03.04.2020 | Presseinfo Nr. 16

jobsNOW – mit Jobs raus aus der Krise!

Während die Corona-Krise viele Unternehmen in große Schwierigkeiten bringt, suchen andere Betriebe dringend Arbeitskräfte und melden freie Stellen.

Während die Corona-Krise viele Unternehmen in große Schwierigkeiten bringt, suchen andere Betriebe dringend Arbeitskräfte und melden freie Stellen. Die Agentur für Arbeit Eberswalde möchte gemeinsam mit anderen Brandenburger Arbeitsagenturen mit der Aktion „jobsNOW – mit Jobs raus aus der Krise“ Arbeitgeber und Arbeitsuchende kurzfristig zusammenbringen. Unter dem neuen Suchbegriff „jobsNOW“ sind freie Stellen für den Agenturbezirk Eberswalde und das Land Brandenburg in der Jobbörse der Bundesagentur unter www.jobboerse.arbeitsagentur.de schnell zu finden. Außerdem bietet die Arbeitsagentur Jobsuchenden die Sonderrufnummer 03334 37 2002 an, um sich über freie Stellen zu informieren. Arbeitgeber können für die Meldung ihrer freien Arbeitsplätze die kostenfreie Arbeitgeber-Hotline 0800 4 5555 20 nutzen. Beide Hotlines sind montags bis freitags 8 bis 18 Uhr erreichbar. Außerdem können Arbeitgeber und Arbeitsuchende über die E-Mail-Adresse Eberswalde.JOBSNOW@arbeitsagentur.de Kontakt zur Arbeitsagentur aufnehmen.

 „Die Arbeitgeber in den derzeit kritischen, systemrelevanten Bereichen suchen teilweise sehr dringend Arbeitskräfte. Außerdem wollen viele Menschen in der Krise helfen. Das können Arbeitslose genauso sein wie Ruheständler, Studierende oder auch Arbeitnehmer, die vorrübergehend in Kurzarbeit sind. Wir wollen mit unserer Aktion beiden Seiten dabei helfen, schnell und unkompliziert zusammen zu kommen. Das ist für die Arbeitgeber genauso wichtig wie für die Menschen, die dringend einen befristeten Job oder eine Möglichkeit des Zuverdienstes benötigen. Mit dem neuen Suchbegriff jobsNOW und wenigen Clicks in der Jobbörse bekommt man einen guten Überblick, welche Arbeitskräfte derzeit in unserer Region dringend gesucht werden“, informiert Petra Röhlinger-Hissnauer, Leiterin der Agentur für Arbeit Eberswalde.

Systemrelevante Bereiche sind beispielsweise: die Versorgung mit Lebensmitteln und Verbrauchsmaterialien in Krankenhäusern, die medizinische Versorgung, der Güterverkehr zur Verteilung von Lebensmitteln, die Lebensmittelherstellung und die Landwirtschaft.

Die Aktion jobsNOW richtet sich auch an Kurzarbeiter. Seit dem 1. April bis zum 31. Oktober 2020 ist eine Sonderregelung in Kraft, die die Hinzuverdienstmöglichkeiten bei Kurzarbeit deutlich verbessert. Das Nebeneinkommen bleibt so lange anrechnungsfrei bis mit Kurzarbeitergeld und Nebeneinkommen der ursprüngliche Verdienst erreicht ist.