13.07.2021 | Presseinfo Nr. 38

Ausbildung klarmachen und den Erfolg mit AsAflex sichern

Ein neues wichtiges Unterstützungs-Instrument der Agentur für Arbeit zur Förderung junger Menschen vor und während einer Ausbildung ist AsAflex. Mit AsAflex werden Angebote der ausbildungsbegleitenden Hilfen (abH) und die Assistierte Ausbildung (AsA alt) zu Assistierte Ausbildung flexibel (AsAflex) zusammengeführt.
 

Die AsAflex kann in zwei Phasen durchgeführt werden – die Vorphase ist optional, die begleitende Phase ist verbindlicher Projektbestandteil.

Bettina Kreiling, Leiterin des Teams Arbeitgeber-Service der Agentur für Arbeit Detmold, erklärt: „Förderungsfähig sind junge Menschen, die ohne Unterstützung eine Berufsausbildung nicht aufnehmen oder fortsetzen können oder voraussichtlich Schwierigkeiten haben werden, die Berufsausbildung abzuschließen. Auch eine betriebliche Einstiegsqualifizierung (EQ) kann im Rahmen der AsAflex begleitet werden.“

Die Ziele des unterstützenden Angebotes sind klar umrissen. In der Vorphase gilt es, eine passende betriebliche Ausbildungsstelle oder Einstiegsqualifizierung zu finden, und die Berufswahl abzusichern. In der begleitenden Phase soll das Ausbildungsverhältnis oder die Einstiegsqualifizierung stabilisiert, und der Ausbildungsabschluss gesichert werden.

In der Vorphase ist der Einstieg jederzeit möglich. Die Dauer der Maßnahme ist variabel und auf individuelle Bedürfnisse abgestimmt. Die begleitende Phase umfasst die gesamte Dauer der Ausbildung oder Einstiegsqualifizierung. Sie kann auch eine nachgehende Betreuung umfassen.

Jugendliche informieren sich bei ihrer Berufsberatung über AsAflex (kostenfreie Hotline 0800 4 5555 00), Unternehmen beim Arbeitgeber-Service der Detmolder Arbeitsagentur (kostenfreie Hotline 0800 4 5555 20).