09.08.2022 | Presseinfo Nr. 96

Weiterhin viele offene Ausbildungsplätze in unserer Region vorhanden

Situation auf dem Ausbildungsmarkt lässt weiterhin gute Chancen für Ausbildungssuchende offen

Die Situation auf dem Ausbildungsmarkt stellt sich weiterhin günstig für die jungen Menschen dar. Rein rechnerisch kann jede Bewerberin und jeder Bewerber zwischen zwei Ausbildungsstellen wählen. „Damit sind die Chancen, eine Ausbildung noch in diesem Jahr zu beginnen sehr groß, natürlich mit der notwendigen Flexibilität auf beiden Seiten“, so Uwe Prochnow Geschäftsführer Operativ der Agentur für Arbeit Dessau-Roßlau-Wittenberg. In der Wirklichkeit gibt es eine Vielzahl von individuellen Gründen, die für oder gegen die angebotenen Ausbildungsstellen sprechen. Im Juli 2022 waren noch 360 Bewerberinnen
und Bewerber unversorgt, dem gegenüber einer deutlich höheren Anzahl offener Ausbildungsplätze steht. Die Berufsberatung der Agentur für Arbeit, die Kammern aber auch Arbeitgeber mit offenen Ausbildungsplätzen unternehmen derzeit große Bemühungen die noch offenen Ausbildungsstellen zu besetzen.

Die Agentur für Arbeit Dessau-Roßlau-Wittenberg steht Bewerberinnen und Bewerbern mit vielfältige Unterstützungsangeboten helfend zu Seite. Neben gängigen Beratungsmöglichkeiten findet am 18.08.2022 in der Zeit von 09:00 Uhr – 12:30 Uhr im Berufsinformationszentrum (BIZ) am Seminarplatz 1 in Dessau-Roßlau ein Training zum erfolgreichen Bestehen eines Assessmentcenters sowie Übungen mit Hinweisen und Tipps
für Interessenten statt.

Die Teilnehmerzahl ist aus Platzgründen beschränkt, daher ist eine Voranmeldung notwendig. 
Zur Anmeldung kann folgende Emailadresse genutzt werden:
Dessau-Rosslau-Wittenberg.Berufsberatung-vor-dem-Erwerbsleben@arbeitsagentur.de

„Unser Ziel ist es so viele Ausbildungssuchende wie möglich auf eine offene Ausbildungsstelle zu vermitteln, um damit einen Beitrag zur Fachkräftesicherung zu leisten und somit auch für die Wirtschaftskraft und Attraktivität unserer Region.“ informiert Uwe Prochnow.

Folgen Sie der Agentur für Arbeit Dessau-Roßlau-Wittenberg auf Twitter .