29.05.2019 | Presseinfo Nr. 24

Der Arbeitsmarkt im Mai 2019

- 11.533 Frauen und Männer arbeitslos gemeldet
- Im Vergleich zum Vorjahresmonat 644 Arbeitslose weniger
- 2.759 freie Stellen im Agenturbezirk Eberswalde

 

Petra Röhlinger-Hissnauer, Vorsitzende der Geschäftsführung der Arbeitsagentur
Eberswalde, zur Entwicklung des Arbeitsmarktes im Agenturbezirk:

„Die Arbeitslosenquote liegt im Mai im Agenturbezirk Eberswalde bei 7,3 Prozent. Insgesamt sind in der Region Barnim-Uckermark 11.533 Menschen arbeitslos gemeldet. Das sind 150 weniger als im April und 644 weniger als im Mai des Vorjahres. Die Arbeitgeber der Region Barnim-Uckermark haben im Mai 578 und seit Jahresbeginn 3.167 freie Stellen zur Besetzung gemeldet. In beinah allen Branchen werden Arbeitskräfte gesucht. Der Agenturbezirk Eberswalde liegt damit im Brandenburg-Trend. Die Personalnachfrage der Unternehmen ist in ganz Brandenburg auf einem vergleichsweise hohen Niveau.
Entsprechend dieser guten Arbeitsmarktlage ist die Arbeitslosigkeit in unserem Agenturbezirk im Vergleich zum Vormonat und zum Vorjahresmonat rückläufig – eine saisontypische Entwicklung für den Mai.
Im Juni erwarten wir noch einmal einen leichten Rückgang der Arbeitslosigkeit oder zumindest eine gleichbleibende Arbeitslosenquote. Erfahrungsgemäß steigt dann die Arbeitslosigkeit in den Sommermonaten wieder an. Die stärksten Monate folgen ab September und es besteht die Chance, dass im Agenturbezirk Eberswalde bei der Arbeitslosenquote die 7-Prozent-Marke unterschritten wird. Bei allem Optimismus: Im Vergleich zu den anderen Agenturbezirken im Land Brandenburg haben wir noch Nachholbedarf. Im Ranking liegt der Agenturbezirk Eberswalde aktuell mit einer Arbeitslosenquote von 7,3 Prozent auf Platz 5 nach Potsdam 4,9 %, Neuruppin 5,4 %, Cottbus 5,8 % und Frankfurt (Oder) 5,9 %. Hauptursache ist die unterschiedliche Entwicklung in den Landkreisen Barnim und Uckermark. Die Arbeitslosenquote in der Uckermark liegt bei 11 Prozent und damit doppelt so hoch wie im Barnim mit derzeit 5 Prozent.
Während es vielen arbeitslos gemeldeten Frauen und Männern recht gut gelingt, schnell wieder eine neue Beschäftigung zu finden, benötigen andere aus unterschiedlichsten Gründen eine intensive Unterstützung. Kreativität und Engagement sind bei den Beratungs- und Vermittlungsfachkräften genauso gefragt wie bei den Kunden. Es stellen sich Fragen nach einem neuen Beruf, nach einer kurzfristigen Weiterbildung oder einem Quereinstieg in einer neuen Branche. Ein wichtiges Thema bleibt in beiden Landkreisen die Mobilität, insbesondere von Arbeitslosen im ländlichen Raum.

Das neue Qualifizierungschancengesetz und das neue Teilhabechancengesetz bieten zusätzlich gute Fördermöglichkeiten für Beschäftigte, Arbeitsuchende und Arbeitgeber und wir werben dafür, sich über diese Möglichkeiten zu informieren und sie zu nutzen. Die Arbeitsagentur und die Jobcenter beraten dazu jederzeit.“

Der Arbeitsmarkt im Agenturbezirk Eberswalde

11.533 Frauen und Männer waren im Mai 2019 in den Landkreisen Barnim und Uckermark arbeitslos gemeldet. Das sind 150 weniger als im Vormonat und 644 weniger als im Vorjahresmonat. Die Arbeitslosenquote liegt im Mai bei 7,3 Prozent. Im Vorjahresmonat lag die Arbeitslosenquote für den Agenturbezirk Eberswalde noch bei 7,7 Prozent.

