18.12.2020 | Presseinfo Nr. 64

Kurzarbeitergeld: 100.000 Anträge bewilligt in der Region Aachen-Düren, Brühl und Mönchengladbach

Keine lange Wartezeit bei vollständigen Anträgen 

„In der Region Aachen-Düren, Brühl und Mönchengladbach haben wir bereits 100.000 Anträge auf Kurzarbeitergeld seit März 2020 bearbeitet. Dabei dauert die Bearbeitung und Entscheidung vollständiger Anträge bis zu zwei Wochen. Wichtig ist, dass Unternehmen die Anträge vollständig ausfüllen, denn nur dann können wir diese auch zeitnah bearbeiten.“, erläutert Heinz-Konrad Rüffer, Geschäftsführer vom Operativen Service der Arbeitsagenturen Aachen-Düren, Brühl und Mönchengladbach. Aufgrund des weiteren Lockdowns rechnet die Agentur für Arbeit damit, dass wieder vermehrt Anträge eingehen. „Natürlich sind unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter auch über die Feiertage und den Jahreswechsel, wie gewohnt für die Unternehmen da.“, ergänzt Heinz-Konrad Rüffer.

Hotline für Arbeitgeberinnen und Arbeitgeber
Um Betriebe gut beraten und unterstützen zu können, haben die Agenturen für Arbeit eine kostenlose Hotline eingerichtet. Sie erreichen die kostenlose Hotline montags bis freitags von 8 Uhr bis 18 Uhr telefonisch unter 0800 45555 20.

Kurzarbeit kann auch online angezeigt und abgerechnet werden. Weitere Informationen zum Thema Kurzarbeit sind zu finden unter www.arbeitsagentur.de/m/corona-kurzarbeit/

Informationen für Unternehmen und Betriebe
Die Kurzarbeit-App der Bundesagentur für Arbeit unterstützt dabei, Unterlagen zum Kurzarbeitergeld an die zuständige Agentur für Arbeit zu versenden – ohne vorherige Anmeldung. Wenn Unternehmen diese App nutzen, kann die Agentur für Arbeit das Anliegen noch schneller und effizienter erledigen. Kostenfrei im Google-Play-Store oder