02.10.2019 | Presseinfo Nr. 41

Tag der Pflege in Duisburg

20 Arbeitgeber aus dem Gesundheits- und Pflegebereich informierten Schüler und Schülerinnen aller Schulen über ihre Ausbildungschancen und Beschäftigungsmöglichkeiten. Unterstützt wurden sie dabei von ihren eigenen Ausbildenden, die schnell mit den Schülerinnen und Schülern ins Gespräch kamen. Das Angebot für die Jugendlichen war vielfältig:

•           Informationen über aktuelle Beschäftigungsmöglichkeiten
•           Informationen und praktisches Kennenlernen der Ausbildungsberufe
•           Präsentation aktueller Ausbildungsstellen
•           Veranstaltungen und Vorträge rund um das Thema Ausbildung
•           Bewerbungscheck

Eröffnet wurde die Messe durch die parlamentarische Staatssekretärin des Bundesministeriums für Gesundheit Sabine Weiss (CDU) und Astrid Neese, Vorsitzende der Geschäftsführung der Agentur für Arbeit Duisburg.

„Es ist mir ein persönliches Anliegen, heute diese Messe in meiner Heimatstadt Duisburg zu eröffnen. Die Berufe, die wir heute hier sehen, sind für jeden von uns wichtig, egal ob Kranken- oder Altenpflege. Denn jeder und jede hat die gleiche Pflege verdient. Es ist sehr interessant, die Berufe so praktisch kennenzulernen und ich habe mit vielen Jugendlichen gesprochen, die den Tag heute sehr spannend fanden,“ so Sabine Weiss.“ Ich möchte besonders auch die Altenpflege stärken, der Fachkräftebedarf ist hier besonders groß und wird sich in den kommenden Jahren weiter verschärfen. Hier haben auch Quereinsteiger gute Chancen und können durch die vielen Qualifizierungsmöglichkeiten den Einstieg in ein sicheres Berufsfeld finden.“

„Der Gesundheits- und Pflegebereich ist in Duisburg die viertstärkste Branche, hier werden seit Jahren händeringend Fachkräfte gesucht. Um junge Erwachsene für Pflegeberufe zu interessieren, haben wir heute gemeinsam mit der “Zukunftsinitiative Pflege“ im Rahmen einer Ausbildungsbörse 15 Aussteller eingeladen, die über die Berufe informieren. So können alle Fragen über diese anspruchsvollen Tätigkeiten unmittelbar geklärt werden. Besonders gut gelingt das, wenn die aktuellen Auszubildenden diese Informationen weitergeben,“ erklärt Astrid Neese. „Darum freue ich mich, dass der „Tag der Pflege“ wieder in unserem BIZ stattfindet.“

Der Sprecher der Zukunftsinitiative Pflege, Helmut Topel, betont den Stellenwert der Kooperation zwischen den Partnern: „Die gute Zusammenarbeit zwischen allen Partnern der Zukunftsinitiative Pflege ist wesentlich für unseren Erfolg. Um die Fachkräfte für morgen zu gewinnen, sind Ausbildung, aber auch Qualifizierungen im Erwachsenenalter wichtig.“

Die Zukunftsinitiative Pflege umfasst neben der Kommunalen Gesundheitskonferenz und der Pflegekonferenz Vertreter der Duisburger Krankenpflegeschulen, der Fachseminare für Altenpflege, der Krankenhäuser, der Berufskollegs, der Einrichtungen der stationären Altenhilfe, der ambulanten Alten- und Krankenpflege, des Amtes für schulische Bildung, die Agentur für Arbeit und das jobcenter Duisburg.