30.09.2022 | Presseinfo Nr. 27

Leichter Rückgang der Arbeitslosigkeit im September

Eckwerte des Arbeitsmarktes

  • Arbeitslosenzahl im September:                                   32.479
  • Arbeitslosenzahl im Vergleich zum Vormonat:            - 578
  • Arbeitslosenzahl im Vergleich zum Vorjahr:                + 1.663
  • Arbeitslosenquote im September:                                12,5%
  • Arbeitslosenquote im Vormonat:                                  12,8%
  • Arbeitslosenquote im Vorjahr:                                      11,9%

Arbeitsmarkt

„Im September können wir einen Rückgang der Arbeitslosigkeit von 578 Personen in Duisburg verzeichnen, damit sind aktuell 32.479 Menschen in der Stadt arbeitslos gemeldet. Trotz der unsicheren Lage auf dem Arbeitsmarkt aufgrund des Ukraine-Kriegs und der damit verbundenen vielfältigen Herausforderungen, besteht eine hohe Nachfrage nach Fachkräften in den Unternehmen. So haben im September 1.658 Menschen eine neue Beschäftigung aufgenommen, 261 mehr als im Vormonat. Der Duisburger Arbeitsmarkt zeigt sich aktuell also durchaus aufnahmefähig und robust“, erklärt Damian Janik, Geschäftsführer operativ der Agentur für Arbeit Duisburg. „Auch auf der Stellenseite ist diese Tendenz zu erkennen. Im September haben uns die Duisburger Unternehmen 964 neue Stellen gemeldet, sodass insgesamt 4.919 Arbeitsstellen im Stadtgebiet unbesetzt sind. Unternehmen, die zögern, eine Neueinstellung vorzunehmen - wenn zum Beispiel nicht alle Anforderungen bewerberseitig erfüllt werden können - bieten wir unsere Unterstützung an. Unser Arbeitgeberservice berät individuell auch zu finanziellen Möglichkeiten, Defizite oder eine aufwändigere Einarbeitungszeit auszugleichen.“

Arbeitslosigkeit

Mit 32.479 arbeitslos gemeldeten Duisburgerinnen und Duisburgern waren 578 Personen weniger als im August von Arbeitslosigkeit betroffen (-1,7 Prozent). Damit waren in diesem Monat 1.663 Personen oder 5,4 Prozent mehr als vor einem Jahr arbeitslos gemeldet.

Die Arbeitslosenquote lag im September bei 12,5 Prozent, im August bei 12,8 Prozent und im September 2021 bei 11,9 Prozent.

Arbeitslosigkeit nach Personengruppen

Mit 2.417 Personen waren im September 97 junge Leute unter 25 weniger von Jugendarbeitslosigkeit betroffen als im August. Diese Zahlen liegen um 304 oder 14,4 Prozent über dem Wert von September 2021.

Die Zahl der über 50-Jährigen Arbeitslosen sank im September um 107 oder 1,0 Prozent auf aktuell 10.356 und liegt um 555 (5,7 Prozent) über dem Vorjahreswert.

Die darin enthaltene Zahl der arbeitslosen Personen über 55 Jahre sank im September auf 6.713 (-57). Das sind aber 580 Personen oder 9,5 Prozent mehr als im Vorjahresmonat.

Im September ist die Zahl der Langzeitarbeitslosen gegenüber dem Vormonat gesunken und liegt aktuell bei 13.769 Personen; 90 weniger als im Vormonat. Der aktuelle Wert befindet sich um 1.389 Personen oder 9,2 Prozent unter dem Vorjahreswert.

Im Berichtsmonat sank die Zahl der arbeitslosen Ausländerinnen und Ausländer auf jetzt 15.992 (-258 oder -1,6 Prozent). Dies sind gegenüber dem September des Vorjahres 2.243 oder 16,3 Prozent mehr.

