30.10.2019 | Presseinfo Nr. 46

Der Arbeitsmarkt im Oktober 2019

- 10.859 Frauen und Männer arbeitslos gemeldet
- Im Vergleich zum Vorjahresmonat 383 Arbeitslose weniger
- 2.861 freie Stellen im Agenturbezirk Eberswalde
 

Constanze Hildebrandt, Geschäftsführerin Operativ der Arbeitsagentur Eberswalde, zur Entwicklung des Arbeits- und Ausbildungsmarktes im Agenturbezirk:

„Im Agenturbezirk Eberswalde liegt die Arbeitslosenquote im Oktober bei 6,8 Prozent und damit zum zweiten Mal hintereinander unter der 7-Prozent-Marke. Im Oktober waren 10.859 Barnimer und Uckermärker arbeitslos gemeldet. Vor den Wintermonaten gibt es somit noch einmal einen saisonal typischen Rückgang der Arbeitslosigkeit. Das ist sehr erfreulich für unsere Region, wenn auch der Abstand zu den anderen Brandenburger Arbeitsagenturen nicht geringer wurde. Das gilt auch für die unterschiedliche Entwicklung in Barnim und Uckermark. Die Arbeitslosenquote liegt in der Uckermark mit 10,1 Prozent weiterhin gut doppelt so hoch wie im Barnim mit 4,8 Prozent.

Der Winter kündigt sich langsam an und insbesondere zum Jahresanfang 2020 werden deutlich höhere Arbeitslosenzahlen erwartet. Um die zum Teil witterungsbedingte Arbeitslosigkeit dann optimal nutzen zu können, beraten wir individuell zu den Fördermöglichkeiten mit dem Qualifizierungschancengesetz. Während der Wintermonate kann Wissen aufgefrischt oder zusätzlich erworben werden. Dieses Förderangebot gilt sowohl für Arbeitsuchende als auch Arbeitgeber und ihre Beschäftigten. Im Oktober gab es im Agenturbezirk Eberswalde 745 Teilnehmer und Teilnehmerinnen an einer beruflichen Weiterbildung und wir hoffen, dass diese Zahl in den Wintermonaten steigt.

Es sind Umschulungen genauso möglich wie der Erwerb von Zertifikaten oder reguläre Ausbildungen für junge Erwachsene. Die Vermittlungs- und Beratungsfachkräfte informieren ausführlich zu allen Angeboten.

Die Bilanz des Ausbildungsjahres 2018/2019 hinterlässt gemischte Gefühle. Denn wie in den Jahren zuvor gibt es in Barnim und Uckermark wieder mehr gemeldete Bewerber für einen betrieblichen Ausbildungsplatz als Angebote seitens der Betriebe und Institutionen. Per 30. September 2019 standen 230 unversorgten Bewerbern 124 unbesetzte betriebliche Ausbildungsplätze gegenüber.“

Der Arbeitsmarkt im Agenturbezirk Eberswalde

10.859 Frauen und Männer waren im Oktober 2019 in den Landkreisen Barnim und Uckermark arbeitslos gemeldet. Das sind 31 weniger als im Vormonat und 383 weniger als im Vorjahresmonat. Die Arbeitslosenquote lag im Oktober bei 6,8 Prozent. Im Vorjahresmonat lag die Arbeitslosenquote für den Agenturbezirk Eberswalde noch bei 7,1 Prozent.

918 Jugendliche unter 25 Jahren – 50 weniger als im Vormonat - waren im Oktober 2019 arbeitslos gemeldet. Im Vergleich zum Vorjahresmonat sind das 47 Jugendliche mehr. 287 arbeitslose Jugendliche werden von der Agentur für Arbeit Eberswalde betreut (Arbeitslosengeld I) und 631 von den Jobcentern Barnim und Uckermark (Arbeitslosengeld II).

Die Arbeitslosenquote der Jugendlichen unter 25 Jahren liegt bei 9,1 Prozent. Im Vorjahresmonat lag die Quote bei 9,0 Prozent.

Freie Stellen in der Region

Unternehmen, Verwaltungen und Institutionen haben dem Arbeitgeber-Service der Arbeitsagentur Eberswalde im Oktober 577 freie Stellen zur Besetzung gemeldet. Das waren 94 weniger als im September und 25 mehr als im Vorjahresmonat.

Seit Jahresbeginn ist die Bilanz der Stellenzugänge weiterhin positiv mit insgesamt 6.177 gemeldeten Stellen (+ 633 zum Vorjahresmonat).

Der Bestand an freien Stellen ist gegenüber dem Vormonat um 16 auf insgesamt 2.861 zu besetzende Stellen gestiegen. Gegenüber dem Vorjahresmonat gibt es nun 550 freie Stellen mehr.

Der Arbeitsmarkt in den Landkreisen Barnim und Uckermark

Im Landkreis Barnim waren im Oktober 4.750 Arbeitslose gemeldet, darunter 66,8 Prozent (3.171) Empfänger des Arbeitslosengeldes II. Insgesamt gab es im Barnim 77 Arbeitslose weniger als im Vorjahresmonat.

