Bildungszielplanung der Agentur für Arbeit Brühl und der Jobcenter Rhein-Erft und Jobcenter EU-aktiv

Die Bildungszielplanung der Agentur für Arbeit Brühl und der Jobcenter Rhein-Erft und Jobcenter EU-aktiv ist auch künftig auf Branchen mit einem hohen und stabilen Beschäftigungswachstum, einer günstigen Beschäftigungsprognose sowie einem überdurchschnittlichen Strukturanteil ausgerichtet.

Vorwort

Mit der Bildungszielplanung 2020 wollen wir insbesondere Bildungsträgern und Weiterbildungseinrichtungen der Region Transparenz darüber verschaffen, wie die Inhalte im Qualifizierungsbereich ausgestaltet werden.

Das Jobcenter EU-aktiv, das Jobcenter Rhein-Erft und die Agentur für Arbeit Brühl konzentrieren sich bei den Qualifizierungen wie auch in der Vergangenheit auf jene Berufe, die mit einer hohen Wahrscheinlichkeit zu einem nachhaltigen Integrationserfolg führen. Neben Eingliederungserfolg und den offenen Stellen auf dem Arbeitsmarkt betrachten wir im Rahmen der Planung für jeden beruflichen Schwerpunkt ebenfalls unterschiedliche Aspekte aus Kundensicht, beispielsweise Verdienst, Attraktivität der Tätigkeit und Erreichbarkeit des Arbeitsmarktes (Mobilität).

Wir legen bei unseren Analysen großen Wert auf die Expertise unserer erfahrenen Beratungs- und Vermittlungsfachkräfte und berücksichtigen dabei natürlich auch statistische Daten sowie Studien des Instituts für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung der Bundesagentur für Arbeit (IAB).

Die abschlussorientierten Förderungen im Form von Teilqualifizierungen (TQ) haben wir 2018 bereits in den Fokus genommen. Die Anzahl der erfolgten Förderungen über TQ zeigen 2019 bereits einen positiven Trend und wir erwarten für 2020 einen weiteren Anstieg.

Zusätzlich werden wir die Möglichkeiten des Qualifizierungschancengesetzes nutzen und die Förderungen von Beschäftigten weiter forcieren, denn multifunktionale Arbeitsplätze entstehen immer dann, wenn Themen wie Demographie bedingter Fachkräftemangel, digitale Transformation und/oder Globalisierung aufeinandertreffen. Diese Arbeitsplätze zu besetzen stellt Arbeitgeber und Arbeitnehmer zunehmend vor eine große Herausforderung, denn die klassischen Berufsbilder entsprechen meist nicht mehr den heutigen Anforderungen.

Unsere Planung ist keinesfalls vollständig abschließend. Neue Potentiale oder Unwägbarkeiten am Arbeitsmarkt können es jederzeit erforderlich machen, veränderten Bedürfnissen unterjährig nachzukommen.


II. Geplante Eintritte in 2020

Für das kommende Jahr sind Eintritte in Bildungsmaßnahmen in folgender Größenordnung vorgesehen:

Agentur für Arbeit Brühl

  • 1.095 Förderungen im Bereich Qualifizierung, davon 295 abschlussorientiert

Jobcenter EU-aktiv

  • 188 Förderungen im Bereich Qualifizierung, davon 39 abschlussorientiert.

Jobcenter Rhein-Erft

  • 687 Förderungen im Bereich Qualifizierung, davon 322 abschlussorientiert.

Kontakt Bildungszielplanung

Agentur für Arbeit Brühl: Herr Pluta (Bruehl.Qualifizierung@arbeitsagentur.de)

Jobcenter EU-aktiv: Frau Wölkert (Jobcenter-EU-aktiv.Fachkraeftesicherung@jobcenter-ge.de)

Jobcenter Rhein-Erft: Frau Seemann (Jobcenter-Rhein-Erft.FBW@jobcenter-ge.de)

In Fragen der Förderung von Maßnahmen wenden Sie sich bitte an die Mitarbeiter des Operativen Service - Arbeitsmarktdienstleistungen.


Bildungszielplanungen

Bildungszielplanung 2020 (PDF, 708 KB)