18.05.2018 | Presseinfo Nr. 21

Klar Schiff machen - mit vollen Segeln in Richtung Ausbildung

Es muss schon eine besondere Aktion sein, wenn neben dem Schiffsführer gleich drei „Kapitäne“ an Bord der Karl Jarres, dem duisport-Konferenzschiff, gehen. Sören Link, Oberbürgermeister der Stadt Duisburg, der Vorstandsvorsitzende der Duisburger Hafen AG Erich Staake als Gastgeber,  und Astrid Neese, Vorsitzende der Geschäftsführung der Agentur für Arbeit Duisburg haben heute die Ausbildungstour zu Logistikberufen ausgerichtet und begleitet.

Dass die Logistikbranche gerade auch in Duisburg viele Ausbildungsberufe und Arbeitsstellen anbietet, ist grundsätzlich bekannt. Welche Tätigkeiten genau dahinter stehen und wie viele Chancen sich dabei bieten, das konnten heute 21 Schülerinnen und Schüler von drei Duisburger Gesamtschulen erfahren.

Mit einer Schiffstour durch den Ruhrorter Hafen und bei einer anschließenden Bustour zum Standort der duisport packing logistics konnten die jungen Leute einen Ausbildungsplatz suchen und einen tieferen Einblick in Logistikberufe erhalten. Sie trafen dabei heute den obersten Hafenmanager Erich Staake, der die Tour gerne begleitet hat: „Jungen Menschen die vielfältigen Berufe in unserer Branche und das spannende Arbeitsumfeld im Hafen zu zeigen, ist mir sehr wichtig und ich bin davon überzeugt, dass jeder Auszubildende hier in einen guten Berufsweg startet.“

Oberbürgermeister Sören Link betont das Engagement der Stadt bei der Berufsorientierung: „Wir brauchen junge und motivierte Nachwuchskräfte. Wir werden daher im kommenden Jahr bei der Stadtverwaltung 170 Ausbildungsplätze in sehr unterschiedlichen Bereichen anbieten. Ich wünsche mir von der heutigen Gemeinschaftsaktion, dass junge Duisburgerinnen und Duisburger die Chancen am Ausbildungsmarkt erkennen und nutzen. Die Duisburger Wirtschaft ruft nach Fachkräften, da ist die eigene Ausbildung, wie sie beispielsweise duisport anbietet, die beste Lösung.“

Astrid Neese, Chefin der Agentur für Arbeit Duisburg, setzt mit dieser Schiffstour die im letzten Jahr begonnene innovative Ausbildungstour auch in 2018 fort.  Sie freut sich über die prominente Unterstützung durch Erich Staake und Sören Link: „ Mit vielen Partnern am Ausbildungsmarkt und in unterschiedlichen Aktionen verfolgen wir das Ziel, Schülerinnen und Schülern einen guten Einblick in konkrete Arbeitsplätze zu geben. Die heutige Initiative ist natürlich ein besonderes Highlight, auch die Logistikarbeitsplätze vom Wasser her anzuschauen. Mit dieser Aktion wollen wir aber auch den Logistikstandort Duisburg bei seiner Fachkräftegewinnung aktiv unterstützen!“

Christin Kitzing, Schülerin der Theodor König Gesamtschule war von der Tour begeistert: „Super, dass wir so eine Möglichkeit bekommen. Die Schiffstour war echt spannend und mal hinter die Kulissen eines Unternehmens zu schauen hat gezeigt, wie die Arbeitsplätze wirklich aussehen. Ich interessiere mich für eine Ausbildung im Logistikbereich und werde mich sicher bewerben.“

Dogan Alkilic, auch Schüler an der Theodor König Gesamtschule, interessiert sich neben einer Ausbildung auch für ein Studium. Er freut sich über die Möglichkeiten in der Logistik: „Ich habe erfahren, dass bei der Ausbildung zum Kaufmann für Spedition und Logistikdienstleistung auch duale Studiengänge angeboten werden.“

Für den Ausbildungsbeginn in 2018 wurden dem gemeinsamen Arbeitgeberservice von Arbeitsagentur und jobcenter Duisburg bislang 92 Ausbildungsstellen im Bereich der Lagerwirtschaft, 77 Ausbildungen „Kaufleute für Verkehr/Logistik“ und 65 Ausbildungsstellen in der Fahrzeugführung im Straßen-, Eisenbahn- und Schiffsverkehr gemeldet; insgesamt 234 Möglichkeiten zur Ausbildung im Logistikbereich. 134 Stellen sind davon aktuell noch nicht besetzt.

Wer sich für diese oder andere Ausbildungsberufe interessiert, sollte Kontakt zur Berufsberatung der Agentur für Arbeit aufnehmen und einen Termin vereinbaren (kostenlose Service-Nr.: 0800 4 5555 00).

Unternehmen, die Ausbildungsstellen zur Verfügung stellen möchten, werden gerne vom Arbeitgeberservice betreut. Kontakt über die kostenlose Hotline 0800 4 5555 20; Sie werden zu Ihrer örtlichen Agentur für Arbeit weitergeleitet.