08.01.2020 | Presseinfo Nr. 4

Es geht noch viel auf dem Lehrstellenmarkt 2020! - Ausbildungsplatzbörse für jugendliche Bewerber

Interessierte sind herzlich eingeladen, sich am Donnerstag, 23. Januar, zwischen 11 bis 15 Uhr, in der Mensa des DBB zu informieren und beraten zu lassen – denn der Beginn des neuen Jahres eröffnet auch den Zwischenspurt in der Lehrstellenvermittlung für den Ausbildungsstart im August beziehungsweise September 2020.
 

Das Jobcenter Lippe, die Industrie- und Handelskammer Lippe zu Detmold und die Handwerkskammer Ostwestfalen –Lippe zu Bielefeld sind auf der Börse ebenso vertreten, wie rund 20 Ausbildungsbetriebe aus Lippe. Bettina Kreiling, Teamleiterin vom Arbeitgeber-Service der Detmolder Arbeitsagentur, empfiehlt den jugendlichen Besuchern, diese Chance zu nutzen: „Bringen Sie ihre Bewerbungsunterlagen oder ihren Lebenslauf direkt mit, denn hier können Sie gleich erste Kontakte zu potentiellen Arbeitgebern knüpfen.“

Die Ausbildungsplatzbörse ist öffentlich und kann von jedem Interessenten – egal ob Schüler, Lehrer, Eltern, Pädagogen, Arbeitgeber oder Netzwerker – kostenfrei besucht werden.

Wer passende Stellenangebote findet, jedoch noch Unterstützung bei der Bewerbung benötigt, ist bei der Berufsberatung genau richtig, und meldet sich im Nachgang der Börse persönlich in der Agentur für Arbeit Detmold an oder auch telefonisch unter der gebührenfreien Service-Hotline 0800 4 5555 00. Alternativ ist eine Kontaktaufnahme auch per E-Mail möglich: Detmold.151-Berufsberatung-vor-dem-Erwerbsleben@arbeitsagentur.de.

 

Weitere Tipps für junge Leute auf der Suche nach einem Ausbildungsplatz

  • Melde dich bei der Berufsberatung:
    Viele Ausbildungsbetriebe lassen sich von der Agentur für Arbeit Detmold geeignete Bewerberinnen und Bewerber vorschlagen. Es macht also Sinn, Kontakt zur Berufsberatung aufzunehmen“, betont Sabine Gulfam, Teamleiterin der Berufsberatung. Terminvereinbarung unter der gebührenfreien Service-Hotline 0800 4 5555 00.
  • Informiere dich über die Situation auf dem Ausbildungsmarkt:
    Unter planet-beruf.de lässt sich herausfinden, wie viele Bewerber es in einem Ort im Wunschberuf zuletzt gab. Damit können Bewerber abschätzen, wie realistisch die Chancen sind, einen Ausbildungsplatz zu finden.
  • Beginne frühzeitig mit der Suche:
    Größere Firmen schreiben ihre Ausbildungsplätze oft schon anderthalb Jahre vor dem Beginn des Ausbildungsjahres aus. Auch bei Behörden und Verwaltungen gibt es meistens lange Vorlaufzeiten. Die Berufsberatung kann dir Auskunft über Termine und Fristen geben.
  • Suche Ausbildungsplätze auch in deinen Alternativberufen:
    Bestimmte Ausbildungen sind sehr begehrt. Jeder Bewerber sollte sich rechtzeitig Alternativen zum Wunschberuf überlegen.
  • Bewirb dich aus eigener Initiative:
    Du hast bei einer Firma schon ein Praktikum gemacht? Dann kannst du fragen, ob sie auch Ausbildungsplätze anbietet. Eine solche Initiativbewerbung kann zum Ausbildungsplatz führen.