Informationen zum Kurzarbeitergeld

Die Auswirkungen des Corona-Virus sorgen derzeit für eine Situation, die für Sie und für uns noch nie da gewesen ist.


Für uns alle bringt das besondere Herausforderungen mit sich. Die Agentur für Arbeit nimmt ihre Rolle als wichtiger Partner am Arbeitsmarkt und für die Wirtschaft wahr und unterstützt Sie als Arbeitgeber bestmöglich.

In den letzten Tagen ist besonders das Thema Kurzarbeitergeld in den Vordergrund gerückt. Um Ihren Anfragen schnellstmöglich gerecht zu werden, möchten wir die wichtigsten Fragen bereits mit diesem Newsletter beantworten.

Sie erhalten damit schnelle Informationen und Hilfsmittel an die Hand.


Bitte beachten Sie: Es sind weitere rechtliche Veränderungen zur Gewährung des Kurzarbeitergeldes seitens der Bundesregierung in Aussicht gestellt worden. Diese können in diesem Newsletter noch nicht berücksichtigt werden. Die wesentlichen Aussagen zu Voraussetzungen und Antragstellung sind hier aber abgebildet.

Über die weitere Entwicklung werden wir Sie mit einem weiteren Newsletter dann informieren, sobald uns neue Informationen vorliegen.

 

Sie haben Fragen zum Kurzarbeitergeld aufgrund der Corona-Krise?

Alle notwendigen Informationen, Anträge und Merkblätter finden Sie auf unserer zentralen Seite. Dort  sind auch die geänderten Voraussetzungen für das Kurzarbeitergeld aufgrund von Corona dargestellt.

Bitte schauen Sie sich vor Kontaktaufnahme unsere Erklär-Videos an:

Kurzarbeitergeld - Teil 1 Voraussetzungen (6:17 Min.)

Kurzarbeitergeld - Teil 2 Antragsverfahren (4:45 Min.)

eService Unternehmen (2:38 Min.)

Kurzarbeitergeld Anzeige Online (8:19 Min.)

Nutzen Sie auch die neue Kurzarbeitergeld-App.
Download für Android und iOS

Die App erleichtert die Versendung von Unterlagen zu Kug-Anzeigen und Kug-Anträgen an die BA. Weitere Ausbaustufen sind bereits geplant und in der Umsetzung. Die App ist in den App-Stores von Apple und Google verfügbar. Sie finden die App im App Store unter dem Namen „Kurzarbeit: Dokumente senden" und im Play Store von Android unter „Kurzarbeit: Dokumente einfach versenden".

FAQ für die Beratung zur Antragstellung und Berechnung von Kurzarbeitergeld.
Informationen für Arbeitsmarktpartner, mit denen wir bei der Beratung zum Thema Kurzarbeitergeld zusammenarbeiten, finden Sie auf dieser Seite.

Bitte beachten Sie auch die weiteren Informationen im FAQ im Zusammenhang mit dem Corona Virus. Dieses erreichen Sie über folgenden Link.
 

Kurzarbeitergeld - Wer hat Anspruch?

Um Kurzarbeitergeld zu erhalten müssen vier Punkte erfüllt werden. Damit Sie schnell feststellen können, ob Kurzarbeitergeld auch für Ihr Unternehmen in Frage kommt, haben wir die Anspruchsvoraussetzungen für Sie hier zusammengestellt:

 

1. Erheblicher Arbeitsausfall mit Entgeltausfall

 

Ein Arbeitsausfall ist erheblich, 

wenn er auf wirtschaftlichen Gründen oder einem unabwendbaren Ereignis beruht,

wenn er vorübergehend ist, weil damit zu rechnen ist, dass der Betrieb in absehbarer Zeit wieder in Vollzeitarbeit übergehen kann,

wenn er nicht vermeidbar ist, da der Betrieb bereits alle wirtschaftlich zumutbaren Maßnahmen ergriffen hat, um den Arbeitsausfall abzuwenden oder zumindest einzuschränken und

wenn im jeweiligen Kalendermonat mindestens ein Drittel der im Betrieb beschäftigten Arbeitnehmer von einem Entgeltausfall von jeweils mehr als 10 Prozent ihres monatlichen Bruttoentgelts betroffen ist. Bitte beachten Sie, dass zu den beschäftigten Arbeitnehmern auch die Aushilfen gehören, die aber wiederum keinen Anspruch auf Kurzarbeitergeld haben. Sie können aber bei eigenem erheblichen Ausfall auch zur Erfüllung der Mindesterfordernisse hinzugezogen werden (gilt bis zum Inkrafttreten der angekündigten Rechtverordnung zum erleichterten Bezug von Kurzarbeitergeld)

