzheitliche Integrationsberatung der Agentur für Arbeit Bonn.

Auch nach einer Arbeitsaufnahme stehen die Integrationsberater*innen ihren Kund*innen noch unterstützend zur Seite, wodurch das Beschäftigungsverhältnis auch nachhaltig stabilisiert wird. Dabei sind die Integrationsberater*innen immer direkt für Ihre Kunden erreichbar. Bei akuten Fragen sind keine Umwege über das Kundenportal oder das Servicecenter notwendig. Für die Erstellung von Bewerbungsunterlagen steht ein eigens dafür eingerichteter PC-Raum zur Verfügung. Hier können die Kunden mit Anleitung eines Beraters/einer Beraterin oder auch eigenständig Stellensuchläufe durchführen und Bewerbungsunterlagen erstellen und ausdrucken.

INGA - Immer bereit, Neue Wege zu Gehen, um in Arbeit zu kommen!

Sie sind Kund*in und möchten mehr über INGA erfahren?
Dann sprechen Sie Ihre Arbeitsvermittlerin/ Ihren Arbeitsvermittler gerne an oder melden sich unter der unten angegebenen E-Mailadresse.

Sie sind noch keine Kund*in und fühlen sich angesprochen? Dann melden Sie sich gerne unter:
E-Mail: Bonn.190-Inga@arbeitsagentur.de

Folgen Sie uns auf Twitter:
@BA_NRW