29.08.2019 | Presseinfo Nr. 36

Der Arbeitsmarkt im August 2019

- 11.197 Frauen und Männer arbeitslos gemeldet

- Im Vergleich zum Vorjahresmonat 1.062 Arbeitslose weniger

- 2.873 freie Stellen im Agenturbezirk Eberswalde
 

Petra Röhlinger-Hissnauer, Vorsitzende der Geschäftsführung der Arbeitsagentur
Eberswalde, zur Entwicklung des Arbeits- und Ausbildungsmarktes im Agenturbezirk:

„Der Herbstaufschwung ist da und die Chancen für Beschäftigungsaufnahmen stehen heute und in den nächsten zwei Monaten besonders gut. Erfahrungsgemäß stagniert die Arbeitslosigkeit im Juli und August – es gibt nur minimale Veränderungen. In diesem Jahr ist die Arbeitslosenquote schon im August zurückgegangen und nach den frühen Sommerferien stehen die Zeichen nun wieder auf Einstellung und Beschäftigung. Die Arbeitslosenquote lag im Agenturbezirk Eberswalde im August bei 7,1 Prozent. Das sind 0,1 Prozentpunkte weniger als im vorigen Monat und 0,6 Prozentpunkte weniger als im August 2018. Insgesamt sind in der Region Barnim-Uckermark 11.197 Menschen arbeitslos gemeldet – so wenig wie seit 1991 noch in keinem Monat.

Zu dieser positiven Einschätzung gehört aber auch der Blick über den regionalen Tellerrand. Im Vergleich aller Brandenburger Agenturbezirke verzeichnet unsere Region nach wie vor die höchste Arbeitslosigkeit. Und parallel dazu aber auch weiterhin einen vergleichsweise hohen Bestand an freien Stellen. Wir wollen Arbeitsuchenden einen unkomplizierten Zugang zu den freien Stellen ermöglichen und bereiten derzeit Jobbörsen mit Arbeitgebern für die Uckermark am 25. September und für den Barnim am 24. Oktober vor. Die persönliche Vorstellung und das Gespräch mit dem Arbeitgeber führen immer wieder zu konkreten Vorstellungsgesprächen, Praktika oder gleich zur Unterzeichnung eines Arbeitsvertrages. Wir haben sehr gute Erfahrungen mit Jobbörsen und hoffen auf das Interesse von Arbeitsuchenden und von Beschäftigten, die sich beruflich verändern möchten. Mobilität und Flexibilität bei den Arbeitszeiten erhöhen die Beschäftigungschancen deutlich. Die Arbeitgeber schauen ihrerseits längst nicht mehr ausschließlich auf fachliche Abschlüsse, sondern vor allem auf Motivation und Engagement des Arbeitsuchenden. Die Agentur für Arbeit kann fehlende Qualifizierungen schon vor der Arbeitsaufnahme oder während der Beschäftigung fördern.

Das Ausbildungsjahr 2018/2019 geht bis zu seinem offiziellen Ende am 30. September in den Endspurt. Im August waren im Agenturbezirk Eberswalde noch 520 Jugendliche auf der Suche nach einer betrieblichen Ausbildung und es gab noch 407 freie Ausbildungsplätze, die der Agentur für Arbeit Eberswalde gemeldet wurden. In diesen Tagen werden weitere Jugendliche etwas zeitversetzt ihre Ausbildung beginnen oder sich für ein Freiwilliges Jahr entscheiden. Wieder andere bleiben in der Betreuung durch die Berufsberatung und bereiten sich mit einem mehrmonatigen betrieblichen Praktikum, der so genannten Einstiegsqualifizierung, auf den Ausbildungsstart 2020 vor.“

Der Arbeitsmarkt im Agenturbezirk Eberswalde

11.197 Frauen und Männer waren im August 2019 in den Landkreisen Barnim und Uckermark arbeitslos gemeldet. Das sind 221 weniger als im Vormonat und 1.062 weniger als im Vorjahresmonat. Die Arbeitslosenquote lag im August bei 7,1 Prozent. Im Vorjahresmonat lag die Arbeitslosenquote für den Agenturbezirk Eberswalde noch bei 7,7 Prozent.

