05.03.2021 | Presseinfo Nr. 8

Neue Situation – alte Strukturen?

Julia Klein, Beauftragte für Chancengleichheit am Arbeitsmarkt, berät Frauen über berufliche Perspektiven – beispielsweise mit der Online-Veranstaltung „Weiter durch Bildung“.

Julia Klein ist Expertin für Chancengleichheit am Arbeitsmarkt. Sie berät Frauen und Männer in Themen der Vereinbarkeit von Familie und Beruf. Dabei unterstützt sie, nach einer Familienzeit beruflich wieder Fuß zu fassen. Außerdem analysiert sie regelmäßig, wie sich die Chancen auf dem Düsseldorfer Arbeitsmarkt für Frauen und Männer entwickeln.

Zum Internationalen Frauentag am 08. März lohnt sich ein Blick auf die Entwicklungen des vergangenen Jahres. Wie hat die Pandemie den Arbeitsmarkt verändert und welche Chancen können gerade Frauen aktuell für die berufliche Entwicklung nutzen?

„Die Pandemie ist nicht die Ursache, aber sie offenbart ein Problem von großer Tragweite. Frauen arbeiten bisher viel seltener in den innovativen digitalen Zukunftsbranchen“, findet Julia Klein. „Dagegen sind sie überproportional häufig in den sogenannten systemrelevanten Berufen anzutreffen, die einfach noch viel mehr Anerkennung verdienen. Nebenbei schmeißen Frauen vielfach dabei zu einem großen Teil den Haushalt, betreuen die Kinder und unterstützen beim Homeschooling. Obwohl beides gesellschaftlich hoch relevant ist, klaffen die Karrierechancen und die Verdienstmöglichkeiten von Frauen und Männern dadurch leider weit auseinander. Dabei könnte grade die aktuelle Situation gut genutzt werden, die Chancen für mehr Gleichberechtigung in den Lebens- und Berufswelten auszubauen. Erste Tendenzen sind zu erkennen – so nutzten im Jahr 2020 auch Männer vermehrt andere Arbeitszeit-Modelle.“

Die Beratung von Julia Klein ist auf die Ausarbeitung der individuellen Chancen ausgelegt. Ob Tipps zu Bewerbungen mit Kind, unterschiedliche Teilzeit-Modelle, ein möglicher Quereinstieg oder eine Selbstständigkeit. Es gibt ganz viele Wege. Das Angebot richtet sich natürlich auch an Männer mit Fragen zur Vereinbarkeit von Familie und Beruf. Dazu Julia Klein: „Es wäre ein großer Schritt in Richtung Gleichberechtigung, wenn wir einfach viel häufiger auch Männer in unseren Informationsveranstaltungen zum beruflichen Wiedereinstieg hätten. Dies würde mir zeigen, dass sich langsam etwas ändert.“

„Nutzen Sie die aktuelle Zeit, um ihr Jobprofil zu schärfen – wir unterstützen Sie mit vielfältigen Beratungs- und Förderangeboten. Insbesondere Weiterbildung kann ein Schlüssel für den zukünftigen Erfolg sein.“ Zu diesem Thema informiert Julia Klein am Dienstag, 09. März 2021, in der Online-Veranstaltung „Weiter durch Bildung“. Eine Veranstaltung exklusiv für Frauen im Frauentags-Programm der Stadt Düsseldorf. Weitere Informationen finden Sie hier: https://con.arbeitsagentur.de/prod/apok/metasuche/suche/veranstaltungen/10000-2000002594-V

Beratung und Kontakt

In jeder beruflichen Phase bietet die Agentur für Arbeit Düsseldorf eine Beratung zur Planung von Karrierewegen an. Frauen, die sich beruflich neu aufstellen oder weiterqualifizieren möchten, erhalten Tipps und Hinweise bei der Beauftragten für Chancengleichheit am Arbeitsmarkt, Julia Klein.


Termin-Hinweis

Im März-Programm zum Internationalen Frauentag der Stadt Düsseldorf werden bei der Veranstaltung „Weiter durch Bildung“ am Dienstag, 09. März 2021, 10 bis 12 Uhr, vielseitige Informationen rund um das Thema Weiterbildung gegeben. Ob zur (Neu-)Orientierung oder Zukunftsplanung in Zeiten der Digitalisierung – die Beauftragten für Chancengleichheit des Jobcenters und der Agentur für Arbeit Düsseldorf geben Impulse.

Kurz & knapp

"Weiter durch Bildung"
09. März 2021, 10 bis 12 Uhr – online

Anmeldung:
E-Mail an Duesseldorf.BCA@arbeitsagentur.de
oder telefonisch unter 0211 - 692 1599