01.07.2020 | Presseinfo Nr. 51

Hoffnungsvolle Entwicklung bei Kurzarbeit-Anzeigen

Die derzeit eingehenden Anzeigen auf Kurzarbeit, die bei der Agentur für Arbeit Celle, Hermannsburg, Soltau und Walsrode aufgrund der aktuellen Lage eingehen, lassen hoffen.

Die Corona-Krise beeinflusst das Leben und den Alltag enorm. Welche Folgen das auf den Arbeitsmarkt hat, zeigt in Ansätzen der aktuelle Arbeitsmarktbericht.

Mit Stand 25.Juni.2020 sind im Agenturbezirk 54 Anzeigen (Vormonat: 171) Anzeigen zur Kurzarbeit eingegangen. In diesen vorläufig geprüften Anzeigen wurden 602 Personen benannt, insgesamt sind damit 40.958 Personen für den aktuellen Berichtsmonat in Kurzarbeit angemeldet. Genauere Informationen zu den Anzeigen werden erst vorliegen, wenn diese tatsächlich abgerechnet werden.

Das Kurzarbeitergeld und das Arbeitslosengeld sind Pflichtleistungen. Wer einen Anspruch begründet, erhält diese Leistung. Derzeit sind die Agenturen für Arbeit und die Jobcenter für das Publikum geschlossen um vor Ansteckung zu schützen. Die Mitarbeitenden sind jedoch weiter bei der Arbeit und sichern die Leistungsauszahlung und sorgen dafür, dass jeder, der in diesen Zeiten Hilfe braucht, diese auch schnell erhält.
Die Beratungshotline für alle Arbeitgeber im Bereich der Agenturen für Arbeit Celle und deren Geschäftsstellen Hermannsburg, Soltau und Walsrode lautet 05141-961-888.

Die BA bittet Arbeitgeber, verstärkt ihre Online-Angebote zu nutzen. Sowohl die Anzeige als auch die Beantragung von Kurzarbeitergeld können schnell, sicher und jederzeit online erfolgen. Dieses Schritt-für-Schritt-Video ist für jeden Antragstellenden ein Hilfeangebot: https://youtu.be/tEbyPHR7BG0
Im Google-Play-Store und im Apple-AppStore finden Sie Apps zur Abrechnung der Kurzarbeit. Eine weitere Hilfe ist die Homepage: www.kurzarbeit-einfach.de 

Informationen zum Thema Kurzarbeit und zu den neuen Regelungen finden Arbeitgeber auch auf den Internetseiten der BA: www.arbeitsagentur.de/kurzarbeit