Entwicklung in der Arbeitslosenversicherung (SGB III)

Betrachtet man die Arbeitsmarktentwicklung getrennt nach den beiden Rechtskreisen SGB III und SGB II, so liegt die Arbeitslosenquote im Versicherungsbereich (SGB III) im September wie bereits im August bei 2,4 Prozent; im Vorjahresmonat 2,5 Prozent.

Im aktuellen Monat waren 6.112 Duisburgerinnen und Duisburger im Versicherungsbereich arbeitslos gemeldet. Das sind 210 oder 3,3 Prozent arbeitslose Personen weniger als im August. Vor einem Jahr, im September 2021, waren in der Betreuung der Agentur für Arbeit 312 oder 4,9 Prozent mehr Menschen von Arbeitslosigkeit betroffen.

Entwicklung in der Grundsicherung (SGB II)

In der Grundsicherung (SGB II) liegt die Arbeitslosenquote im September bei 10,2 Prozent und damit 0,1 Prozentpunkte unter dem Vormonat. Im September letzten Jahres lag sie bei 9,4 Prozent. 

26.367 Personen (-368 und -1,4 Prozent gegenüber dem Vormonat) waren im September in der Grundsicherung arbeitslos gemeldet. Im Vergleich zum September 2021 sind in der Grundsicherung aktuell 1.975 Menschen mehr von Arbeitslosigkeit betroffen.

Arbeitskräftenachfrage

Im September wurden dem gemeinsamen Arbeitgeber-Service der Agentur für Arbeit Duisburg und des jobcenter Duisburg insgesamt 964 freie Arbeitsstellen gemeldet, das waren 274 mehr als im August und 93 mehr als im September 2021. Nachfrage nach neuen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern zeigten im Berichtsmonat vor allem die Berufsbereiche „Verkehrs- und Logistikberufe“, gefolgt von „Fertigungstechnischen Berufen“ sowie „Medizinischen und nicht-medizinischen Gesundheitsberufen“.

Der Bestand an gemeldeten Stellen ist von August zu September gestiegen (+37) und liegt mit 4.919 um 40 Stellen über dem Vorjahresniveau.

Unterbeschäftigung

Die Unterbeschäftigung[1] ist im September gesunken – um 397 Personen auf aktuell 39.907 Personen. Im Vergleich zum Vorjahr stieg die Unterbeschäftigung in Duisburg um 438 oder 1,1 Prozent. Der Anteil der Arbeitslosigkeit an der Unterbeschäftigung liegt im September bei 81,4 Prozent, ein Rückgang von 0,6 Prozentpunkten gegenüber August. Die Unterbeschäftigungsquote liegt im aktuellen Berichtsmonat bei 15,1 Prozent (im Vormonat lag sie bei 15,2 Prozent, im September des Vorjahres bei 14,9 Prozent).

In die Größe der Unterbeschäftigung fallen neben den Arbeitslosen auch Personen in entlastenden arbeitsmarktpolitischen Maßnahmen, in kurzfristiger Arbeitsunfähigkeit sowie Personen, für die bestimmte gesetzliche Sondertatbestände gelten. Bei der Betrachtung der Arbeitslosigkeit spielt die Unterbeschäftigung eine wichtige Rolle.

[1] Die Unterbeschäftigung beschreibt das Volumen der Arbeitslosigkeit einschließlich der Personen, die zum Beispiel wegen der Teilnahme an Qualifizierungs-, Trainings- oder Beschäftigungsmaßnahmen, wegen Krankheit oder vorruhestandsähnlicher Regelungen nicht als arbeitslos gezählt werden.

Weitere Informationen:

Arbeitsmarktreport

Die kostenlosen Servicenummern lauten:

für Kunden der Agentur für Arbeit:
0800 4 555500
für Arbeitgeber: 0800 4 555520

Kundinnen und Kunden der Arbeitsagentur Duisburg stehen darüber hinaus unsere eServices unter www.arbeitsagentur.de/eServices zur Verfügung.