 

Neuregelungen ab 01.03.2020 rückwirkend ab Inkrafttreten der für die 13. KW angekündigten Rechtsverordnung zum erleichterten Bezug von Kurzarbeitergeld:

Anspruch auf Kurzarbeitergeld besteht, wenn im jeweiligen Kalendermonat mindestens 10 Prozent der im Betrieb beschäftigten Arbeitnehmer von einem Entgeltausfall von jeweils mehr als 10 Prozent ihres monatlichen Bruttoentgelts betroffen ist. Bitte beachten Sie, dass zu den beschäftigten Arbeitnehmern auch die Aushilfen gehören, die aber wiederum keinen Anspruch auf Kurzarbeitergeld haben. Sie können aber bei eigenem erheblichen Arbeitsausfall auch zur Erfüllung der Mindesterfordernisse hinzugezogen werden.

Anfallende Sozialversicherungsbeiträge für ausgefallene Arbeitsstunden werden zu 100 Prozent erstattet, sofern die Kurzarbeit mit den Arbeitnehmern vereinbart wurde.

Leiharbeitnehmerinnen und Leiharbeitnehmer können ebenfalls in Kurzarbeit gehen und haben Anspruch auf Kurzarbeitergeld.

 

2. Betriebliche Voraussetzungen

 

Die betrieblichen Voraussetzungen sind erfüllt, wenn im Betrieb mindestens eine Arbeitnehmerin oder ein Arbeitnehmer beschäftigt ist.

 

3. Persönliche Voraussetzungen

 

Die persönlichen Voraussetzungen sind erfüllt, wenn

 

die Arbeitnehmerin oder der Arbeitnehmer nach Beginn des Arbeitsausfalls eine versicherungspflichtige Beschäftigung fortsetzt, aus zwingenden Gründen aufnimmt oder im Anschluss an die Beendigung eines Berufsausbildungsverhältnisses aufnimmt,

das Arbeitsverhältnis nicht gekündigt oder durch Aufhebungsvertrag aufgelöst ist,

die Arbeitnehmerin oder der Arbeitnehmer nicht vom Kurzarbeitergeldbezug ausgeschlossen ist (z.B. Krankengeldbezug).

 

 4. Anzeige des Arbeitsausfalls

 

Der Arbeitsausfall muss der Agentur für Arbeit, in deren Bezirk der Betrieb seinen Sitz hat, schriftlich angezeigt werden. Die Anzeige kann vom Betrieb oder von der Betriebsvertretung gestellt werden. Sie wirkt für die gesamte Dauer des Kurzarbeitergeldbezuges. Kurzarbeitergeld wird frühestens von dem Monat an geleistet, in dem die Anzeige bei der Agentur für Arbeit eingegangen ist.

 

Wie beantrage ich Kurzarbeitergeld?

 

Kurzarbeitergeld ist ein zweistufiges Verfahren. Zuerst müssen Sie die Kurzarbeit mit der Anzeige über Arbeitsausfall anzeigen. Den Vordruck finden Sie hier.

 

Die Anzeige über Arbeitsausfall füllen Sie bitte vollständig aus und unterschreiben diese. Die Anzeige über Arbeitsausfall muss spätestens am letzten Werktag des Monats in der Agentur für Arbeit eingehen, in dem Sie mit der Kurzarbeit beginnen müssen.

 

Nach Eingang der Anzeige erhalten Sie einen Bescheid, das kann aufgrund der aktuellen Situation einige Tage dauern. Nur bei Rückfragen zu Ihrer Anzeige wird sich ein Kollege/eine Kollegin bei Ihnen melden.

