03.03.2020 | Presseinfo Nr. 11

Einsetzender Frühling sorgt für Rückgang der Arbeitslosigkeit und hohe Personalnachfrage

- Zahl der neu aufgenommenen Arbeitsangebote stieg an
- Arbeitslosigkeit geht in Folge des milden Wetters zurück

Für den Monat Februar eine untypische, doch sehr erfreuliche Entwicklung: Die Erwerbslosigkeit ging zurück und die Personalnachfrage ist erfreulich hoch. Bei den Arbeitsagenturen und Jobcentern im Bezirk der Agentur für Arbeit Celle waren im Februar 9.881 Frauen und Männer arbeitslos gemeldet, die Arbeitslosenzahl nahm damit gegenüber Januar um 56 Personen, minus 0,7 Prozent, ab. Der Vergleich zum Februar des vergangenen Jahres ergab einen Rückgang um 59 Erwerbslose, minus 0,6 Prozent. Die Arbeitslosenquote stagniert bei 5,9 Prozent zum Januar und 6,0 Prozent im Vorjahr.
„Die Auftragsbücher sind noch gut gefüllt und in vielen Branchen wird derzeit Personal gesucht. Die Telefone bei den Mitarbeitenden unserer Arbeitgeberservices stehen momentan kaum still“, erläuterte Sven Rodewald, Vorsitzender der Geschäftsführung der Agentur für Arbeit Celle. „Der ausbleibende Winter trägt ebenfalls dazu bei, dass auch die Außenberufen wieder voll aufgenommen werden und der anhaltende positive Trend sich auch für die nahe Zukunft auf dem Ausbildungs- und Arbeitsmarkt abzeichne. Das Frühjahrserwachen ist auch bei den Ausbildungsstellen festzustellen: Es sind mehr regionale Ausbildungsangebote in der Jobbörse der Bundesagentur für Arbeit zu finden.“