15.02.2019 | Presseinfo Nr. 11

Jobtec.training lokal in der Gustav-Heinemann-Gesamtschule

Schülerinnen und Schüler machten einen Schritt in die Zukunft. Beim jobtec.training lokal lernten sie Dortmunder Unternehmen und die vielfältigen Ausbildungsmöglichkeiten in ihrem Quartier kennen.

jobtec.training „lokal“ am 15. Februar im Forum der Gustav-Heinemann-Gesamtschule (Dortmund-Huckarde).

Frischkäse herstellen oder das Baummemory lösen und auch einen Arm eingipsen – dieses sind einige der Aufgaben, die die rund 160 Schülerinnen und Schüler des gesamten achten Jahrgangs der Gustav-Heinemann-Gesamtschule bewältigt haben. Lokalansässige Unternehmen wie Bedachungen Burmann/Weller, Malzers Backstube und aus dem weiteren Dortmunder Umfeld z. B. die Katholische St.-Johannes-Gesellschaft Dortmund stellten den Schülern knifflige Aufgaben und beantworten brennende Fragen.

Schulleiterin Ilka Wandelt freut sich das jobtec.training an der Schule auszurichten: „Uns als Schule ist es ein Anliegen, Schülerinnen und Schülern den bestmöglichen Anschluss nach der Schule zu ermöglichen. Seit fast 20 Jahren hat Berufsorientierung einen hohen Stellenwert in unserer Schule und wir tragen mit Stolz das Siegel „Schule-Beruf“.“

Martina Würker, Vorsitzende der Geschäftsführung der Agentur für Arbeit Dortmund, bestätigt: „Der Übergang von der Schule in den Beruf ist ein sehr wichtiger Schritt. Wenn wir gemeinsam Schülerinnen und Schülern bereits frühzeitig die Möglichkeit geben, in Dortmunder Unternehmen reinzuschnuppern, profitieren davon alle Seiten. Lokale Unternehmen werben immer früher um begehrte Nachwuchskräfte. Durch das von der Agentur für Arbeit geförderte jobtec.training haben sie die Möglichkeit, junge Menschen auf sich, ihre Branche und Ausbildungsmöglichkeiten aufmerksam zu machen. Auf der anderen Seite vereinfacht es Schülerinnen und Schülern den Einstieg ins Berufsleben. Sie können erste Kontakte zu lokalen Betrieben knüpfen und erhalten wichtige Eindrücke für zukünftige Praktikumsentscheidungen.“

Für die am jobtec.training beteiligten Unternehmen - unter anderem auch die Deutsche Bahn und Boehringer Ingelheim microparts GmbH - stellen die Jugendlichen potenziell wertvolle Nachwuchskräfte dar. 

Aus Sicht der Wirtschaftsförderung hat Thomas Westphal, Geschäftsführer der Wirtschaftsförderung Dortmund, insbesondere die Unternehmen der Region im Blick: „Spannende Aufgaben brauchen gut ausgebildete Fachkräfte. Deshalb ist es auch den Unternehmen wichtig, Schülerinnen und Schüler schon heute als Fachkräfte von morgen zu begeistern. Dabei sehen wir als Wirtschaftsförderung den lokalen Ansatz – nah bei den Unternehmen im Quartier und nah bei den zukünftigen Auszubildenden – als zukunftsweisend an.“

Das Projekt „jobtec – Motor für deine Zukunft“ bringt bereits seit 2010 in Dortmund Unternehmen und interessierte Schüler/innen zusammen. Ziel des Projektes jobtec ist es, in der Kooperation von Wirtschaftsförderung Dortmund, Agentur für Arbeit Dortmund und dem Projektträger xpand Deutschland GmbH, Unternehmen bei der Suche nach Nachwuchskräften zu unterstützen und zugleich Jugendlichen die Türen für berufliche Perspektiven in Dortmund zu öffnen.