Qualifizierungsplanung

Zusammenstellung der Qualifizierungsschwerpunkte der Agentur für Arbeit Cottbus und der gemeinsamen Einrichtungen

Weiterbildung, Qualifizierung

Hinweise zum Bildungsgutscheinverfahren

Nach § 77 Absatz 1 Sozialgesetzbuch Drittes Buch (SGB III) können Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer bei beruflicher Weiterbildung durch Übernahme der Weiterbildungskosten gefördert werden, wenn

  • die Weiterbildung notwendig ist, um Sie bei Arbeitslosigkeit beruflich einzugliedern, eine Ihnen drohende Arbeitslosigkeit abzuwenden oder weil wegen fehlendem Berufsabschluss die Notwendigkeit der Weiterbildung anerkannt ist;
  • vor Beginn der Teilnahme eine Beratung durch die Agentur für Arbeit erfolgt ist

Wenn beide Voraussetzungen erfüllt sind, wird ein Bildungsgutschein ausgestellt.

Voraussetzung für die Einlösung eines Bildungsgutscheins ist, dass sowohl der Bildungsträger, als auch die Maßnahme für die Förderung zugelassen sind (§ 77 Absatz 1 Nr. 3 SGB III).

Zuständig für diese Zulassungen sind die fachkundigen Stellen. Die Agenturen für Arbeit haben auf das Anerkennungsverfahren keinerlei Einfluss.

Die Agenturen für Arbeit erstellen unter Berücksichtigung von Angebot und Nachfrage auf dem Arbeitsmarkt eine Qualifizierungsplanung (§ 85 SGB III). In dieser Planung sind die Bildungsziele enthalten, für die von der Agentur für Arbeit Bildungsgutscheine ausgegeben werden.