Im Barnim liegt die Arbeitslosenquote bei 4,8 Prozent. Das entspricht gegenüber dem Vormonat einem Rückgang von 0,1 Prozentpunkten und gegenüber dem Vorjahresmonat ebenfalls einem Rückgang von 0,1 Prozentpunkten.

Im Landkreis Uckermark waren im Oktober 6.109 Arbeitslose gemeldet, darunter 77,7 Prozent (4.745) Empfänger des Arbeitslosengeldes II. Insgesamt gab es in der Uckermark 306 Arbeitslose weniger als im Vorjahresmonat.

In der Uckermark liegt die Arbeitslosenquote wie im September bei 10,1 Prozent. Das entspricht gegenüber dem Vorjahresmonat einem Rückgang von 0,4 Prozentpunkten.

Der Arbeitsmarkt in den Geschäftsstellen im Oktober 2019

Die Arbeitslosenquoten: Bernau 3,2 Prozent (-0,0 Prozentpunkte im Vergleich zum Vormonat), Eberswalde 7,9 Prozent (+0,1), Templin 8,3 Prozent (-0,0), Schwedt 10,2 Prozent (-0,0) und Prenzlau 11,2 Prozent (-0,1).

Prenzlau:

Im Geschäftsstellenbezirk Prenzlau ist die Zahl der Arbeitslosen im Oktober im Vergleich zum Vormonat um 11 Personen auf jetzt 2.109 gesunken. 499 Frauen und Männer wurden von der Arbeitsagentur betreut (Rechtskreis SGB III) und 1.610 vom Jobcenter (SGB II).

Die Arbeitslosenquote belief sich im Oktober auf 11,2 Prozent. Im Vorjahresmonat lag die Arbeitslosenquote bei 11,3 Prozent.

365 Stellen sind derzeit vakant, das sind 124 mehr als im Vorjahresmonat.

Templin:

Im Geschäftsstellenbezirk Templin ist die Zahl der Arbeitslosen im Oktober im Vergleich zum Vormonat um 2 Personen auf jetzt 1.061 gestiegen. 268 Frauen und Männer wurden von der Arbeitsagentur betreut (Rechtskreis SGB III) und 793 vom Jobcenter (Rechtskreis SGB II).

Die Arbeitslosenquote belief sich im Oktober wie schon im September auf 8,3 Prozent. Im Vorjahresmonat lag die Arbeitslosenquote bei 8,8 Prozent.

207 Stellen sind derzeit vakant. Das sind 26 mehr als im Vorjahresmonat.

Schwedt:

Im Geschäftsstellenbezirk Schwedt ist die Zahl der Arbeitslosen im Oktober im Vergleich zum Vormonat um 4 Personen auf jetzt 2.939 gesunken. 597 Frauen und Männer wurden von der Arbeitsagentur betreut (Rechtskreis SGB III) und 2.342 vom Jobcenter (SGB II).

Die Arbeitslosenquote belief sich im Oktober wie schon im September auf 10,2 Prozent. Im Vorjahresmonat lag die Arbeitslosenquote bei 10,7 Prozent.

583 Stellen sind derzeit vakant, das sind 59 mehr als im Vorjahresmonat.

Eberswalde:

Im Geschäftsstellenbezirk Eberswalde ist die Zahl der Arbeitslosen im Oktober im Vergleich zum Vormonat um 13 Person auf jetzt 2.714 gestiegen. 653 Frauen und Männer wurden von der Arbeitsagentur betreut (Rechtskreis SGB III) und 2.061 vom Jobcenter (SGB II).

Die Arbeitslosenquote belief sich im Oktober auf 7,9 Prozent. Im Vorjahresmonat lag die Arbeitslosenquote noch bei 8,0 Prozent.

713 Stellen sind derzeit vakant, das sind 213 mehr als im Vorjahresmonat.

Bernau:

Im Geschäftsstellenbezirk Bernau ist die Zahl der Arbeitslosen im Oktober im Vergleich zum Vormonat um 31 Personen auf jetzt 2.036 gesunken. 926 Frauen und Männer wurden von der Arbeitsagentur betreut (Rechtskreis SGB III) und 1.110 vom Jobcenter (SGB II).

Die Arbeitslosenquote belief sich im Oktober wie schon im September auf 3,2 Prozent. Im Vorjahresmonat lag die Arbeitslosenquote bei 3,3 Prozent.

993 Stellen sind derzeit vakant, das sind 128 mehr als im Vorjahresmonat.

Der Arbeitsmarkt im Land Brandenburg

Im Land Brandenburg liegt die Arbeitslosenquote im Oktober bei 5,4 Prozent. Das entspricht einem Rückgang gegenüber dem Vormonat von 0,1 Prozentpunkten und gegenüber dem Vorjahresmonat einem Rückgang von 0,4 Prozentpunkten.

Die Arbeitslosenquoten der Agenturbezirke mit Veränderungen zum Vormonat und zum Vorjahresmonat in Prozentpunkten:

Cottbus                        5,5 %   (-0,1 / -0,5)

Frankfurt (Oder)          5,7 %   (-0,0 / -0,4)

Neuruppin                   5,2 %   (-0,0 / -0,4)

Potsdam                      4,8 %    (-0,0 / -0,2)

Eberswalde                 6,8 %   (-0,1 / -0,3)