29.07.2020 | Presseinfo Nr. 39

Brühler Arbeitsagentur berät in Brühler Kaufhof-Filiale

Brühler Arbeitsagentur berät in Brühler Kaufhof-Filiale

Die 43 Beschäftigten der Brühler Kaufhof-Filiale stehen gerade vor vielen Fragen. Neben der Sorge, um die berufliche Zukunft, gilt es nun auch sich auf das Worstcase-Szenario – der möglichen Schließung ihrer Filiale- vorzubereiten.

Jetzt ist präventives Handeln gefordert. Wir wollen den Kaufhof-Beschäftigten mit unseren Dienstleistungen helfen und ihnen Perspektiven für die weitere berufliche Zukunft aufzeigen“, so Rainer Imkamp, Vorsitzender der Geschäftsführung der Agentur für Arbeit Brühl.

Bereits im Rahmen dieser Betriebsversammlung hatten Mitarbeiterinnen der Brühler Arbeitsagentur die Gelegenheit, den besorgten Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern von Kaufhof erste Informationen für die nun nötigen Schritte an die Hand zu geben. „In weiteren Gruppenveranstaltungen und späteren Einzelgesprächen werden wir die Beschäftigten weiter eng begleiten. Wir werden die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter über die aktuelle Stellensituation im Einzelhandel informieren und bei Bedarf direkt Unterlagen für eine Arbeitsuchendmeldung aushändigen. Sie erhalten auch Informationen zu den Themen Transfergesellschaft, Qualifizierung, Umschulung und den Antragsformalitäten zum Bezug von Arbeitslosengeld“ , so Michèle Lambertz vom Arbeitgeber-Service der Agentur für Arbeit Brühl.

Auf dem Arbeitsmarkt ist Flexibilität geboten. Im Einzelhandel gibt es durchaus noch Chancen. Nicht zwingend im Textilgeschäft, aber sicherlich im Lebensmittelbereich. Insgesamt hat die Brühler Arbeitsagentur im Rhein-Erft-Kreis rund 230 freie Stellen im Verkauf anzubieten. „Unser Job ist es jetzt den Betroffenen möglichst schnell Perspektiven aufzuzeigen. Wer offen ist für Veränderungen, für den bietet der Einzelhandel ein breites Spektrum an Möglichkeiten“ ,so Imkamp.

Imkamp ruft besonders den Einzelhandel auf, dem Arbeitgeber-Service vakante Stellen und damit mögliche Beschäftigungschancen zu melden. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im gemeinsamen Arbeitgeber-Service sind wochentags von 8 -18 Uhr über die Hotline 0800 4 5555 20 ereichbar und nehmen sämtliche Stellenangebote gerne entgegen.