20.02.2019 | Presseinfo Nr. 12

Altenpflege Infotag

Sichere Jobperspektiven in der Altenpflege

Eine Ausbildung in der Altenpflege ermöglicht den Einstieg in einen verantwortungsvollen Beruf mit hoher Zukunftssicherheit. Welche Voraussetzungen man für eine Ausbildung im Bereich Altenpflege mitbringen muss und welche Perspektiven der Beruf bietet, erfahren Interessierte im Rahmen des Berufsinformationstages Altenpflegeausbildung am Donnerstag, den 21. Februar 2019, im Jobcenter Dortmund.

Eine steigende Lebenserwartung führt dazu, dass die Menschen in Deutschland heute länger leben als vorangegangene Generationen. Für die Pflegebranche und insbesondere für die Beschäftigten in der Altenpflege ist dies Herausforderung und Chance zugleich. Denn mit einer höheren Lebenserwartung steigt natürlich auch die Zahl der älteren Menschen. Damit verbunden ist eine Zunahme an Personen, die hilfe- und pflegebedürftig sind. Aufgrund dieser Entwicklung ist die Altenpflegebranche ein wachsender Markt. Ein sicheres Indiz hierfür ist schon heute das Ungleichgewicht gemeldeter Stellen und arbeitssuchend gemeldeter Altenpflegekräfte.

Der Beruf der Altenpflegerin bzw. des Altenpflegers ist abwechslungsreich und bietet eine zukunftssichere Perspektive, sowohl für Ein- als auch für Umsteiger. Altenpflege umfasst dabei viel mehr als „nur“ waschen und Essen reichen. Ziel ist es vielmehr, alternde Menschen bei ihrer Lebensgestaltung so zu unterstützen, dass sie die täglichen Aktivitäten nach ihren Vorlieben und Gewohnheiten ausüben können. Wie dies im Alltag aussieht, ist äußerst individuell und erfordert Fingerspitzengefühl, gegenseitiges Vertrauen und umfassende pflegerische Kenntnisse.

„Der Fachkräftebedarf in der Pflege ist groß. Die Zahl der Beschäftigten ist allein in den vergangenen zwei Jahren um knapp 20 Prozent gestiegen. Wir stehen schon heute vor der Herausforderung, die uns gemeldeten offenen Stellen mit geeigneten Bewerbern zu besetzen, es dauert im Durchschnitt rund 6 Monate - Tendenz weiter steigend“, erklärt Martina Würker, Chefin der Arbeitsagentur Dortmund.

„Die Ausbildung zur Altenpflegerin bzw. zum Altenpfleger ist anspruchsvoll und abwechslungsreich. Der Beruf bietet aber auch gute und sichere Zukunftsperspektiven und eine sinnerfüllte Arbeit. Mit der Veranstaltung wollen wir allen Interessierten einen praxisnahen Einblick in die Altenpflege geben und Lust auf die Ausbildung machen“, unterstreicht Frank Neukirchen-Füsers, Geschäftsführer des Jobcenters Dortmund, die Bedeutung des Altenpflegeinfotages.

Interessante Einblicke in die Ausbildung, den Arbeitsalltag und die beruflichen Perspektiven von Pflegekräften bietet der 11. Berufsinformationstag zur Altenpflegeausbildung in Dortmund am 21. Februar 2019 von 9 bis 11.30 Uhr. Zahlreiche Fachseminare aus der Altenpflege, Arbeitgeber und Expertinnen und Experten der Agentur für Arbeit und des Jobcenters Dortmund stehen als Ansprechpartner im Jobcenter Dortmund (Raum 4.145, Steinstraße 39, 44147 Dortmund) zur Verfügung. Im Anschluss haben die Teilnehmerinnen und Teilnehmer die Möglichkeit, in einem Pflege-Parcours kleine pflegerische Tätigkeiten, wie beispielsweise Blutdruckmessen oder die richtige Handdesinfektion, auszuprobieren.

Hintergrundinformationen zum Ablauf

Der elfte Berufsinformationstag richtet sich an alle, die an einer Altenpflegeausbildung interessiert sind – als Erstausbildung, Umschulung oder Fort- und Weiterbildung, aber auch an Schülerinnen und Schüler Allgemeinbildender Schulen in Dortmund.

Nach der Begrüßung durch die Gastgeber informieren Kurzvorträge zum Pflegealltag und zur Ausbildung in der Altenpflege. In einem Podiumsgespräch mit Auszubildenden aus verschiedenen Pflegeeinrichtungen, Mitarbeitern der Fachseminare, der Agentur für Arbeit Dortmund und des Jobcenters geht es um Ausbildungsmöglichkeiten, berufliche Chancen und persönliche Voraussetzungen.

An Informationstischen beantworten die Arbeitsmarkt-Expertenteams Pflege der Agentur für Arbeit Dortmund, des Jobcenters Dortmund, der Fachseminare für Altenpflege und der Pflegeeinrichtung Fragen, u.a. zu Praktikumsplätzen. Zusätzlich können einzelne pflegerische Tätigkeiten in einem Parcours ausprobiert werden.

Der Berufsinformationstag wird vom Dortmunder Netzwerk Altenpflegeausbildung organisiert, in dem sich die Fachseminare für Altenpflege, die Regionalagentur Westfälisches Ruhrgebiet, das Jobcenter Dortmund sowie die Agentur für Arbeit Dortmund zusammengeschlossen haben.

Nähere Informationen:
Birgit Lohmann, Agentur für Arbeit, Tel: 0231 / 842-2951, E-Mail: Dortmund.biz@arbeitsagentur.de

Jan Bohrke, Regionalagentur Westfälisches Ruhrgebiet, Tel: 0231 / 50255-89, E-Mail: jan.bohrke@stadtdo.de