30.11.2021 | Presseinfo Nr. 51

Trends in den Arbeitslosenzahlen unterscheiden sich im Heidekreis und Landkreis Celle

·         Heidekreis: Tourismussaisonende und Corona-Auswirkungen lassen Zahlen minimal ansteigen
·         Landkreis Celle Rückgang der Arbeitslosenzahl
·         Fachkräfte dringend gesucht – Weiterbildungen bringen weiter

Bei den Arbeitsagenturen und Jobcentern im Bezirk der Agentur für Arbeit Celle waren im November 9.087 Arbeitslose gemeldet. Die Arbeitslosenzahl nahm gegenüber Oktober um 84 Personen (0,9 Prozent) ab. Im Vergleich zum November des vergangenen Jahres zeigte sich ein Rückgang um 1.292 Personen (12,4 Prozent). Die Arbeitslosenquote im Arbeitsagenturbezirk lag unverändert bei 5,4 Prozent im Vergleich zum Vormonat. Vor einem Jahr betrug die Quote 6,1 Prozent.

„Die Entwicklung der Arbeitslosenzahl im Agenturbezirk differiert: Typisch für diese Jahreszeit ist die Reduzierung der Zahl der Arbeitslosen im Landkreis Celle, welche sich weiter fortsetzte. Im Heidekreissteigen die Arbeitslosenzahlen minimal an durch das Ende der Tourismussaison.“, so Sven Rodewald, Vorsitzender der Geschäftsführung der Agentur für Arbeit Celle, „Der Start des Arbeitsmarktes in die traditionell weniger dynamischen Wintermonate erfolgt dieses Jahr unter den pandemiebedingten Unsicherheiten und stark ansteigendem Infektionsgeschehen. Unternehmen sollten diese Zeit nutzen, um die Beschäftigtenqualifizierung zu planen. Auch das Kurzarbeitergeld wäre ein probates Mittel, das unternehmerische Geschehen abzusichern. Hier berät der Arbeitgeberservice und ist telefonisch unter der kostenfreien Rufnummer 0800/4 55 55 20 oder 05141/961-888 zu erreichen.  Menschen mit Behinderungen können für die Personalauswahl ebenso interessant werden und von der Arbeitsmarktlage profitieren – wenn Personalverantwortliche das gesamte Bewerberpotential sichten und den Kontakt in Punkto Beschäftigtenunterstützung zu den Spezialisten der Agentur für Arbeit suchen.“

Kontakt Presse & Marketing

Arbeitsmarktreport Celle, November 2021 (PDF)