18.06.2018 | Presseinfo Nr. 24

„Amtliche Helden“: Mit einem Spiel auf der Suche nach jungen Talenten

In den kommenden zehn Jahren wird sie ein Drittel ihres Personals altersbedingt verlieren. Die BA steht bereits jetzt im Wettbewerb mit anderen Arbeitgebern um Nachwuchskräfte.

Der demographische Wandel trifft auch die Bundesagentur für Arbeit (BA) in ihrer Rolle als Arbeitgeberin.

 

Neue Wege in der Rekrutierung mit dem Spiel „Amtliche Helden“

Um ihre Bekanntheit bei Jugendlichen zu erhöhen, hat die BA ein Rekrutierungsspiel mit dem Titel „Amtliche Helden“ entwickelt, um gezielt junge Menschen auf sich als attraktive Arbeitgeberin aufmerksam zu machen. Rund 1.500 Auszubildende und Studierende stellt die BA jedes Jahr neu ein.

Valerie Holsboer, Vorstand Ressourcen der BA: „In meiner Jugendzeit gab es die Möglichkeiten noch nicht, die die sozialen Medien heute jungen Menschen bei der Berufswahl und -findung bieten. Sich virtuell in den Arbeitsalltag eines Unternehmens hineinzubegeben, war undenkbar. Ich bin überzeugt, dass das neue Rekrutierungsspiel unseren Bekanntheitsgrad erhöhen und die BA als attraktive Arbeitgeberin zeigen wird. “ 

Auch Petra Neu, Geschäftsführerin Operativ der Agentur für Arbeit Duisburg, freut sich über die zeitgemäße Werbung für Tätigkeiten bei der BA: „Wir haben hier wichtige und spannende Aufgabenfelder. Unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter können den Menschen auf verschiedene Art und Weise helfen. Das wird in der App spielerisch und nach der Ausbildung oder einem Studium bei uns dann auch in der Realität deutlich.“

Das Spiel „Amtliche Helden“ ist ein sogenanntes „Serious Game“: Es soll nicht nur Spaß machen, sondern gezielt Informationen und Inhalte über spielerische Elemente vermitteln.

Jugendliche schlüpfen in die Rolle einer Geschäftsführerin oder eines Geschäftsführers und managen eine fiktive Agentur für Arbeit.

Sie stellen sich ihre Agentur personell zusammen, entwickeln ihre Arbeitsvermittler, bilden Arbeitslose weiter und vermitteln diese an Arbeitgeber.