03.01.2020 | Presseinfo Nr. 1

Der Arbeitsmarkt im Dezember 2019

Im Vergleich zum Vorjahresmonat gab es in fast allen Geschäftsstellenbereichen (Ausnahme Bernau) und im gesamten Agenturbezirk einen Rückgang der Arbeitslosigkeit um insgesamt 620 Personen.

Statistik auf einen Blick

Dezember
2019
Bezirk der
Arbeitsagentur
Eberswalde
Veränderung
zum VJM*
Landkreis
Barnim
Veränderung
zum VJM*
Landkreis
Uckermark
Veränderung
zum VJM*

Bestand
Arbeitslose
insgesamt

11.174 - 620 5.046 + 33 6.128 - 653
Arbeitslosen-
Quote
7,0 % - 0,4 %-Pkt. 5,1 % 0,0 %-Pkt. 10,1 % - 1,0 %-Pkt.

gemeldete
Stellen
seit
Jahresbeginn

7.142 + 619 4.223 + 542 2.919 + 77

*VJM - Vorjahresmonat

Der Agenturbezirk Eberswalde:

  • wie in den Vorjahren ist im Dezember ein saisontypischer Anstieg der Arbeitslosigkeit im Vergleich zum Vormonat zu verzeichnen. Es gibt insgesamt 11.174 Arbeitslose - 310 mehr als im November.
  • Im Vergleich zum Vorjahresmonat gab es in fast allen Geschäftsstellenbereichen (Ausnahme Bernau) und im gesamten Agenturbezirk einen Rückgang der Arbeitslosigkeit um insgesamt 620 Personen.
  • Die Stellenbilanz fällt im Jahresverlauf positiver aus als im Vorjahr. Insgesamt meldeten die Arbeitgeber in der Region Barnim-Uckermark 7.142 freie Stellen zur Besetzung – das waren 619 mehr als 2018.

Der Bestand an freien Stellen belief sich im Dezember auf 2.769 – 537 mehr als noch im Jahr zuvor. Freie Stellen aus dem Potenzial der arbeitslos gemeldeten Menschen zu besetzen, wird immer schwieriger – dieser Trend der letzten Jahre hält auch im Dezember 2019 weiter an.

Der Landkreis Barnim – Dezember 2019:

  • Die Arbeitslosenquote liegt bei 5,1 Prozent – das sind 0,1 Prozentpunkte mehr als im Vormonat und keine Veränderung zum Vorjahresmonat.
  • 5.046 Menschen waren arbeitslos gemeldet – das sind 181 mehr als im Vormonat und 33 mehr als im Vorjahresmonat.
  • 34,4 % aller Arbeitslosen wurden von der Agentur für Arbeit betreut und 65,6 % vom Jobcenter Barnim.
  • 36,2 % aller Arbeitslosen im Barnim sind 50 Jahre und älter.
  • 33,7 % aller Arbeitslosen im Barnim sind langzeitarbeitslos.

Der Landkreis Uckermark – Dezember 2019:

  • Die Arbeitslosenquote liegt bei 10,1 Prozent – das sind 0,2 Prozentpunkte mehr als im Vormonat und 1,0 Prozentpunkte weniger als im Vorjahresmonat.
  • 6.128 Menschen waren arbeitslos gemeldet – das sind 129 mehr als im Vormonat und 653 weniger als im Vorjahresmonat.
  • 25,0 % aller Arbeitslosen wurden von der Agentur für Arbeit betreut und 75,0 % vom Jobcenter Uckermark.
  • 42,2 % aller Arbeitslosen in der Uckermark sind 50 Jahre und älter.
  • 52,2 % aller Arbeitslosen in der Uckermark sind langzeitarbeitslos.

Constanze Hildebrandt, stellvertretende Leiterin der Agentur für Arbeit Eberswalde, zur Entwicklung des Arbeitsmarktes im Monat Dezember 2019:

„Insgesamt waren im Dezember 11.174 Menschen im Agenturbezirk Eberswalde arbeitslos gemeldet und damit 620 Arbeitslose weniger als vor einem Jahr. Das ist ein positives Ergebnis, wobei sich der Rückgang der Arbeitslosigkeit im Jahresverlauf deutlich verlangsamt hat. Für den Monat Dezember typisch ist die Arbeitslosigkeit zum Vormonat um 310 Personen gestiegen. Das entspricht der Situation vor einem Jahr. Im Vergleich zum Vorjahresmonat stagniert die Entwicklung im Barnim. In der Uckermark ist die Arbeitslosigkeit dagegen sogar noch stärker zurückgegangen als im Dezember 2018.
Die Zahl der Arbeitslosen unter 25 Jahren liegt im Agenturbezirk Eberswalde mit 909 wieder deutlich unter 1.000. Jedoch kann die Arbeitslosenquote der jungen Menschen wie schon im vorigen Jahr mit 9 Prozent keineswegs zufriedenstellen. In den anderen brandenburgischen Agenturbezirken liegt die Arbeitslosenquote der Generation U 25 zum Teil deutlich darunter. Wir werden deshalb nicht müde, bei den Arbeitgebern der Region für die jungen Menschen zu werben. Es geht dabei um Ausbildungsplätze genauso wie um Arbeitsplätze mit einer guten Perspektive. Wir bieten verschiedene Unterstützungsmöglichkeiten für Jugendliche und Betriebe an und wollen gemeinsam mit allen Partnern dafür sorgen, dass es mehr Chancen für junge Menschen gibt und diese noch besser genutzt werden.“

