31.08.2022 | Presseinfo Nr. 77

247 Jugendliche noch auf Ausbildungsplatzsuche

Im August waren im Bezirk der Agentur für Arbeit Coesfeld noch 247 Jugendliche auf der Suche nach einem Ausbildungsplatz für das aktuelle Ausbildungsjahr. Sie hoffen darauf, eine Möglichkeit zu erhalten mit etwas Verspätung in eine Ausbildung starten zu können. Die Chancen sind gut, denn es gibt immer noch viele unbesetzte Ausbildungsstellen.

"Rein rechnerisch kommen aktuell 15 unversorgte Bewerberinnen und Bewerber auf 100 offene Ausbildungsstellen. Eine hervorragende Ausgangssituation für die Ausbildungssuchenden", macht Frank Thiemann, Leiter der Agentur für Arbeit Coesfeld, deutlich. So sind derzeit noch 1.662 Stellen bei den Ausbildungsbetrieben unbesetzt. Allerdings betont Thiemann, dass diese mathematische Gleichung in der Realität nicht immer aufgeht: "Anforderungen der Arbeitgeber, räumliche Entfernung, oder Wünsche der Jugendlichen passen natürlich nicht immer so genau übereinander."

Trotzdem ist der Ausbildungsmarktexperte zuversichtlich, dass für jeden noch ein passendes Angebot dabei ist: "Aus diesem Grund sprechen wir jetzt nochmal intensiv mit allen Bewerberinnen und Bewerbern, um die Möglichkeiten auszuloten. Mit der richtigen Strategie lässt sich das Ziel eines Ausbildungsplatzes noch erreichen." Er betont aber, dass die Bewerberinnen und Bewerber beispielsweise hinsichtlich des Wunschberufes oder auch der Fahrbereitschaft zu einer Ausbildungsstelle, flexibel sein müssten.

Doch nicht nur die Jugendlichen, auch die Ausbildungsbetriebe sollten die eigenen Einstellungsvoraussetzungen überdenken, um die freien Stellen noch besetzen zu können: "Wer sich hier flexibel zeigt und jemandem die Chance gibt, der vielleicht nicht zu hundert Prozent auf das Profil passt, kann noch eine Nachwuchskraft finden", so Thiemann. Er betont, dass auch diese gute Nachwuchskräfte und später tolle Fachkräfte sein können. "So manch einer war schon auf den zweiten Blick die erste Wahl! Falls es dennoch in der Ausbildung Schwierigkeiten geben sollte, können wir mit verschiedenen Förderinstrumenten helfen, damit die Ausbildung erfolgreich beendet werden kann," fügt er an.

Insgesamt meldeten sich seit Beginn des aktuellen Berichtsjahres (Oktober 2021) bis August 3.070 Jugendliche als Bewerber bei der Agentur für Arbeit, 49 mehr als im Vorjahreszeitraum. Die Arbeitgeber hingegen meldeten 5.447 freie Ausbildungsplätze. Das waren 419 mehr als im gleichen Zeitraum des vergangenen Jahres.

Im Kreis Borken wurden im Berichtsjahr bislang 1.892 Bewerber durch die Agentur für Arbeit betreut, 130 mehr als im Vorjahr. Davon sind aktuell noch 121 ohne Ausbildungsplatz oder anderer Alternative. Die Ausbildungsbetriebe im Kreis Borken meldeten im gleichen Zeitraum 3.686 freie Ausbildungsplätze, 376 mehr als im Vorjahr. Davon waren im August noch 1.065 unbesetzt.

Im Kreis Coesfeld wurden im Berichtsjahr bislang 1.178 Bewerber durch die Agentur für Arbeit betreut, 81 weniger als im Vorjahr. Davon sind aktuell noch 126 ohne Ausbildungsplatz oder anderer Alternative. Die Ausbildungsbetriebe im Kreis Coesfeld meldeten im gleichen Zeitraum 1.761 freie Ausbildungsplätze, 43 mehr als im Vorjahr. Davon waren im August noch 597 unbesetzt.