30.10.2019 | Presseinfo Nr. 47

Bilanz des Ausbildungsjahres 2018/2019 im Agenturbezirk Eberswalde

Nach Abschluss des Berufsberatungs- und Ausbildungsjahres 2018/2019 Ende September gibt es im Agenturbezirk Eberswalde noch 230 Jugendliche auf der Suche nach einem betrieblichen Ausbildungsplatz und 124 unbesetzte betriebliche Ausbildungsstellen.

Nach Abschluss des Berufsberatungs- und Ausbildungsjahres 2018/2019 Ende September gibt es im Agenturbezirk Eberswalde noch 230 Jugendliche auf der Suche nach einem betrieblichen Ausbildungsplatz und 124 unbesetzte betriebliche Ausbildungsstellen.
2.195 Bewerber für einen betrieblichen Ausbildungsplatz waren insgesamt im Berufsberatungsjahr 2018/2019 im Agenturbezirk Eberswalde gemeldet und dem gegenüber standen 1.424 betriebliche Lehrstellen, die die Arbeitgeber der Region der Arbeitsagentur zur Besetzung gemeldet haben.
„Es gab auch im zurückliegenden Berufsberatungsjahr nicht für jeden Bewerber ein regionales Ausbildungsplatzangebot. Das unterscheidet uns von anderen Regionen in Brandenburg und darüber hinaus. Aber ein großer Teil aller Ausbildungssuchenden hat einen Ausbildungsplatz gefunden und für alle, die noch auf der Suche sind, bieten sich Alternativen und Überbrückungsmöglichkeiten an. Unsere Beratungsfachkräfte sind weiter darum bemüht, auch den unversorgten Bewerbern Chancen zu eröffnen“, informiert Constanze Hildebrandt, Geschäftsführerin Operativ der Arbeitsagentur Eberswalde. „Wir freuen uns besonders darüber, dass der Ausbildungsmarkt aktuell auch für Schulabgängerinnen und Schulabgänger mit Hauptschulabschluss oder auch ohne Schulabschluss gute Chancen bietet. Mit verschiedenen Fördermöglichkeiten können wir den Weg der Jugendlichen unterstützen. Wir ermutigen Eltern und Jugendliche auf uns zuzukommen oder auch direkt in Betrieben nach Ausbildungsmöglichkeiten nachzufragen. Praktische Fähigkeiten und eine hohe Motivation der Jugendlichen führen oft zum Erfolg.“

Ganz oben auf der Hitliste der Wunschberufe der unversorgten Jugendlichen im Agenturbezirk Eberswalde standen per 30. September folgende Berufe: Verkäufer/in, Kaufmann/frau im Einzelhandel und Kaufmann/frau Büromanagement.
Die Top 3 der unbesetzten Ausbildungsplätze waren: Koch/Köchin, Restaurantfachmann/frau und Fachverkäufer/in für das Lebensmittelhandwerk.

Derzeit läuft in vielen Betrieben und Institutionen bereits die Bewerbungsphase für den Ausbildungsstart 2020. Für künftige Schulabgänger bietet die Berufs- und Studienberatung der Agentur für Arbeit vielfältige Beratungsangebote.
Arbeitgeber, die 2020 ausbilden möchten, können freie Ausbildungsplätze jederzeit beim gemeinsamen Arbeitgeber-Service der Arbeitsagentur Eberswalde und des Job-Centers Barnim melden und werden dort auch zu Unterstützungsmöglichkeiten beraten.

Für Betriebe bieten sich beispielsweise bei Ausbildungsbörsen, direkt an den Schulen oder beim Zukunftstag Brandenburg gute Möglichkeiten, ihre künftigen Nachwuchskräfte kennen zu lernen. Die nächste große Ausbildungsbörse in der Region Barnim-Uckermark ist der Eberswalder Berufemarkt am 25. Januar 2020.