12.01.2021 | Presseinfo Nr. 6

Fachkräftesicherung durch Qualifizierung

Arbeitsagentur setzt auf Qualifizierung

Der demografische Wandel und der wirtschaftliche Aufholprozess führen in unserer Re-gion zu einem hohen Fachkräftebedarf, besonders nach qualifizierten Arbeitskräften. Diesen Herausforderungen stellt sich die Agentur für Arbeit Dessau-Roßlau-Wittenberg gemeinsam mit den Jobcentern, indem sie auch im Jahr 2021 auf die berufliche Weiter-bildung als Schwerpunkt setzt.

Die Qualifizierung von Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmern bedarf trotz der Pandemie große Anstrengungen aller Beteiligten, um in Zeiten des digitalen und strukturellen Wan-dels nicht den Anschluss an die Entwicklung zu verlieren.

Denn trotz der stabilen Arbeitsmarktentwicklung haben Geringqualifizierte und langzeit-arbeitslose Menschen weiterhin Schwierigkeiten, einen Arbeitsplatz zu finden und zu be-halten, wie die aktuelle Corona-Situation zeigt.

„Gut ausgebildete Menschen haben bessere Chancen, sich auf dem Arbeitsmarkt zu etablieren und die Wahrscheinlichkeit, wieder arbeitslos zu werden, sinkt. In diesem Jahr wollen wir über 600 Arbeitsuchende, die sich beruflich weiterbilden wollen, unterstützen. Dazu kommen die Förderungen von beschäftigten Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer. An die Unternehmer möchte ich appellieren Qualifizierung ihrer Beschäftigten auch in dieser herausfordernden Zeit im Blick zu behalten", erklärt Torsten Narr, Chef der Agentur für Arbeit Dessau-Roßlau-Wittenberg und ergänzt „auch hier können wir mit umfangreichen Hilfen unterstützen."

Gemeinsame Lösungen erarbeiten

Gemeinsam mit dem Arbeitgeber-Service der Agentur für Arbeit können Unternehmen Lösungen entwickeln, wie die Beschäftigten mithilfe des Qualifizierungschancengesetzes profitieren. Der Kontakt für eine schnelle Beratung geht am besten über die kostenfreie Hotline für Arbeitgeber 0800 4 5555 20.