CORONA-Lage: Keine persönlichen Vorsprachen in den Arbeitsagenturen und in den Jobcentern Cottbus, EE, OSL und LDS

Jobcenter und Arbeitsagenturen sind weiter für die Kunden da, Telefon- und Online-Zugänge werden intensiviert und ausgebaut.
Informationen für Unternehmen zum Thema Kurzarbeitergeld

Um in der aktuellen Lage die wichtigsten Dienstleistungen erbringen zu können, konzentrieren sich die Arbeitsagenturen und Jobcenter (gemeinsame Einrichtungen) auf die Bearbeitung und Bewilligung von Geldleistungen.

Dafür schaffen wir die Voraussetzungen, dass diese Fragen und Anliegen auch ohne persönlichen Kontakt geklärt werden können. So wollen wir einen Beitrag zum Gesundheitsschutz und zum Eindämmen der Pandemie leisten und gleichzeitig die Zahlung von Geldleistungen in dieser schwierigen Lage sicherstellen.

Aufgrund der aktuellen Lage haben wir für alle Kundinnen und Kunden von Jobcentern (gemeinsame Einrichtungen) und Arbeitsagenturen folgende Informationen:

Die Möglichkeit des persönlichen Kontaktes in unseren Dienststellen besteht derzeit nicht. Eine Arbeitslosmeldung kann auch telefonisch erfolgen. Ein Antrag auf Grundsicherung kann formlos in den Hausbriefkasten der Dienststelle eingeworfen werden.

Alle persönlichen Gesprächstermine entfallen ohne Rechtsfolgen. Sie müssen diese Termine *nicht* absagen, Sie müssen diesbezüglich auch nicht anrufen.

Sie können Anträge formlos per Mail oder über unsere eServices (www.arbeitsagentur.de/eServices) stellen oder in den Hausbriefkasten einwerfen. Es entstehen Ihnen keine Nachteile, wenn Sie nicht persönlich vorsprechen.

Anliegen telefonisch klären – auch die Arbeitslosmeldung

Die persönliche Vorsprache bei Arbeitslosmeldung in den Arbeitsagenturen entfällt vorläufig. Sie können die Meldung telefonisch vornehmen.

Außerdem finden Sie:

Anträge auf Arbeitslosengeld I unter www.arbeitsagentur.de/eservices

Neuanträge für die Grundsicherung (Arbeitslosengeld II) unter www.arbeitsagentur.de/arbeitslos-arbeit-finden/arbeitslosengeld-2

Weiterbewilligungsanträge und Veränderungsmitteilungen für die Grundsicherung (Arbeitslosengeld II) unter www.jobcenter-digital.de

Da wir unsere telefonischen Kapazitäten aufgrund des erwarteten sehr hohen Anrufaufkommens auch technisch verstärken müssen, kann unsere Erreichbarkeit vereinzelt eingeschränkt sein.

Keine finanziellen Nachteile, die Leistungsgewährung wird sichergestellt.

Wenn jetzt Termine entfallen oder persönlicher Kontakt nicht möglich ist, entstehen für unsere Kundinnen und Kunden keine finanziellen Nachteile. Wir agieren so gut es geht in diesen schwierigen Zeiten unbürokratisch und flexibel, so dass die Versorgung aller Menschen, die auf die Geldleistungen von Jobcenter oder Arbeitsagentur angewiesen sind, sichergestellt ist. Dies gilt auch für die Auszahlung von Kindergeld und Kinderzuschlag.

Unsere Arbeitsfähigkeit ist sichergestellt. Die sichere Auszahlung von Geldleistungen hat für uns oberste Priorität.

Informationen für Unternehmen zum Thema Kurzarbeitergeld

 

Die aktuellen Regelungen können Sie auf der Seite der Agentur für Arbeit, hier: www.arbeitsagentur.de/news/corona-virus-informationen-fuer-unternehmen-zum-kurzarbeitergeld und hier www.arbeitsagentur.de/unternehmen/finanziell/kurzarbeitergeld-bei-entgeltausfall, nachlesen. Dort finden Sie unten rechts im Downloadbereich das Merkblatt 8a und die Anzeige über Arbeitsausfall als PDF.

Bitte informieren Sie sich zu den Voraussetzungen für Kurzarbeitergeld im Merkblatt 8a.

Füllen Sie das Formular Anzeige über Arbeitsausfall vollständig in jedem Punkt aus. Die Angabe der Betriebsnummer ist erforderlich. Erst dann kann es ausgedruckt und unterschrieben werden. Die Anzeige muss in dem Monat eingereicht werden, in dem erstmals Arbeitsausfälle wirtschaftlicher Natur eintreten. Wichtig: Die Einführung von Kurzarbeit muss mit dem Betriebsrat oder den Arbeitnehmern/ Arbeitnehmerinnen schriftlich vereinbart werden.  

Senden Sie die Anzeige unterschrieben mit der schriftlichen formlosen Vereinbarung Arbeitgeber und Arbeitnehmer an folgende Anschrift:

Agentur für Arbeit Cottbus, 03039 Cottbus

Die Anzeige wird nach Eingang durch die Mitarbeiter des Fachbereiches für Kurzarbeitergeld geprüft. Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass aufgrund der steigenden Anzahl an Nachfragen und Anzeigen, die Rückmeldung zu Ihrer Anzeige einige Zeit in Anspruch nehmen wird.

Die vorgesehenen Änderungen der Bundesregierung zum erleichterten Zugang zu Kurzarbeitergeld: www.bmas.de/DE/Presse/Meldungen/2020/mit-kurzarbeit-gemeinsam-beschaeftigung-sichern.html 

Haben Sie Fragen zur Anzeige über den Arbeitsausfall rufen Sie ihren Ansprechpartner im Arbeitgeberservice an oder senden Sie einen Rückrufwunsch an cottbus.arbeitgeber@arbeitsagentur.de.

Die wegen der Coronakrise eingeführten neuen Regeln für das Kurzarbeitergeld gelten rückwirkend bereits ab 1. März und werden auch rückwirkend ausgezahlt.