01.04.2021 | Presseinfo Nr. 16

Arbeitslosigkeit sinkt im Lockdown

  •          Arbeitslosigkeit sank im Vergleich zum Vormonat leicht
  •          Ausbildungshilfen verstärken Aktivitäten zur Vermeidung einer „Generation Corona“

 

Eigentlich steht der Monat März für eine typische Entwicklung am Arbeitsmarkt: Die Erwerbslosigkeit sollte deutlich sinken. Die Corona-Pandemie prägt jedoch auch dieses Frühjahr: Bei den Arbeitsagenturen und Jobcentern im Bezirk der Agentur für Arbeit Celle waren im März 10.914 Frauen und Männer arbeitslos gemeldet, die Arbeitslosenzahl nahm damit gegenüber Februar um 272 Personen, minus 2,4 Prozent, leicht ab. Der Vergleich zum März des vergangenen Jahres zeigt 1.360 Erwerbslose, plus 14,2 Prozent, mehr. Die Arbeitslosenquote sank auf 6,5 Prozent nach 6,6 Prozent im Februar und 5,7 Prozent im März des Vorjahres.

„Die Entwicklung am Arbeitsmarkt setzte sich im März nicht fort: Arbeitslosigkeit und Unterbeschäftigung sind gesunken und die Nachfrage nach Arbeitskräften zieht leicht an – es sind jedoch zu große Unsicherheiten durch den Lockdown zu spüren.“, sagte Sven Rodewald, Vorsitzender der Geschäftsführung der Agentur für Arbeit Celle. „Die Folgen durch die Corona-Pandemie und den aktuellen Lockdown haben das Leben und den Alltag verändert und wirken in großem Umfang auf dem Arbeitsmarkt. Für Arbeitnehmer und Unternehmer ist es weiterhin wichtig, existenzsichernde Angelegenheiten zu klären. Bewährte Instrumente wie die Anzeigen und die Anträge auf das Kurzarbeitergeld werden zügig durch die Agenturen für Arbeit Celle, Hermannsburg, Soltau und Walsrode bearbeitet. Die Arbeitsvermittlung und die Berufsberatung ist auch während geschlossener Türen zum Schutze unserer Kundinnen und Kunden, aber auch der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter per Telefon oder Videoberatung für Sie da! Die Vermittlung in Ausbildung und in Arbeit ist unter den Umständen eine große Herausforderung. Die Hilfen für Ausbildungsbetriebe zur Schaffung eines Ausbildungsplatzes sind zur Fachkräftesicherung ein geeignetes Mittel, denn eine „Generation Corona“ gilt es zu verhindern! Unternehmerinnen und Unternehmer haben die Möglichkeit im Arbeitgeberservice unter der Hotline 0800 – 4 55 55 20 oder 05141 – 961 – 888 Informationen und Antragsunterlagen abzurufen. Online ist das gesamte Dienstleistungsangebot unter www.arbeitsagentur.de/eservices aufrufbar. Einen zusätzlichen Service bietet die Smartphone-App „BA-Mobil“, welche in den App-Stores zum Download bereitsteht.“

Kontakt Presse & Marketing

Arbeitsmarktreport Celle, März 2021 (PDF)