13.03.2020 | Presseinfo Nr. 23

„Corona-Virus“ - Sofortmaßnahmen der Agentur für Arbeit ab Montag

Ab Montag, 16. März bis 17. April, finden in der Agentur für Arbeit Braunschweig-Goslar und ihren Geschäftsstellen keine Gruppenveranstaltungen statt. Es ist eine präventive Maßnahme gegen die Verbreitung des "Corona-Virus".

Gerald Witt, Vorsitzender der Geschäftsführung der Agentur für Arbeit: “Mir liegt die präventive Sicherheit und Gesundheit unserer Kundinnen und Kunden und auch meiner Mitarbeiterschaft sehr am Herzen. Deswegen möchten wir uns so organisieren, dass wir die Ansteckungsgefahr verhindern und die Ausbreitung des Corona-Virus möglichst verlangsamen. Mit der Nutzung unserer Online-Dienste können zahlreiche Besuche ohne viel Aufwand vermieden werden. Die Leistungsgewährung für unsere Kunden ist sichergestellt.“

 

Keine Gruppenveranstaltungen mehr in den Arbeitsagenturen ab Montag

Betroffen sind insbesondere die Berufsinformationszentren (BiZ) in Braunschweig und Goslar mit unterschiedlichen Angeboten. Berufsorientierende Vorträge, Informationen zum Beruflichen Wiedereinstieg für Frauen und vieles andere werden bis Mitte April nicht stattfinden.

 

Online-Service erspart persönliche Besuche

Witt betont: „Bei der Bundesagentur für Arbeit hat sich in den letzten Jahren viel getan. Das betrifft auch die Möglichkeiten, Anliegen ohne persönliche Vorsprache einfach online zu erledigen. Das kommt uns jetzt zu Gute.“ Dank der sogenannten „eServices“ kann man sich von zuhause aus arbeitsuchend melden, Arbeitslosengeld beantragen, Bescheide und Nachweise einsehen und vieles mehr.

Mehr Informationen über die eServices der Bundesagentur für Arbeit unterwww.arbeitsagentur.de/eservices     

Unsere Kunden erreichen uns auch telefonisch von Montag bis Freitag in der Zeit von 8 Uhr bis 18 Uhr unter 0800 4 5555 00. Arbeitgebern steht die Servicenummer unter 0800 4 5555 20 zur Verfügung.