17.09.2019 | Presseinfo Nr. 76

Geänderte Öffnungszeiten in Seesen und Clausthal-Zellerfeld

Die Agenturen für Arbeit in Clausthal-Zellerfeld und Seesen reagieren ab Oktober mit geänderten Öffnungszeiten auf verändertes Kundenverhalten und sinkende Arbeitslosenzahlen.

„Die Zahl der arbeitslosen Menschen ist auf einem Rekordtief. Außerdem bauen wir kontinuierlich unsere Onlineangebote aus, so dass viele Fragen und Anträge, die früher einen Besuch in der Agentur erforderlich machten, heute bequem von zu Haus aus erledigt werden können. Mit den geänderten Öffnungszeiten reagieren wir auf diese Veränderungen", beschreibt Gerald Witt, Leiter der Agentur für Arbeit die Hintergründe der Umstellung.

Neben den Online-Angeboten unter www.arbeitsagentur.de/eService steht auch die kostenfreie Servicenummer unter 0800 4 5555 00 von Montag bis Freitag von 8 Uhr bis 18 Uhr zur Verfügung.

Ab Oktober ist die Agentur für Arbeit Seesen wie folgt, ohne Termin, geöffnet:

Montag 08.00 Uhr bis 12.30 Uhr

Dienstag Vormittags nach Terminvereinbarung,

Nachmittags 14.00 Uhr bis 18.00 Uhr

Mittwoch Nach Terminvereinbarung

Donnerstag 08.00 Uhr bis 12.30 Uhr

Freitag 08.00 Uhr bis 12.30 Uhr

 

Die Agentur für Arbeit Clausthal-Zellerfeld öffnet ihre Türen, ohne Termin, wie folgt:

Montag 08.00 Uhr bis 12.30 Uhr sowie 14.00 Uhr bis 18.00 Uhr

Dienstag 08.00 Uhr bis 12.30 Uhr

Mittwoch Nach Terminvereinbarung

Donnerstag 08.00 Uhr bis 12.30 Uhr

Freitag Nach Terminvereinbarung

 

Die Öffnungszeiten der Agentur für Arbeit Goslar bleiben unverändert: Montag bis Freitag von 8.00 Uhr bis 12.30 Uhr sowie Donnerstag von 14 bis 18 Uhr

Rund die Hälfte aller Anträge auf Arbeitslosengeld werden aktuell bereits online gestellt. Aber auch Arbeitsuchendmeldungen, Terminvereinbarungen, Krank- und Urlaubsmeldungen oder Kindergeldanträge gehören zu den Dienstleistungen, die bereits online einen großen Stellenwert erreicht haben.

Im August 2019 wurden in der Agentur für Arbeit Seesen 189 Arbeitslose gezählt. Vor fünf Jahren waren es noch 256. Die Zahl in Clausthal-Zellerfeld hat sich in den letzten fünf Jahren um 100 auf aktuell 219 verringert.