02.05.2022 | Presseinfo Nr. 29

Wieder geöffnet: Beratung-to-Go zu Qualifizierung und Weiterbildung im planQ

Berufliche Träume zu verwirklichen, sich fachlich weiterzuentwickeln oder auch ganz neu zu orientieren, ist heute zu nahezu jedem Zeitpunkt des Erwerbslebens möglich.

Denn Berufsbilder ändern sich, neue kommen hinzu, andere verschwinden mit der Zeit. Der Wandel am Arbeitsmarkt vollzieht sich immer schneller und wurde durch die Pandemie zusätzlich beschleunigt. Gleichzeitig zeichnen sich in den kommenden Jahren erhebliche Bedarfe an gut qualifizierten Fachkräften ab, die aktuell nicht gedeckt werden können. Kurzum: Berufliche Weiterbildung wird eine immer größere Rolle für Beschäftigte und Arbeitsuchende, aber auch für Unternehmen spielen. Im Beratungsbüro planQ an der Prinzenstraße 11 können sich Interessierte über Möglichkeiten zur Qualifizierung und Weiterbildung informieren und beraten lassen: unkompliziert, spontan, sozusagen Beratung-to-Go. Der Service ist selbstverständlich kostenfrei.

Betrieben wird das planQ gemeinsam von der Dortmunder Arbeitsagentur und dem Jobcenter. Für das Jahr 2022 haben die beiden Institutionen rund 3.000 geförderte Qualifizierungsangebote geplant. „Das sind rund 3.000 Chancen auf eine neue Perspektive, einen beruflichen Neustart oder eben 3.000 Mal Rückenwind für Menschen, um sich am Arbeitsplatz weiterzuentwickeln,“ sagt Heike Bettermann, Chefin der Agentur für Arbeit Dortmund. „Besonders für Menschen, die in prekären Jobs, beispielsweise als Hilfskraft oder in einem Minijob arbeiten, brechen aktuell viele Beschäftigungsmöglichkeiten weg“, erläutert Jobcenter-Chefin Dr. Regine Schmalhorst. „Eine fundierte berufliche Qualifizierung ist gerade jetzt der wichtigste Hebel, um eine Arbeitslosigkeit zu beenden oder auch zu vermeiden. Daher freue ich mich, dass wir mit dem planQ hier einen Beitrag leisten können.“

Kontakt Beratungsbüro:
planQ

Prinzenstraße 11
44135 Dortmund
Telefon 0231 842 1700
Mail: info@planq-dortmund.de
www.planq-dortmund.de

Öffnungszeiten (ab 02.05.2022):
Montag bis Mittwoch: 9 bis 15 Uhr
Donnerstag:                9 bis 17 Uhr
Freitag:                       9 bis 13 Uhr

Auch Arbeitgeber können sich beraten lassen:
Montag und Dienstag: 11 bis 14 Uhr
Mittwoch:                    11 bis 14 Uhr
Donnerstag:                 11 bis 17 Uhr
Eine Sprechstunde auch am Freitag ist in Planung.