 

In der zweiten Stufe können Sie das Kurzarbeitergeld beantragen. Das geht aber erst, wenn der Kalendermonat tatsächlich beendet ist, da dann erst feststeht, wie viele Ausfallstunden tatsächlich ausgefallen sind. Beispiel:

 

Für März 2020 können Sie frühestens ab dem 01.04.20 Kurzarbeitergeld beantragen.

Für April 2020 können Sie frühestens ab 01.05.20 Kurzarbeitergeld beantragen.

usw.

 

Sie haben drei Monate Zeit um das Kurzarbeitergeld zu beantragen und mit der Agentur für Arbeit abzurechnen.

 

WICHTIG:

Bitte beachten Sie die zur Verfügung gestellten Informationsmaterialien (Merkblätter, Filme etc.) genau und füllen die Anzeige und den Antrag sorgfältig aus. Ab sofort kann auf ergänzende Unterlagen zur Anzeige über Arbeitsausfall verzichtet werden (Ausnahme: Betriebsvereinbarung mit dem Betriebsrat über Einführung von Kurzarbeit). Urlaubsplanungen, Lohnjournale o.ä. Unterlagen werden daher ab sofort nicht mehr benötigt.

 

Wie hoch ist das Kurzarbeitergeld?

 

Das Kurzarbeitergeld beträgt 67 % (mit berücksichtigungsfähigem Kind) bzw. 60 % (ohne Kind) der Nettoentgeltdifferenz im Anspruchszeitraum. Die maximale Bezugsdauer beträgt 12 Monate.

 

Für das tatsächlich erzielte beitragspflichtige Arbeitsentgelt während des Kurzarbeitergeldanspruchszeitraumes tragen Arbeitgeber und Arbeitnehmerinnen/ Arbeitnehmer die Sozialversicherungsbeiträge wie bei regulärem Arbeitsentgelt. Die auf das Kurzarbeitergeld entfallenden Beiträge hat der Arbeitgeber entsprechend der aktuellen Rechtslage allein zu tragen. Ab 01.03.2020 erfolgt nach Inkrafttreten der angekündigten Rechtsverordnung eine 100 % - ige Erstattung.

 

Beispielhafte Berechnungen und weitere Hinweise finden Sie hier.

 

Wo sind weiter Informationen und Tipps zu finden?

 

Mit diesem Newsletter möchten wir Ihnen einen ersten Überblick über das Thema Kurzarbeitergeld geben. Viele weitere Informationen finden Sie natürlich auf unserem Online-Angebot

www.arbeitsagentur.de/kurzarbeit.

 

Einige für Sie interessante und wichtige Informationsquellen möchten wir dennoch hier für Sie auflisten:

 

1. Erklärvideo

Mit Hilfe zweier kurzer Videos erhalten Sie anschaulich erklärt, wie Sie das Kurzarbeitergeld beantragen können und wie das weitere Verfahren läuft. Die Videos finden Sie hier.

 

2. Merkblatt

Im Merkblatt 8a finden Sie alles wissenswerte zum Kurzarbeitergeld zusammgefasst.

 

2. Kurzarbeitergeld und Corona

Auf der Webseite der Agentur für Arbeit wurde zum Thema "Kurzarbeitergeld und Corona" ein gesonderter Themenbereich eingerichtet. Diesen finden Sie hier.

 

3. Hinweise für Ihre Mitarbeiter

Auch bei Ihren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern wird es viele Fragen zum Thema Kurzarbeitergeld geben. Geben Sie ihnen das Merkblatt 8b an die Hand, in der diese Fragen beantwortet werden.

 

Ihr Kontakt zu uns

Egal ob bei der Suche nach qualifiziertem Personal, oder bei Fragen zur Weiterbildung der Beschäftigten, der Arbeitgeber-Service der Arbeitsagentur steht Ihnen bei all diesen Themen hilfreich zur Seite. Sprechen Sie uns an!

Darüber hinaus erreichen Sie uns per Email an folgende Adressen: