31.08.2021 | Presseinfo Nr. 31

Sommerferien verursachen wenig Bewegung am Arbeitsmarkt

·                     Jugendliche finden in allen Branchen großes Angebot an Ausbildungsplätzen
·                    Arbeitskräftenachfrage steigt sukzessive an 
 

Bei den Arbeitsagenturen und Jobcentern im Bezirk der Agentur für Arbeit Celle waren im August 10.086 Arbeitslose gemeldet. Die Arbeitslosenzahl nahm gegenüber Juli um 186 Personen (1,9 Prozent) zu. Im Vergleich zum August des vergangenen Jahres zeigte sich ein Rückgang um 1.162 Personen (10,3 Prozent). Die Arbeitslosenquote im Arbeitsagenturbezirk sank auf 6,0 Prozent. Vor einem Jahr betrug die Quote 6,7 Prozent.

„Die Sommerferien sind im August in den Statistikdaten zu spüren – die Schule beginnt erst im September und daher wirkt sich der Ausbildungsbeginn erst zeitverzögert aus. Auch zum Septemberbeginn werden zahlreiche Ausbildungsverhältnisse starten. Die Corona-Auswirkungen nehmen spürbar ab und so prägte eine kontinuierliche Nachfrage nach Fachkräften den Arbeitsmarkt der Südheide. Die Chancen noch in diesem Jahr eine Ausbildung zu starten sind außerordentlich gut, so dass weiterhin eine gute Entwicklung im Ausbildungsmarktgeschehen zu erwarten ist. Aktuell sind noch 657 Ausbildungsstellen in allen Branchen frei, sodass auch eine späte Entscheidung für eine duale Ausbildung von Erfolg gekrönt sein könnte. Hier sollten die jungen Menschen die guten Chancen nutzen den Kontakt zur Berufsberatung suchen“, sagt Sven Rodewald, Vorsitzender der Geschäftsführung der Agentur für Arbeit Celle. „Die gute Nachfrage nach Fachkräften in allen Branchen ist weiterhin gegeben und wird von vielen Betrieben getragen. Gute Chancen bestehen auch durch Weiterbildung oder Umschulung den beruflichen Weg in die Zukunft zu beschreiten – die Beratung dazu bieten die Agenturen für Arbeit vor Ort in umfangreichen Beratungsgesprächen an. Termine können über die Hotlines 0800 – 4 55 55 00 vereinbart werden.“, so Rodewald.

Kontakt Presse & Marketing

Arbeitsmarktreport Celle, August 2021 (PDF)