921 Jugendliche unter 25 Jahren – 3 mehr als im Vormonat - waren im Mai 2019 arbeitslos gemeldet. Im Vergleich zum Vorjahresmonat ist das 1 Jugendlicher mehr. 277 arbeitslose Jugendliche werden von der Agentur für Arbeit Eberswalde betreut (Arbeitslosengeld I) und 644 von den Jobcentern Barnim und Uckermark (Arbeitslosengeld II).

Die Arbeitslosenquote der Jugendlichen unter 25 Jahren liegt bei 9,2 Prozent. Im Vorjahresmonat lag die Quote noch bei 9,5 Prozent.

Freie Stellen in der Region

Unternehmen, Verwaltungen und Institutionen haben dem Arbeitgeber-Service der Arbeitsagentur Eberswalde im Mai 578 freie Stellen zur Besetzung gemeldet. Das waren 22 weniger als im April und 280 weniger als im Vorjahresmonat.

Der Bestand an freien Stellen ist gegenüber dem Vormonat um 16 auf insgesamt 2.759 zu besetzende Stellen zurückgegangen. Gegenüber dem Vorjahresmonat gibt es 552 mehr freie Stellen.

Dauerhaft nachgefragte Arbeitskräfte im Agenturbezirk Eberswalde:

Pflegefachkräfte  (ambulant und stationär), Pflegehelfer/in in der ambulanten und stationären Altenpflege mit einjähriger Qualifikation,  Medizinische/r Fachangestellte/r, Zahnmedizinische/r Fachangestellte/r, Physiotherapeut/in, Rettungssanitäter/in, Erzieher/in und Heilerziehungspfleger/in, Sozialpädagoge/in, Anlagenmechaniker/in Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik, Elektroinstallateure, Kfz-Mechatroniker/in, Steuerfachangestellte/r, Buchhalter/in, Gebäudereiniger/in, Berufskraftfahrer/in, Callcenter-Agent/in, Finanzbuchhalter/in, Metallbearbeiter/in, Helfer/in in der Produktion, Verkäufer/in

www.jobboerse.arbeitsagentur.de aktuell 28. Mai 2019:

Schwedt: Sachbearbeiter/in IT-Betreuung, Papiertechnologe/in, Architekt/in
Angermünde: Bürokauffrau/mann, Ingenieur/in für Gartenbau, Quartiermanager/in

Prenzlau: Ingenieur/in Versorgungstechnik, Kälteanlagenmonteur/in, WIG-Schweißer/in
Templin: Gärtner/in Landschaftsbau, Reifenmonteur/in, Maurer/in
Eberswalde: Produktionsmitarbeiter/in, Ingenieur/in Maschinenbau, technische/r Mitarbeiter/in

Bernau: Mechatroniker/in, Steuerfachangestellte/r, Kommissionierer/in

Der Arbeitsmarkt in den Landkreisen Barnim und Uckermark

Im Landkreis Barnim waren im Mai 4.914 Arbeitslose gemeldet, darunter 66,1 Prozent (3.249) Empfänger des Arbeitslosengeldes II. Insgesamt gab es im Barnim 507 Arbeitslose weniger als im Vorjahresmonat.

Im Barnim liegt die Arbeitslosenquote bei 5,0 Prozent. Das entspricht gegenüber dem Vormonat einem Rückgang von 0,1 Prozentpunkten und gegenüber dem Vorjahresmonat einem Rückgang von 0,6 Prozentpunkten.

Im Landkreis Uckermark waren im Mai 6.619 Arbeitslose gemeldet, darunter 79,9 Prozent (5.287) Empfänger des Arbeitslosengeldes II. Insgesamt gab es in der Uckermark 137 Arbeitslose weniger als im Vorjahresmonat.

In der Uckermark liegt die Arbeitslosenquote bei 11,0 Prozent. Das entspricht gegenüber dem Vormonat einem Anstieg von 0,1 Prozentpunkten. Im Mai 2018 lag die Arbeitslosenquote bei 11,0 Prozent.

