01.04.2020 | Presseinfo Nr. 23

Starker Anstieg bei Kurzarbeit-Anzeigen


Die derzeit eingehenden Anzeigen auf Kurzarbeit, die bei der Agentur für Arbeit Celle, Hermannsburg, Soltau und Walsrode aufgrund der aktuellen Lage eingehen, sind stark angestiegen.

Die Corona-Krise hat Leben und Alltag in einem Umfang verändert, wie es bis vor kurzem noch nicht vorstellbar war. Welche Folgen das auf den Arbeitsmarkt hat, kann frühestens ab dem nächsten Monat beginnend bilanziert und dokumentiert werden.

Mit Stand 30.03.2020 sind im Agenturbezirk 1800 Anzeigen zu Kurzarbeit eingegangen. Diese sind teils schon geprüft und erfasst, teils aber eben auch noch nicht. Genauere Informationen zu den Anzeigen werden erst vorliegen und messbar, wenn diese vollständig erfasst sind.

Aktuell versuchen Unternehmen wie 2008/2009 in der Finanz- und Wirtschaftskrise, ihre Beschäftigten im Unternehmen zu halten. Kurzarbeit ist das erprobte und probate Mittel, um Arbeitslosigkeit zu vermeiden, und deshalb ist es gut, dass so viele Unternehmen jetzt davon Gebrauch machen. Während der Wirtschafts- und Finanzkrise waren zum Höhepunkt der Nutzung von Kurzarbeitergeld – das war im Mai 2009 – etwa 1,44 Mio. Menschen durch konjunkturelles Kurzarbeitergeld abgesichert. 
Das Kurzarbeitergeld und das Arbeitslosengeld sind Pflichtleistungen. Wer einen Anspruch begründet, erhält diese Leistung. Derzeit sind die Agenturen für Arbeit und die Jobcenter für das Publikum geschlossen um vor Ansteckung zu schützen. Die Mitarbeitenden sind jedoch weiter bei der Arbeit und sichern die Leistungsauszahlung und sorgen dafür, dass jeder, der Hilfe braucht in diesen Zeiten, diese auch schnell erhält. Es wird alles dafür getan, alle Anträge schnell und unbürokratisch aufzunehmen und abzuarbeiten. 
Es bedeutet einen enormen Kraftakt, die Umorganisation im laufenden Betrieb innerhalb kürzester Zeit umzusetzen. In der Agentur für Arbeit Celle wurde kurzerhand Personal aus bestehenden Teams in den Bereich Kurzarbeit aufgestockt. Binnen einer Woche erfolgten Videoschulungen und Selbststudium, sodass die Arbeitsfähigkeit zur Bearbeitung und Bescheiderteilung für Kurzarbeitergeld hergestellt wurde. Weitere Mitarbeitende informieren und beraten Kunden in den neuen lokalen Telefonhotlines. 
Die Beratungshotline für alle Arbeitgeber im Bereich der Agenturen für Arbeit Celle und deren Geschäftsstellen Hermannsburg, Soltau und Walsrode lautet 05141-961-888. Auf Grund des sehr hohen Anrufaufkommens kommt es zu längeren Wartezeiten. 

Die BA bittet Arbeitgeber, verstärkt ihre Online-Angebote zu nutzen. Sowohl die Anzeige als auch die Beantragung von Kurzarbeitergeld können schnell, sicher und jederzeit online erfolgen. Dieses Schritt-für-Schritt-Video ist für jeden Antragstellenden ein Hilfeangebot: https://youtu.be/tEbyPHR7BG0

Informationen zum Thema Kurzarbeit und zu den neuen Regelungen finden Arbeitgeber auch auf den Internetseiten der BA: www.arbeitsagentur.de/kurzarbeit 


Folgen Sie der Agentur für Arbeit Celle auf Facebook:
 www.facebook.com/arbeitgeberservicecelle