Der Arbeitsmarkt in den Geschäftsstellen im Dezember 2019

Die Arbeitslosenquoten: Bernau 3,4 Prozent (+ 0,1 Prozentpunkte im Vergleich zum Vormonat), Eberswalde 8,4 Prozent (+0,3), Templin 8,9 Prozent (+0,3), Schwedt 9,9 Prozent (+0,1) und Prenzlau 11,4 Prozent (+0,3).

Prenzlau

Im Geschäftsstellenbezirk Prenzlau ist die Zahl der Arbeitslosen im Dezember im Vergleich zum Vormonat um 61 Personen auf jetzt 2.140 gestiegen. 580 Frauen und Männer wurden von der Arbeitsagentur betreut (Rechtskreis SGB III) und 1.560 vom Jobcenter (Rechtskreis SGB II).

Die Arbeitslosenquote belief sich im Dezember auf 11,4 Prozent. Im Vorjahresmonat lag die Arbeitslosenquote bei 12,3 Prozent.

339 Stellen sind derzeit vakant, das sind 100 mehr als im Vorjahresmonat.

Templin

Im Geschäftsstellenbezirk Templin ist die Zahl der Arbeitslosen im Dezember im Vergleich zum Vormonat um 33 Personen auf jetzt 1.136 gestiegen. 345 Frauen und Männer wurden von der Arbeitsagentur betreut (Rechtskreis SGB III) und 791 vom Jobcenter (Rechtskreis SGB II).

Die Arbeitslosenquote belief sich im Dezember auf 8,9 Prozent. Im Vorjahresmonat lag die Arbeitslosenquote bei 9,7 Prozent.

215 Stellen sind derzeit vakant, das sind 47 mehr als im Vorjahresmonat.

Schwedt

Im Geschäftsstellenbezirk Schwedt ist die Zahl der Arbeitslosen im Dezember im Vergleich zum Vormonat um 35 Personen auf jetzt 2.852 gestiegen. 607 Frauen und Männer wurden von der Arbeitsagentur betreut (Rechtskreis SGB III) und 2.245 vom Jobcenter (Rechtskreis SGB II).

Die Arbeitslosenquote belief sich im Dezember auf 9,9 Prozent. Im Vorjahresmonat lag die Arbeitslosenquote bei 10,9 Prozent.

557 Stellen sind derzeit vakant, das sind 10 mehr als im Vorjahresmonat.

Eberswalde:

Im Geschäftsstellenbezirk Eberswalde ist die Zahl der Arbeitslosen im Dezember im Vergleich zum Vormonat um 114 Personen auf jetzt 2.902 gestiegen. 735 Frauen und Männer wurden von der Arbeitsagentur betreut (Rechtskreis SGB III) und 2.167 vom Jobcenter (Rechtskreis SGB II).

Die Arbeitslosenquote belief sich im Dezember auf 8,4 Prozent. Im Vorjahresmonat lag die Arbeitslosenquote noch bei 8,5 Prozent.

679 Stellen sind derzeit vakant, das sind 143 mehr als im Vorjahresmonat.

Bernau:

Im Geschäftsstellenbezirk Bernau ist die Zahl der Arbeitslosen im Dezember im Vergleich zum Vormonat um 67 Personen auf jetzt 2.144 gestiegen. 999 Frauen und Männer wurden von der Arbeitsagentur betreut (Rechtskreis SGB III) und 1.145 vom Jobcenter (Rechtskreis SGB II).

Die Arbeitslosenquote belief sich im Dezember auf 3,4 Prozent. Im Vorjahresmonat lag die Arbeitslosenquote bei 3,3 Prozent.

979 Stellen sind derzeit vakant, das sind 237 mehr als im Vorjahresmonat.

Der Arbeitsmarkt im Land Brandenburg

Im Land Brandenburg liegt die Arbeitslosenquote im Dezember bei 5,5 Prozent. Das entspricht einem Anstieg gegenüber November von 0,1 Prozentpunkten und gegenüber dem Vorjahresmonat einem Rückgang von 0,4 Prozentpunkten.

Die Arbeitslosenquoten der Agenturbezirke mit Veränderungen zum Vormonat und zum Vorjahresmonat in Prozentpunkten:

Cottbus                        5,7 %   (+0,1 / -0,4)

Frankfurt (Oder)          5,7 %   (-0,1 / -0,5)

Neuruppin                   5,2 %   (-0,1 / -0,6)

Potsdam                      4,7 %    (-0,1 / -0,3)

Eberswalde                 7,0 %    (0,0 / -0,3)