10.02.2021 | Presseinfo Nr. 12

Eltern und Berufswahl in Bremerhaven


So viele Möglichkeiten: Mit dem Zwischenzeugnis in der Tasche haben junge Menschen nun die Wahl für ihre Zukunftspläne. Ist eine Ausbildung das Richtige? Oder soll es ein (duales) Studium sein? Und welcher Beruf beziehungsweise welches Studienfach passt am besten? Was kann ich vor Ort in Bremerhaven lernen? Wie bewerbe ich mich in Zeiten der Corona-Kontaktbeschränkungen?


 

Es ist ein herausforderndes Jahr für Jugendliche und auch ihre wichtigsten Partner in der Berufswahl, die Eltern. Joachim Ossmann, Vorsitzender der Geschäftsführung der Agentur für Arbeit Bremen-Bremerhaven betont: „Trotz Pandemie geht das Geschehen am Ausbildungsmarkt weiter. Viele Ausbildungsstellen warten auf Bewerbungen und die Auswahlverfahren laufen. Hier in der Region Bremen-Bremerhaven könnte die Arbeitsagentur aktuell 3.094 betriebliche Ausbildungsstellen besetzen, zum Teil verbunden mit einem Studium. Allein in Bremerhaven können rund 560 Auszubildenden einen Ausbildungsvertrag über die Arbeitsagentur bekommen.“

Doch welcher der rund 230 Berufe passt am besten zum Kind, welcher Betrieb wird den Talenten und Neigungen am ehesten gerecht?

Die Berufsberatung lässt Eltern in Bremerhaven auch in Pandemiezeiten mit diesen schwierigen Fragen nicht alleine. Die Fachleute für die Berufswahl sind direkt erreichbar über die

Sonderhotline der Studien- und Berufsberatung:

0421/178-1245 (Ortstarif) Mo. bis Fr. von 10 -13 Uhr und Do. von 14 - 16:30 Uhr.

Das Ausbildungsbarometer mit dem aktuellen, regionalen Überblick zum Ausbildungsangebot von A bis Z gibt es auf der Homepage der Jugendberufsagentur Bremen-Bremerhaven kostenfrei zum Download: www.jugendberufsagentur-bremen.de/ausbildung/

Vielfältige Informationen für Eltern mit Kindern in der Berufswahl bietet die Bundesagentur für Arbeit auf

www.planet-beruf.de/eltern/