12.09.2022 | Presseinfo Nr. 54

Last minute in die Ausbildung - Berufsberatung berät in der THIER Galerie

Eine Ausbildung noch in diesem Jahr starten? Kein Problem. Ab Montag, 19. September eröffnet das Jugendberufshaus für einige Wochen ein eigenes Ladenlokal in der THIER Galerie. Ganz spontan und ohne Termin kann dort jeder vorbeischauen, sich bei einem Berufsberater oder Beraterin über freie Stellen informieren und sich seine passende Ausbildungsstelle schnappen.

Die Situation auf dem Dortmunder Ausbildungsmarkt ist angespannt. Viele Betriebe haben noch nicht den passenden Nachwuchs gefunden. Es mangelt an Bewerberinnen und Bewerbern. Aktuell sind bei der Agentur für Arbeit noch rund 500 junge Menschen auf der Suche nach einem Ausbildungsplatz. Demgegenüber stehen 1.200 gemeldete offene Ausbildungsstellen.

Was viele nicht wissen: Auch nach dem offiziellen Ausbildungsstart am ersten September ist es noch nicht zu spät, um mit einer Berufsausbildung zu beginnen. Ein Einstieg ist bis in den Herbst hinein problemlos möglich.

„Es gilt jetzt Entscheidungen zu treffen. Ich appelliere an jeden einzelnen jungen Menschen, seien Sie mutig. Eine Berufsausbildung bietet ein stabiles und gutes Fundament mit tollen Entwicklungs- und Aufstiegsperspektiven. Die Chancen, kurzfristig noch eine freie Ausbildungsstelle zu bekommen, stehen so gut wie lange nicht mehr, das vorhandene Stellenangebot ist größer als je zuvor zu diesem Zeitpunkt. Die Dortmunder Arbeitgeber und Arbeitgeberinnen suchen noch händeringend nach geeignetem Nachwuchs. Unsere Berufsberaterinnen und Berufsberater stehen bereit und bieten Unterstützung – einfach vorbeikommen, spontan, ganz ohne Termin“, so Melanie Flusche, Geschäftsführerin Operativ der Agentur für Arbeit Dortmund.

Die Aktion möglich gemacht, hat der Centermanager der THIER Galerie, Markus Haas. Er sieht den Fachkräftemangel jeden Tag vor Ort und begrüßt daher das Engagement der Berufsberatung im Jugendberufshaus mit Nachdruck.

„Der Arbeitsmarkt scheint leergefegt. Die beste Fachkraft, die ich im Betrieb gewinnen kann, ist eine, die ich selbst ausgebildet habe. Wir brauchen mehr junge Menschen, die sich für eine Ausbildung entscheiden. Dafür setze ich mich gern ein und unterstütze, wo ich nur kann.“


Aktionsbüro der Berufsberatung
Kontaktdaten Berufsberatung
Meldung freier Ausbildungsstellen

Zu den aktuellen Zahlen auf dem Ausbildungsmarkt im August

Seit Beginn des Ausbildungsjahres im Oktober 2021 meldeten sich bis jetzt insgesamt 3.438 Jugendliche bei der Agentur für Arbeit Dortmund. Das sind 226 Bewerber (6,2 Prozent) weniger als vor einem Jahr. Ende August waren davon noch 496 ohne Zusage. Weitere 438 haben sich schon eine Alternative gesucht, sind aber nach wie vor an Ausbildung interessiert. Dem stehen aktuell 1.255 unbesetzte Berufsausbildungsstellen gegenüber. Insgesamt meldeten Dortmunder Unternehmen im laufenden Berichtsjahr 3.427 Berufsausbildungsstellen und damit 351 Stellen (9,3Prozent) weniger als vor einem Jahr.