21.04.2020 | Presseinfo Nr. 28

Unterstützung systemrelevanter Branchen

Die Gewährung von Geldleistungen haben in der Agentur für Arbeit und im Jobcenter höchste Priorität.

Das heißt jedoch nicht, dass die anderen Bereiche brachliegen. Im Gegenteil, denn nicht alle Branchen wurden so hart von der aktuellen Situation getroffen und so steht aktuell natürlich ebenfalls die Unterstützung systemrelevanter Unternehmen und die Vermittlung Jobsuchender in diese Bereiche an.

Auch in Ausnahmesituationen wie der aktuellen Corona-Krise gibt es Branchen und Berufe, die für die Sicherheit und Versorgung der Menschen unabdingbar sind, wie beispielsweise die Versorgung mit Lebensmitteln und Artikeln des täglichen Bedarfs. Weitere, sogenannte systemrelevante Bereiche wie die medizinische Versorgung, Labordiagnostik, Transportwesen, Lieferdienste, Lebensmittelherstellung oder Landwirtschaft gehören ebenfalls dazu.

Entsprechende Stellenangebote sind bei der Agentur für Arbeit Dresden gemeldet.

Interessierte können sich bei der Arbeitsagentur melden.

Agentur für Arbeit Dresden 0351 2885 2500

Für Systemrelevante Unternehmen, die Verstärkung suchen, steht der gemeinsame Arbeitgeber-Service unter der Rufnummer 0800 4 5555 20 zur Verfügung.

Bei Interesse kann nach den verfügbaren Stellen gesucht werden:

www.arbeitsagentur.de >> Jobsuche und auf der Jobbörse der Bundesagentur für Arbeit unter https://jobboerse.arbeitsagentur.de sind weitere Angebote zu finden.

Hintergrundinformationen

Erleichterte Hinzuverdienstmöglichkeiten für Kurzarbeit

Sonderregelung vom 1. April bis zum 31. Oktober 2020. Wer während der Kurzarbeit eine Beschäftigung in einem systemrelevanten Bereich aufnimmt, muss sich das dabei verdiente Entgelt nicht auf das Kurzarbeitergeld anrechnen lassen. Dabei darf das Gesamteinkommen aus noch gezahltem Arbeitseinkommen und dem Kurzarbeitergeld sowie dem Hinzuverdienst das bisherige Nettoeinkommen nicht übersteigen.