1.046 Jugendliche unter 25 Jahren – 6 weniger als im Vormonat - waren im August 2019 arbeitslos gemeldet. Im Vergleich zum Vorjahresmonat sind das 106 Jugendliche weniger. 316 arbeitslose Jugendliche werden von der Agentur für Arbeit Eberswalde betreut (Arbeitslosengeld I) und 730 von den Jobcentern Barnim und Uckermark (Arbeitslosengeld II).

Die Arbeitslosenquote der Jugendlichen unter 25 Jahren liegt bei 10,4 Prozent. Im Vorjahresmonat lag die Quote bei 11,9 Prozent.

Freie Stellen in der Region

Unternehmen, Verwaltungen und Institutionen haben dem Arbeitgeber-Service der Arbeitsagentur Eberswalde im August 378 freie Stellen zur Besetzung gemeldet. Das waren 276 weniger als im Juli und 46 weniger als im Vorjahresmonat.

Seit Jahresbeginn ist die Bilanz der Stellenzugänge weiterhin positiv mit insgesamt 4.929 gemeldeten Stellen (+479 zum Vorjahresmonat).

Der Bestand an freien Stellen ist gegenüber dem Vormonat um 150 auf insgesamt 2.873 zu besetzende Stellen gesunken. Gegenüber dem Vorjahresmonat gibt es nun 657 freie Stellen mehr.

Dauerhaft nachgefragte Arbeitskräfte im Agenturbezirk Eberswalde:

Pflegefachkräfte  (ambulant und stationär), Pflegehelfer/in in der ambulanten und stationären Altenpflege mit einjähriger Qualifikation,  Medizinische/r Fachangestellte/r, Zahnmedizinische/r Fachangestellte/r, Physiotherapeut/in, Rettungssanitäter/in, Erzieher/in und Heilerziehungspfleger/in, Sozialpädagoge/in, Anlagenmechaniker/in Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik, Elektroinstallateure, Kfz-Mechatroniker/in, Steuerfachangestellte/r, Buchhalter/in, Gebäudereiniger/in, Berufskraftfahrer/in, Callcenter-Agent/in, Finanzbuchhalter/in, Metallbearbeiter/in, Helfer/in in der Produktion, Verkäufer/in

www.jobboerse.arbeitsagentur.de aktuell 28. August 2019:

Schwedt: Bauleiter/in, Physiotherapeut/in

Angermünde: Bestattungsfachkraft, Pferdewirt/in

Prenzlau: Lehrer/in für eine Förderschule, Anlagenmechaniker/in
Templin: Servicefachkraft Schutz und Sicherheit, Bürokauffrau/mann
Eberswalde: Elektriker/in, Berufskraftfahrer/in im Nah- und Fernverkehr

Bernau: Forstwirt/in, Verkäufer/in

 

Der Arbeitsmarkt in den Landkreisen Barnim und Uckermark

Im Landkreis Barnim waren im August 4.906 Arbeitslose gemeldet, darunter 66,4 Prozent (3.256) Empfänger des Arbeitslosengeldes II. Insgesamt gab es im Barnim 481 Arbeitslose weniger als im Vorjahresmonat.

Im Barnim liegt die Arbeitslosenquote bei 5,0 Prozent. Das entspricht gegenüber dem Vormonat einem Rückgang von 0,1 Prozentpunkten und gegenüber dem Vorjahresmonat einem Rückgang von 0,5 Prozentpunkten.

Im Landkreis Uckermark waren im August 6.291 Arbeitslose gemeldet, darunter 79,1 Prozent (4.978) Empfänger des Arbeitslosengeldes II. Insgesamt gab es in der Uckermark 581 Arbeitslose weniger als im Vorjahresmonat.

In der Uckermark liegt die Arbeitslosenquote bei 10,4 Prozent. Das entspricht gegenüber dem Vormonat einem Rückgang von 0,3 Prozentpunkten und gegenüber dem Vorjahresmonat gibt es einen Rückgang von 0,8 Prozentpunkten.