Der Arbeitsmarkt in den Geschäftsstellen im Mai 2019

Die Arbeitslosenquoten: Bernau 3,4 Prozent (keine Veränderung im Vergleich zum Vormonat), Eberswalde 7,9 Prozent (-0,3), Templin 9,0 Prozent (-0,3), Schwedt 11,0 Prozent (+0,1) und Prenzlau 12,2 Prozent (+0,2).

Prenzlau

Im Geschäftsstellenbezirk Prenzlau ist die Zahl der Arbeitslosen im Mai im Vergleich zum Vormonat um 14 Personen auf jetzt 2.291 gestiegen. 462 Frauen und Männer wurden von der Arbeitsagentur betreut (Rechtskreis SGB III) und 1.829 vom Jobcenter (Rechtskreis SGB II).

Die Arbeitslosenquote belief sich im Mai auf 12,2 Prozent. Im Vorjahresmonat lag die Arbeitslosenquote bei 11,7 Prozent.

324 Stellen sind derzeit vakant, das sind 56 mehr als im Vorjahresmonat.

Templin:

Im Geschäftsstellenbezirk Templin ist die Zahl der Arbeitslosen im Mai im Vergleich zum Vormonat um 60 Personen auf jetzt 1.157 gesunken. 274 Frauen und Männer wurden von der Arbeitsagentur betreut (Rechtskreis SGB III) und 883 vom Jobcenter (Rechtskreis SGB II).

Die Arbeitslosenquote belief sich im Mai auf 9,0 Prozent. Im Vorjahresmonat lag die Arbeitslosenquote bei 9,4 Prozent.

225 Stellen sind derzeit vakant. Das sind 61 mehr als im Vorjahresmonat.

Schwedt:

Im Geschäftsstellenbezirk Schwedt ist die Zahl der Arbeitslosen im Mai im Vergleich zum Vormonat um 9 Personen auf jetzt 3.171 gesunken. 596 Frauen und Männer wurden von der Arbeitsagentur betreut (Rechtskreis SGB III) und 2.575 vom Jobcenter (Rechtskreis SGB II).

Die Arbeitslosenquote belief sich im Mai auf 11,0 Prozent. Im Vorjahresmonat lag die Arbeitslosenquote bei 11,3 Prozent.

602 Stellen sind derzeit vakant, das sind 148 mehr als im Vorjahresmonat.

Eberswalde:

Im Geschäftsstellenbezirk Eberswalde ist die Zahl der Arbeitslosen im Mai im Vergleich zum Vormonat um 98 Personen auf jetzt 2.747 gesunken. 644 Frauen und Männer wurden von der Arbeitsagentur betreut (Rechtskreis SGB III) und 2.103 vom Jobcenter (Rechtskreis SGB II).

Die Arbeitslosenquote belief sich im Mai auf 7,9 Prozent. Im Vorjahresmonat lag die Arbeitslosenquote noch bei 8,9 Prozent.

689 Stellen sind derzeit vakant, das sind 148 mehr als im Vorjahresmonat.

Bernau:

Im Geschäftsstellenbezirk Bernau ist die Zahl der Arbeitslosen im Mai im Vergleich zum Vormonat um 3 Personen auf jetzt 2.167 gestiegen. 1.021 Frauen und Männer wurden von der Arbeitsagentur betreut (Rechtskreis SGB III) und 1.146 vom Jobcenter (Rechtskreis
SGB II).

Die Arbeitslosenquote belief sich im Mai auf 3,4 Prozent. Im Vorjahresmonat lag die Arbeitslosenquote bei 3,7 Prozent.

919 Stellen sind derzeit vakant, das sind 139 mehr als im Vorjahresmonat.

Der Arbeitsmarkt im Land Brandenburg

Im Land Brandenburg liegt die Arbeitslosenquote im April bei 5,7 Prozent. Das entspricht einem Rückgang gegenüber dem Vormonat von 0,1 Prozentpunkten und gegenüber dem Vorjahresmonat einem Rückgang von 0,5 Prozentpunkten.