13.06.2019 | Presseinfo Nr. 45

Kita-Quereinstieg – kann ich das?

Die Agentur für Arbeit fördert die Teilnahme an einer Qualifizierungsmaßnahme zur Vorbereitung auf die Externenprüfung zum/zur staatlich geprüften Kinderpfleger/in in Teilzeit.
 
Kinderpfleger (m/w/d) ist ein Beruf mit hervorragenden Jobchancen. Der Berufsalltag ist abwechslungsreich, anspruchsvoll und bietet vielseitige Aufstiegsmöglichkeiten.
 

Was macht ein/e Kinderpfleger/in?

Kinderpfleger und Kinderpflegerinnen betreuen und pflegen hauptsächlich Kleinkinder und Babys, zum Teil auch ältere Kinder und Jugendliche. Die Betreuung umfasst alles, was zur Kindererziehung und -versorgung dazu gehört. Sie sorgen für pädagogisch interessantes und altersgemäßes Spielmaterial und leiten die Kinder beim Spielen an. Je nach Altersgruppe basteln, musizieren und turnen sie mit den Kindern. Sie helfen bei der Körperpflege und erledigen hauswirtschaftliche Aufgaben, wie z.B. Essenszubereitung, Essensausgabe o.ä.

 

Wie läuft die Qualifizierungsmaßnahme ab?

Voraussichtlicher Kursbeginn ist der 30. September 2019 und die Maßnahme dauert bis Juli 2021.

Durch theoretische Unterrichtseinheiten und eine umfangreiche Fachpraxis wird auf die Abschlussprüfung für externe Bewerber an einer bayerischen Berufsfachschule für Kinderpflege vorbereitet. Praktikum und theoretische Ausbildung erfolgen parallel. Der Präsenzunterricht findet zwei- bis dreimal wochentags, in der Regel von 08:00 Uhr bis 13:15 Uhr statt. Die erforderliche Berufspraxis von mehr als 800 Praktikumsstunden wird in einer selbst gewählten Kindertageseinrichtung absolviert und beträgt mindestens 5 Stunden pro Tag.

 

Wie sind die Zugangsvoraussetzungen?

Zugangsvoraussetzung ist ein qualifizierter Haupt- bzw. Mittelschulabschluss (oder höher) und das vollendete 21. Lebensjahr im März des Prüfungsjahres. Bei ausländischen Bildungsabschlüssen müssen eine abgeschlossene Zeugnisanerkennung sowie gute deutsche Sprachkenntnisse (mindestens B2-Sprachniveau) vorliegen.

 

Für wen kommt die Qualifizierungsmaßnahme in Frage?  

Interessant ist die Maßnahme für Männer und Frauen, die beruflich wiedereinsteigen möchten, sich beruflich umorientieren wollen und sich für die Arbeit mit Kindern begeistern oder Beschäftigte im sozial-pflegerischen Bereich, die keinen entsprechenden Berufsabschluss haben.