28.03.2019 | Presseinfo Nr. 11

Medienberufe sind cool – das finden auch junge Frauen

Heute ist wieder der bundesweite Girls‘ und Boys‘ Day. Nach wie vor wählen Jungen und Mädchen eher geschlechterspezifische Berufe. Doch an diesem Tag werden die Perspektiven erweitert.

Agentur für Arbeit Duisburg und STUDIO 47 bieten interessante Einblicke in Medienberufe für 14 Schülerinnen der Heinrich-Heine-Gesamtschule am Girls´Day. Gleichzeitig erproben sich zum Boys‘ Day Jungs in der Agentur für Arbeit im Arbeitsbereich Pflege.

In der Medienwelt gibt es auch hinter der Kamera interessante Berufe für Frauen, man darf sich nur von sperrigen Begriffen nicht abschrecken lassen. Das gilt z.B. für den Mediengestalter Bild und Ton. STUDIO 47, der bekannte Duisburger Lokalsender, bildet aktuell drei weibliche Auszubildende in diesem Beruf aus. Anlass genug, einer Schülerinnengruppe der Heinrich-Heine-Gesamtschule die Chance für tiefere Einblicke in Medienberufe zu geben. Schließlich zeigt der oft gehörte Berufswunsch „Irgendwas mit Medien“, dass junge Menschen stark an Berufen in diesem Bereich interessiert sind. Das Interesse ist wichtig, doch für eine kluge Berufswahl sind tiefergehende Einblicke immer hilfreich.

Astrid Neese, Vorsitzende der Geschäftsführung der Agentur für Arbeit Duisburg, freut sich über die Zusammenarbeit mit dem in der Region bekannten Fernsehsender: „Die konkreten Ausbildungschancen bei STUDIO 47 zeigen, dass junge Frauen Möglichkeiten in den technischen Medienberufen haben. Man sieht die Frauen im Fernsehen vor der Kamera, doch auch im Hintergrund passiert viel Aufregendes, das zum Gelingen einer Sendung beiträgt. Wie schön, dass wir heute jungen Duisburger Frauen einen Einblick ermöglichen konnten und damit die Berufswahlperspektive erweitert haben. Augen auf bei der Berufswahl gilt auch im Hinblick auf den späteren Verdienst. In den technischen und naturwissenschaftlichen Berufen, die oft noch eine Männerdomäne sind, gibt es oft das höhere Gehalt als in den eher klassischen Frauenberufen.“

Sascha Devigne, Chefredakteur bei STUDIO 47, freut sich über das Interesse der Schülerinnen: „Unser Sender versteht sich ganz klar als Ausbildungsbetrieb. Für uns war es schon immer wichtig, junge Menschen für Medienberufe zu begeistern und zu qualifizieren, sowohl in der Redaktion als auch in der Produktion. Und tatsächlich ist es aktuell bei uns so, dass wir drei Kolleginnen zur Mediengestalterin Bild und Ton ausbilden und zwei Redaktionsvolontärinnen bei uns haben. So gesehen ist bei uns also jeden Tag Girls‘ Day.“

Die Schülerinnen der Heinrich-Heine-Gesamtschule erhielten zunächst im Berufsinformationszentrum der Agentur für Arbeit einige Informationen durch den Chefredakteur von STUDIO 47 und bereiteten Interviews mit Mitarbeitern/Mitarbeiterinnen der Agentur für Arbeit vor (incl. der Leiterin Frau Neese). Im zweiten Teil wurden dann unter professioneller Begleitung des Kamerateams von STUDIO 47 die Interviews geführt. Dabei hatten die jungen Leute dann gleichzeitig die Gelegenheit, verschiedene Tätigkeiten in der Agentur für Arbeit kennen zu lernen.

Das erste Mal Interviews durchzuführen war schon aufregend, aber dann ging es noch mit einem Bus zum Studio selbst und nach einem spannenden Rundgang konnten die Jugendlichen sich an der Erstellung einer fiktiven Fernsehsendung zum Girls´day beteiligten. Und das Beste ist: Den Film können die Schülerinnen ihren Familien, Freundinnen und Freunden zeigen, dazu gibt es einen speziellen Link vom Sender.

Am Boys´Day konnte der männliche Teil der Schulklasse der Heinrich-Heine-Gesamtschule erfahren, in welchem Berufsfeld Männer leider selten und sehr willkommen sind, nämlich in den Pflegeberufen. Hier herrscht auch in Duisburg ein großer Mangel an Fachkräften. Aktiv können die Schüler bei einem Rollstuhlparcours erfahren, was es bedeutet, mit diesem Hilfsmittel unterwegs zu sein. Der Parcours stand dank der reha team West GmbH Co.& KG zur Verfügung. Eine BiZ-Rallye, bei der Ausbildungsberufe vom Erzieher bis zur Pflegekraft im Mittelpunkt standen und eine Gesprächsrunde mit männlichen Auszubildenden aus der Alten- und Krankenpflege rundeten die Aktion zum Boys´day ab.