Beschäftigen und Qualifizieren

Sie fördern Ihre Mitarbeiter
- Wir fördern Sie!

Denken Sie schon heute an Ihre Aufträge von morgen. 
Sichern Sie sich jetzt Ihre Fachkräfte.


Jetzt ist der richtige Zeitpunkt für Qualifizierung!

Durch das Qualifizierungschancengesetz (QCG) wird die berufliche Weiterbildungsförderung für Beschäftigte unabhängig von Ausbildung, Lebensalter und Betriebsgröße ausgebaut. Gefördert werden sowohl der Erwerb von anerkannten Berufsabschlüssen als auch berufsbegleitende Weiterbildungen. Neu bei den Weiterbildungen ist, dass Sie als Arbeitgeber, in Abhängigkeit von der Betriebsgröße, neben den Lehrgangskosten für alle förderfähigen Qualifikationen auch Zuschüsse zum fortgezahlten Arbeitsentgelt erhalten können. Das Gesetz bietet damit Unternehmen eine gute Unterstützung, sich langfristig mit ihrer Belegschaft krisenfest und zukunftssicher aufzustellen.
Es gibt zwei verschiedene Formen der Qualifizierung von Beschäftigten,

  • 1. abschlussorientiert (Erwerb von Berufsabschlüssen) und
  • 2. nicht abschlussorientiert (sonstige Weiterbildungen).
     
  1. Der Erwerb von Berufsabschlüssen kann für ungelernte Beschäftigte aller Unternehmen gefördert werden - unabhängig von der Unternehmensgröße und Zahl der Beschäftigten.

    Die Zielgruppe sind alle Beschäftigten, die noch keinen anerkannten Berufsabschluss haben oder die nach Abschluss einer Berufsausbildung mindestens vier Jahren eine ungelernte Tätigkeit ausgeübt haben.

    Wir fördern Maßnahmen, die zu einem anerkannten Berufsabschluss führen, also Umschulungen, berufsanschlussfähige Teilqualifikationen sowie Vorbereitungslehrgänge zur Externenprüfung.

    Die Förderung umfasst unterschiedliche Konstellationen, so werden die Lehrgangskosten zu 100% übernommen. Für die gesamte Dauer des Lehrgangs erhält der Arbeitgeber monatlich einen Zuschuss zum Arbeitsentgelt, je nach Unternehmensgröße und Arbeitsausfall bis zu 100%. Zusätzlich entstehende Kosten für Fahrten, Kinderbetreuung, Unterbringung und Verpflegung können ebenfalls bezuschusst werden.

     
  2. Bei den sonstigen Weiterbildungen ist neu, dass Sie als Arbeitgeber, in Abhängigkeit von der Betriebsgröße, neben den Lehrgangskosten für alle förderfähigen Qualifikationen auch Zuschüsse zum fortgezahlten Arbeitsentgelt erhalten können.

    Die Zielgruppe sind alle Beschäftigten, die noch keinen anerkannten Berufsabschluss haben oder deren Berufs-/Studienabschluss vor mehr als vier Jahren erworben wurde.

    Gefördert werden Weiterbildungen, die für den allgemeinen Arbeitsmarkt verwertbare Kenntnisse vermitteln und bei einem zertifizierten Bildungsträger unter Fortzahlung des Arbeitsentgeltes durchgeführt werden (Ausnahme aktueller Bezug von Kurzarbeitergeld). Die berufsbezogenen Weiterbildungen müssen dabei mehr als 121 Unterrichtseinheiten umfassen.

    Die Höhe der Weiterbildungsförderung hängt von der Unternehmensgröße ab.
    Es gilt: Je kleiner das Unternehmen, desto höher der mögliche Förderzuschuss.

Sonstige Weiterbildungen können je nach persönlichen Möglichkeiten in Vollzeit, Teilzeit oder berufsbegleitend durchgeführt werden.


Gefördert werden nicht Weiterbildungen, die sich aufgrund gesetzlicher Vorschriften ergeben oder die durch das Aufstiegsfortbildungsförderungsgesetz (AFBG) abgedeckt sind (z.B. Meister/in, Techniker/in, Bilanzbuchhalter/in, Fachwirt/in).
 

Um Ihnen Ideen und Anregungen für mögliche Weiterbildungen zu geben,
listen wir Ihnen hier einige Beispiele aus Düsseldorf auf, die wir mit Unternehmen bereits umgesetzt haben:

Bereich Gesundheit/Soziales:
Praxismanager/in, Behandlungspflege LG1 + LG2, Manuelle Therapie, Lymphdrainage, …

Bereich kaufmännische Berufe:
Social Media Manager/in, Scrum-Master,  SAP-Anwendungen, Fachkraft Rechnungswesen, Systemische Organisationsentwicklung + Beratung, E-Business / E-Commerce, diverse PC-Programme, Online-Marketing, Schauspiel-Kamera-Aufbaukurs, Jugendberater/in, Vertrieb, Immobilienwirtschaft, Kommunikationstraining, Business English, Umschulung Steuerfachangestellter, Umschulung Rechtsanwaltsfachangestellter, Personal- und Business-Coach, Webentwicklung Front-end, Umschulung Fachinformatiker Anwendungsentwicklung, …

Bereich Handwerk/Herstellung:
Bauprojektmanagement, Umschulung Elektroniker Betriebstechnik, Umschulung Tischler, Vorbereitung auf die Externenprüfung, Internationaler Schweißerschein, …

Bereich Verkehr/Lagerei:
Fahrlehrerlizenzen (A, CE, DE, Bus), Führerschein Kl. C/CE, Teilqualifizierungen für Berufskraftfahrer, Fachkraft für Lagerlogistik, Sachkundeprüfung nach §34 GewO, …u.v.m.

Machen Sie mehr aus Ihrem Unternehmen!