Der Arbeitsmarkt in den Geschäftsstellen im August 2019

Die Arbeitslosenquoten: Bernau 3,3 Prozent (-0,1 Prozentpunkte im Vergleich zum Vormonat), Eberswalde 8,1 Prozent, Templin 8,5 Prozent (-0,3), Schwedt 10,5 Prozent (-0,2) und Prenzlau 11,6 Prozent (-0,3).

Prenzlau

Im Geschäftsstellenbezirk Prenzlau ist die Zahl der Arbeitslosen im August im Vergleich zum Vormonat um 49 Personen auf jetzt 2.180 gesunken. 459 Frauen und Männer wurden von der Arbeitsagentur betreut (Rechtskreis SGB III) und 1.721 vom Jobcenter (Rechtskreis SGB II).

Die Arbeitslosenquote belief sich im August auf 11,6 Prozent. Im Vorjahresmonat lag die Arbeitslosenquote bei 12,2 Prozent.

362 Stellen sind derzeit vakant, das sind 129 mehr als im Vorjahresmonat.

Templin

Im Geschäftsstellenbezirk Templin ist die Zahl der Arbeitslosen im August im Vergleich zum Vormonat um 39 Personen auf jetzt 1.084 gesunken. 253 Frauen und Männer wurden von der Arbeitsagentur betreut (Rechtskreis SGB III) und 831 vom Jobcenter (Rechtskreis SGB II).

Die Arbeitslosenquote belief sich im August auf 8,5 Prozent. Im Vorjahresmonat lag die Arbeitslosenquote bei 9,7 Prozent.

206 Stellen sind derzeit vakant. Das sind 14 mehr als im Vorjahresmonat.

Schwedt

Im Geschäftsstellenbezirk Schwedt ist die Zahl der Arbeitslosen im August im Vergleich zum Vormonat um 66 Personen auf jetzt 3.027 gesunken. 601 Frauen und Männer wurden von der Arbeitsagentur betreut (Rechtskreis SGB III) und 2.426 vom Jobcenter (Rechtskreis SGB II).

Die Arbeitslosenquote belief sich im August auf 10,5 Prozent. Im Vorjahresmonat lag die Arbeitslosenquote bei 11,2 Prozent.

618 Stellen sind derzeit vakant, das sind 171 mehr als im Vorjahresmonat.

Eberswalde:

Im Geschäftsstellenbezirk Eberswalde ist die Zahl der Arbeitslosen im August im Vergleich zum Vormonat um 1 Person auf jetzt 2.797 gesunken. 664 Frauen und Männer wurden von der Arbeitsagentur betreut (Rechtskreis SGB III) und 2.133 vom Jobcenter (Rechtskreis SGB II).

Die Arbeitslosenquote belief sich im August wie schon im Vormonat auf 8,1 Prozent. Im Vorjahresmonat lag die Arbeitslosenquote noch bei 9,0 Prozent.

760 Stellen sind derzeit vakant, das sind 238 mehr als im Vorjahresmonat.

Bernau:

Im Geschäftsstellenbezirk Bernau ist die Zahl der Arbeitslosen im August im Vergleich zum Vormonat um 66 Personen auf jetzt 2.109 gesunken. 986 Frauen und Männer wurden von der Arbeitsagentur betreut (Rechtskreis SGB III) und 1.123 vom Jobcenter (Rechtskreis
SGB II).

Die Arbeitslosenquote belief sich im August auf 3,3 Prozent. Im Vorjahresmonat lag die Arbeitslosenquote bei 3,6 Prozent.

927 Stellen sind derzeit vakant, das sind 105 mehr als im Vorjahresmonat.

Der Arbeitsmarkt im Land Brandenburg

Im Land Brandenburg liegt die Arbeitslosenquote im August bei 5,6 Prozent. Das entspricht einem Rückgang gegenüber dem Vormonat von 0,1 Prozentpunkten und gegenüber dem Vorjahresmonat einem Rückgang von 0,6 Prozentpunkten.