30.01.2020 | Presseinfo Nr. 5

Der Chemnitzer Arbeitsmarkt im Januar 2020

Die Zahl der Arbeitslosen ist im Januar auf 8.374 angestiegen. Gegenüber dem Vormonat sind das 449 Frauen und Männer ohne Arbeit mehr, ein Plus von 5,7 Prozent. Die Arbeitslosenquote liegt aktuell bei 6,7 Prozent und damit 0,4 Prozentpunkte über dem Vormonatswert. „Dieser saisonal bedingte Anstieg war zu erwarten und ist typisch für diese Zeit. Auch wenn nicht alle Baustellen wegen der Witterung der letzten Wochen ruhen müssen, so können längst nicht alle Arbeiten wegen der teilweisen Minusgrade verrichtet werden", erläutert Angelika Hugel, Geschäftsführerin der Agentur für Arbeit Chemnitz, die aktuelle Entwicklung.

„Der Chemnitzer Arbeitsmarkt zeigt sich weiterhin stabil und robust. Das Beschäftigungsniveau ist hoch, die Arbeitslosigkeit ist niedriger als im Vorjahr und der Bestand der gemeldeten Stellenangebote ist gestiegen. Diese guten Bedingungen wollen wir weiter nutzen, denn es ist wichtiger denn je, in die Menschen und deren Qualifikation zu investieren – damit sie in Arbeit kommen oder ihre Beschäftigung erhalten können. So fördern wir insbesondere die berufliche Weiterbildung von Arbeitsuchenden und Beschäftigten. Auch für Menschen, die länger keine Chance erhalten haben, sich mit Arbeit unter Beweis stellen zu können, gibt es für die Unternehmen lukrative Fördermöglichen, wenn sie zum Chancengeber werden. Unsere Vermittlungsfachkräfte beraten gern dazu und unterstützen bei der Umsetzung", sagt Angelika Hugel.

  • Arbeitslosenzahl im Januar: 8.374
  • Arbeitslosenzahl im Vormonatsvergleich (7.925): +449 oder +5,7 Prozent
  • Arbeitslosenzahl im Vorjahresvergleich (8.637): -263 oder -3,0 Prozent
  • Arbeitslosenquote im Januar: 6,7 Prozent
Arbeitslosigkeit

Im Januar 2020 ist die Zahl der Arbeitslosen im Vergleich zum Dezember 2019 auf 8.374 Arbeitslose angestiegen, ein Plus von 449 arbeitslosen Frauen und Männern beziehungsweise 5,7 Prozent.

Gegenüber dem Vorjahresmonat (Januar 2019) sind aktuell jedoch 263 Menschen ohne Arbeit weniger bei Arbeitsagentur und Jobcenter in Chemnitz registriert, ein Minus von drei Prozent.

Die Arbeitslosenquote ist zum Vormonat um 0,4 Prozentpunkte gestiegen und liegt damit bei 6,7 Prozent. Im Januar des Vorjahres lag sie bei 6,9 Prozent, 0,2 Prozentpunkte über dem aktuellen Wert.

Arbeitskräftenachfrage

Im Januar haben Chemnitzer Betriebe insgesamt 678 neue Stellen gemeldet. Das sind 152 mehr als im Vormonat und 255 mehr als vor einem Jahr. Der aktuelle Stellenbestand in der Stadt Chemnitz hat sich auf 2.419 freie Arbeitsplätze erhöht, ebenfalls 152 mehr als im vergangenen Monat und 517 mehr als vor einem Jahr.

Die meisten freien Stellenangebote gibt es weiterhin bei den Personaldienstleistern, im Gesundheits- und Sozialwesen, bei den freiberuflichen, wissenschaftlich-technischen Dienstleistungen, im Handel und im Verarbeitenden Gewerbe.

Diese und viele andere Arbeitsplätze sind in der Jobbörse der Bundesagentur für Arbeit veröffentlicht und können mit der kostenfreien Smartphone-App (jobboerse) zu jeder Zeit und an jedem Ort abgerufen werden.