CORONA-Lage (Sars-CoV-2)

Jobcenter und Arbeitsagenturen sind weiter für die Kundinnen und Kunden da. Wir sind telefonisch und online erreichbar.

 

Auf Grundlage des aktuellen Bund-Länder-Beschlusses dürfen Kundinnen und Kunden das Dienstgebäude nur mit medizinischen Gesichtsmasken (OP-Masken; FFP2-, FFP3- Masken) betreten.

Informationen für alle Kundinnen und Kunden von Jobcentern (gemeinsame Einrichtungen) und Arbeitsagenturen:

Um in der aktuellen Lage die wichtigsten Dienstleistungen erbringen zu können, konzentrieren sich die Arbeitsagenturen und Jobcenter (gemeinsame Einrichtungen) auf die Bearbeitung und Bewilligung von Geldleistungen.

Wir haben die Voraussetzungen geschaffen, dass Fragen und Anliegen auch ohne persönlichen Kontakt geklärt werden können. So leisten wir einen Beitrag zum Gesundheitsschutz und zum Eindämmen der Pandemie und stellen die Zahlung von Geldleistungen in dieser schwierigen Lage sicher.

Aktuell finden persönliche Gespräche nur im Ausnahmefall und dann mit Einladung statt. Bitte nutzen Sie zuerst immer unsere telefonischen Hotlines. 

Die persönliche Vorsprache bei Arbeitslosmeldung in den Arbeitsagenturen entfällt vorläufig. Sie können die Meldung telefonisch vornehmen.

Nutzen Sie das Selfie-Ident-Verfahren als Online-Identifizierung. Mit diesem Verfahren entfällt die persönliche Identitätsüberprüfung bei der Arbeitslosmeldung in der Agentur für Arbeit vor Ort. Weiterführende Informationen erhalten Sie zum Verfahren unter https://www.arbeitsagentur.de/selfieident.

Nützliche Links:

Sie können Anträge formlos per E-Mail über unseren eServices stellen oder in den Hausbriefkasten einwerfen.